HR Rookies #1: Miriam Engels

Mit den HR Rookies starte ich heute eine neue Serie: HR Rookies stellen sich vor. Yeeees, SAATKORN hat ein Herz für den HR Nachwuchs. Und die HR Rookies sind eine super Idee von Lindi Utter und ihrem Team, ich hatte kürzlich ja schon darüber berichtet. 😉 Jetzt geht es also los: jede Woche stellt sich hier auf SAATKORN ein HR Rookies Member vor. Den Anfang – Trommelwirbel – macht Miriam Engels von der Miltenyi Biotec B.V. & Co. KG. Also: auf geht’s!

SAATKORN: Miriam, stell Dich den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.
Hi, mein Name ist Miriam, ich bin 28 Jahre alt und wohne seit 7 Jahren im schönen Köln. Gebürtig komme ich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Bad Münstereifel (wohl am ehesten bekannt als Heinos Wohnort). Nach meinem Realschulabschluss habe ich im Jahr 2008 eine Ausbildung zur Biologisch Technischen Assistentin in Köln begonnen und nach dem Abschluss (und dem Erwerb der Fachhochschulreife) im Jahr 2011 bei Miltenyi Biotec in Bergisch Gladbach im Bereich der Forschung und Entwicklung meine berufliche Laufbahn gestartet.

SAATKORN: Wie bist Du zum Thema HR gekommen, was begeistert Dich daran?
Während der Ausbildung sind wir mit der gesamten Klasse zu Miltenyi Biotec gefahren, um Einblicke in die Arbeitswelt zu erlangen und das Unternehmen kennenzulernen. Als ich dann vier Monate später selbst in diesem Unternehmen angefangen habe zu arbeiten, wollte ich unbedingt an diesen Veranstaltungen mitarbeiten, die den jungen Menschen das Unternehmen näher bringen soll. Damals waren Worte wie Personalmarketing und Employer Branding für mich noch Fremdwörter, aber etwas an diesen Veranstaltungen und der Vorstellung des Unternehmens hat mich bereits begeistert. In den Jahren 2011 bis 2017 habe ich also viele Employer-Branding-Veranstaltungen unserer HR Abteilung begleitet, habe Test-Vorstellungsgespräche auf solchen Veranstaltungen geführt und war immer ganz aus dem Häuschen, wenn wir eine/n neue/n Kollegin/en in einem Vorstellungsgespräch kennenlernen durften.

Im Januar 2017 habe ich mich mit jemandem über meinen weiteren beruflichen Weg unterhalten und sagte zu ihm “Recruiting würde mich sehr interessieren, aber da komme ich mit meiner Ausbildung niemals hin. Warum sollte man jemanden aus dem Labor in die Personalabteilung holen?”

Etwa einen Monat später fand ich auf unserem internen Jobportal eine Stellenanzeige “Biologisch Technischer Assistent als Corporate Recruiter (m|w)” und noch am selben Abend habe ich meine interne Bewerbung fertig gestellt und etwa 3 Monate später konnte ich aus der Forschung und Entwicklung in die Personalabteilung wechseln. Durch meine bis dahin bereits sechsjährige Berufserfahrung bei Miltenyi Biotec ist mir der Wechsel in die Personalabteilung trotz der fachlichen Neuorientierung recht leicht gefallen. Ich kannte bereits viele meiner internen Kunden, verstehe was die Abteilungen im Unternehmen machen und wie sie im Gesamtkontext der Firma ihren Einfluss auf das Unternehmen haben.

Auch, wenn mir vielleicht anfänglich der “HRler Hintergrund” gefehlt hat, konnte ich mich sehr schnell in der Abteilung einbringen. Vorstellungsgespräche und das Screenen von Bewerbungen fielen mir oftmals leichter als anderen Kollegen, weil ich mich thematisch in der Entwicklung immer noch sicher fühle. Meine Begeisterung für HR liegt ganz klar begründet in den Menschen, die ich Tag für Tag treffe. Ich bin durch die Personen, die ich in den letzten zweieinhalb Jahren in Bewerbungsprozessen, auf Messen, bei Networking Events und nicht zuletzt bei den HR ROOKIES getroffen habe, sehr gewachsen. Ich finde es großartig, wenn ich eine Person, die mit mir den Bewerbungsprozess durchlaufen hat, auf dem Flur treffe und auf die Frage “Bist du gut angekommen? Wie gefällt es dir bei uns?” ein strahlendes Lächeln zurück bekomme.

