TikTok im Personalmarketing 3/5: ALDI SÜD

TikTok im Personalmarketing – heute geht es um die Perspektive von Aldi Süd. Ich hatte Gelegenheit, dazu mit Anja Königstein und Jessica Urbanski von ALDI SÜD zu schnacken. Auf geht’s: 

SAATKORN: Anja und Jessica, bitte stellt Euch den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor.
Anja:
Hey, ich bin Anja und nun seit neun Jahren im HR Marketing bei ALDI SÜD. Selbst durch eine Mitarbeiterempfehlung in die Unternehmensgruppe gekommen.
Jessica: Mein Name ist Jessica und ich bin seit fast acht Jahren im Unternehmen. Gestartet bin ich als duale Studentin und nun seit über drei Jahren für das Azubimarketing zuständig. Zusammen mit unseren Kolleginnen und Kollegen treiben wir die Arbeitgebermarkenstrategie, die Entwicklung aller Recruiting-Maßnahmen sowie alle überregionalen Aktivitäten voran. Wir sehen unsere Aufgabe auch darin, immer wieder neue Impulse in die HR Arbeit von ALDI SÜD zu bringen.

SAATKORN: Glückwunsch, kürzlich seid Ihr für die ALDI SÜD TikTok Kampagne mit dem German Brand Award ausgezeichnet worden. Was bedeutet diese Auszeichnung für Euch?

TikTok im Personalmarketing ALDI SUED AD
TikTok im Personalmarketing ALDI SUED AD

Anja: Wir freuen uns sehr, dass wir beim German Brand Award überzeugen konnten. Viel mehr freuen uns jedoch die Zahlen, die die Ad erreichen konnte 🙂 Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir mit unserer Zielgruppenansprache am Puls der Zeit sind. Gleichzeitig motiviert uns der Award neue Kanäle im Recruiting frühzeitig umzusetzen – das macht einfach Spaß und unsere Arbeit so spannend.

SAATKORN: Wie wichtig ist TikTok als Kanal für ALDI SÜD im Produkt- und Personalmarketing aktuell?
Jessica:
Wir haben auf TikTok die Möglichkeit einer sehr effizienten Zielgruppenansprache ohne große Streuverluste. Aktuell spielen wir im Rahmen der Azubirekrutierung 2020 eine Ad aus. Im Produktmarketing haben wir bisher ein Video unserer aktuellen Kampagne ausgespielt, das in erster Linie nicht auf Produktpromotion sondern Image/Awareness einzahlt.

SAATKORN: Für welche Zielgruppen eignen sich TikTok Kampagnen Eurer Meinung nach am ehesten?
Anja:
Vor dem Hintergrund, dass sich auf TikTok Jugendliche sowie junge Erwachsene tummeln und die meisten zwischen 14 und 24 Jahre alt sind, eignet sich eine Ausspielung an Schülerinnen und Schüler, also potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten für eine Ausbildungsstelle, ein Praktikum oder ein duales Studium.

SAATKORN: Wird TikTok zukünftig für Euch im Personalmarketing eine größere Rolle spielen?
Jessica:
Durch Einführung neuer Tools wie z. B. des neuen TikTok Creators Marketplace entstehen neue Möglichkeiten, potentielle Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen. Früher oder später werden sich aber auch hier die Zielgruppen verschieben, wie wir das u. a. bei Facebook gesehen haben. Schülerinnern und Schüler sind im Gegensatz zur Blue-Collar Zielgruppe aktuell kaum noch über Facebook erreichbar.

SAATKORN: Danke für diese Infos. Ich werde mit SAATKORN am Ball bleiben! Euch beiden weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Die weiteren Teile der SAATKORN Serie TikTok im Personalmarketing erscheinen wie folgt:

Teil 1: Bestandsaufnahme „TikTok im Personalmarketing“

Teil 2: Unsere Agentursicht auf den Einsatz von TikTok im Personalmarketing

Teil 3: Die Sicht von Aldi Süd auf den Einsatz von TikTok im Personalmarketing

Teil 4: Podcast mit TikTok Karriereguru Tobias Jost – folgt

Teil 5: Die Sicht von TikTok selbst: Interview mit TikTok Kommunikationschefin Gudrun Herrmann – folgt

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

4 Gedanken zu „TikTok im Personalmarketing 3/5: ALDI SÜD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.