HR Rookies Serie heute mit Christina Wilbert

Im neuen Teil der HR Rookies Serie auf SAATKORN stelle ich Euch heute Christina Wilbert von der better ventures group GmbH vor. Auf geht’s: 

SAATKORN: Christina, stelle Dich den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.
Ich heiße Christina, bin 30 Jahre alt und lebe seit fünf Jahren in Hamburg. Aufgewachsen bin ich allerdings in Wetter, einer wunderschön grünen 30.000 Einwohnerstadt in NRW und mein Herz habe ich ein bisschen an Köln verloren ;-). Nach meinem Psychologiestudium in den Niederlanden habe ich mich mit meinem Masterstudium auf Wirtschaftspsychologie spezialisiert. Beruflich habe ich sehr vielfältige Erfahrungen gesammelt und sowohl Konzern, Agentur, Mittelstand, Unternehmensberatung und StartUp kennengelernt. In meiner Freizeit geht mir das Herz auf, wenn ich Zeit mit Freunden verbringe, idealerweise in privater Atmosphäre beim Dinner – ich komme aus einer großen Familie und es können nie(!) genug Leute am Tisch sitzen.

SAATKORN: Wie bist Du zum Thema HR gekommen, was begeistert Dich daran?
Bewusst mit dem Thema in Berührung gekommen bin ich vor 10 Jahren durch einen Werkstudentenjob, bei dem ich eigentlich nur im entfernten Sinne mit “HR” zu tun hatte – damals ging es um die Rekrutierung von Mentoren für Erstsemesterstudenten und wir haben eine Art Mini-Assessment bzw. Auswahltage organisiert. Seitdem habe ich mit einer kurzen Unterbrechung kontinuierlich in verschiedenen HR-Funktionen und Unternehmen gearbeitet: in der Personalentwicklung, im Employer Branding, im Recruiting und auch schon ganzheitlich als HR Manager. Aus meiner Sicht ist das Berufsfeld so wahnsinnig vielfältig und spannend, weil es viele Disziplinen unter einem Dach vereint und unterschiedlichste Spezialisierungen erlaubt – HR vereint Skills und Tätigkeiten aus dem Marketing, Sales, Controlling, Produkt- und Projektmanagement, der Kommunikation und Beratung. Darüber hinaus finde ich es reizvoll, dass sich im HR noch sehr viel gestalten lässt. HR ist oft viel zu träge, wenn es darum geht, die neusten Tools und Mechaniken, z.B. aus dem Performance Marketing, anzuwenden. Das hängt zum Teil aber natürlich auch damit zusammen, dass viele HR Teams für die oben erwähnte Vielfalt an Tätigkeiten und die dafür benötigten Skills nicht gut genug aufgestellt sind.

SAATKORN: Was ist Deine aktuelle Aufgabe bei Deinem Arbeitgeber?
Ich arbeite im Recuiting der better ventures group. Wir sind ein familiengeführter Company Builder mit entsprechenden Werten. Zu uns gehören u.a. die kartenmacherei, celebrate.app und andere StartUps. Als Recruiterin betreue ich den gesamten Prozess, angefangen bei der Auftragsklärung mit dem Team bis zur Vertragsunterschrift, wobei mein Schwerpunkt aktuell in der Besetzung von unterschiedlichsten Vakanzen in unseren Start-Ups und im Design liegt. Neben dem operativen Recruiting widme ich mich natürlich auch kontinuierlich Projekten oder Fragestellungen, die uns im Recruiting vorantreiben. Hierzu gehört beispielsweise die Fragestellung, wie wir Freelancer rekrutieren, wie wir den Einsatz aktueller Software verbessern können, mit welchen neuen Wegen wir Aufmerksamkeit für unsere Vakanzen steigern können oder wie wir unsere Teams befähigen können, selbstständig zu rekrutieren. Langweilig wird es selten!

SAATKORN: Wo möchtest Du mittelfristig mal stehen in Deiner beruflichen Karriere?
Ich bin grundsätzlich jemand, den Stillstand und Routine demotivieren, daher brenne ich per se für Themen, die mit “Weiterentwicklung” zu tun haben. Aus diesem Grund motiviert es mich heute wie zukünftig, zu Weiterentwicklung beizutragen – ganz gleich, ob es um die Entwicklung auf individueller/persönlicher Ebene, z.B. im Bereich Berufsorientierung & Karriereplanung, oder die Weiterentwicklung auf Team- oder Organisationsebene geht. Ich kann gut neue Dinge anstoßen und schnell auf sich verändernde Bedingungen reagieren. Aus diesem Grund fallen mir auch spontan ziemlich viele unterschiedliche Wege für meine Karriere ein, die ich noch einschlagen könnte und die ich nicht unbedingt an Rollen oder Titeln festmachen möchte. Ich kann mir auch grundsätzlich vorstellen, noch einmal etwas ganz anderes zu machen – ich habe ja noch ein paar Jahre vor mir 😉 Who knows…

SAATKORN: Wie bist Du auf die HR ROOKIES aufmerksam geworden?
Ich bin in der Hamburger HR-Szene recht gut vernetzt und habe vor meinem Job bei better recht lange in einem ziemlich kleinen HR-Team gearbeitet. Das hat bei mir nicht nur das Bedürfnis sondern auch die Notwendigkeit geweckt, mich mit anderen HR-lern auszutauschen. Von den HR Rookies habe ich dann entweder auf einem Meetup oder über ein anderes Netzwerk von einer Bekannten erfahren, ich weiß es ehrlicherweise nicht mehr ganz genau.

SAATKORN: Zu guter Letzt: welches Employer Branding/Personalmarketing/Recruiting Thema fasziniert Dich gerade ganz besonders?
Ganz aktuell fasziniert mich der Bereich Personalmarketing, weil dort noch so unfassbar viel Potenzial brach liegt und Weiterentwicklung in Hinblick auf Skills und Tools ermöglicht.

Bedingt durch mein Studium fasziniert mich jedoch auch das Thema Eignungsdiagnostik. Es ist immer wieder eine Herausforderung, gute Recruitingprozesse aufzusetzen, die eine valide Prognose für beruflichen Erfolg ermöglichen, nicht auf subjektivem Bauchgefühl beruhen und gleichzeitig effizient und auf Augenhöhe ablaufen. Und bei aller Wichtigkeit von Eignungsdiagnostik sollten sich Beteiligte in einem Recruitingprozess auch immer wieder die Vielzahl an unbekannten Variablen bewusst machen, die einen Einfluss darauf haben, ob die Person auch in 3 Jahren noch den Job machen wird, für den wir sie aktuell einstellen möchten. Es wird so viel umstrukturiert und weiterentwickelt, Rahmenbedingungen, benötigte Skills und Teamkonstellationen ändern sich, sodass man einen Recruitingprozess auch nicht zu sehr verkopfen bzw. unendlich aufbauschen sollte.

SAATKORN: Christina, danke für das Interview – und weiterhin viel Spaß mit dem Themenfeld HR und den HR Rookies!

Die bisherigen HR Rookies Portraits findest Du hier:

  1. Miriam Engels
  2. Lara Liebich
  3. Josi Schiffer

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.