SAATKORN: Was ist Deine aktuelle Aufgabe bei Deinem Arbeitgeber?
Bei Miltenyi Biotec arbeite ich in einem Team von acht Personen im Bereich Talent Acquisition. Hier bin ich zuständig für den gesamten Recruiting-Prozess vom Anfang bis zum Ende. Das bedeutet bei uns vom ersten Kontakt mit dem Fachbereich, der eine offene Vakanz hat, bis zum Vertragsversand an die/den neuen Kollegen/in, bin ich verantwortlich. Hierbei berate ich die Fachbereiche bei den Anforderungen an Ihre/n perfekte/n neuen Mitarbeiter/in, schreibe und schalte Stellenanzeigen, screene eingehende Bewerbungen, führe telefonische und persönliche Interviews und verhandle die finalen Konditionen bei einem Vertragsangebot. Meine Zielgruppe sind dabei hauptsächlich Naturwissenschaftler/innen – angefangen beim Berufseinstieg nach der Ausbildung oder dem Studium bis zu höchst erfahrenen promovierten Führungskräften und Spezialistinnen und Spezialisten. Gerade bei letzteren greife ich auch immer mehr auf Active Sourcing im internationalen Markt zurück oder steuere Dienstleister, die uns bei der Suche unterstützen.

Neben meiner täglichen Arbeit beschäftige ich mich mit Projekten zum Thema Hochschulmarketing, Recruiting Events und Social Media Recruiting. So hat Miltenyi Biotec mir beispielsweise die Weiterbildung zum Social Media Manager ermöglicht, in deren Rahmen ich ein Social Media-Konzept für das Recruiting von Ingenieurinnen und Ingenieuren entwickelt habe, das wir nun umsetzen möchten. Auch die Veranstaltung, über die ich damals zu Miltenyi Biotec gekommen bin, liegt nun in meiner Verantwortung.

Außerdem bin ich für alle Recruiting Themen die erste Ansprechpartnerin für unsere naturwissenschaftliche Forschungs- und Produktionsabteilung. Durch meine langjährige Erfahrung in und mit den Bereichen kann ich in vielen Fragen schnell und gut helfen.

SAATKORN: Wo möchtest Du mittelfristig mal stehen in Deiner beruflichen Karriere?
Gerade für mich als Quereinsteigerin gibt es in der HR-Welt so viel zu lernen und zu sehen, da kann man aufgrund der schieren Möglichkeiten schnell überfordert sein. Daher bin ich auch sehr dankbar für ein Programm, welches mein Arbeitgeber ins Leben gerufen hat: “Explore HR” – hier haben wir innerhalb der Personalabteilung die Möglichkeit in verschiedenen Abteilungen (Personalentwicklung, HR Operations und Management Consulting) zu hospitieren und die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen besser zu verstehen und eventuell auch zu entscheiden, ob diese Position für den eigenen weiteren Karriereweg in Frage kommt. Grundsätzlich möchte ich jedoch, vielleicht auch eher mittel- bis langfristig, in eine Rolle mit Führungsverantwortung wachsen.

SAATKORN: Wie bist Du auf die HR ROOKIES aufmerksam geworden?
Auf der Suche nach verschiedenen coolen Projekten und HR-Blogs bin ich von Hölzchen auf Stöckchen gekommen und plötzlich auf dem Xing-Profil von Lindi (die Gründerin der HR Rookies) gelandet und bin so das erste Mal auf die HR ROOKIES . Also habe ich erst mal die Suchmaschine meines Vertrauens beauftragt mir mehr über die HR ROOKIES zu zeigen. So bin ich dann auf die Website gestoßen und habe mir alles durchgelesen. Mit jedem Satz wurde mir bewusster, dass dieses Netzwerk eine großartige Sache ist und ich ein Teil davon sein möchte. Also habe ich eine Mail geöffnet und Lindi eine Nachricht geschrieben, warum ich unbedingt Teil der HR ROOKIES werden sollte.

SAATKORN: Zu guter Letzt: welches Personalmarketing Thema fasziniert Dich gerade ganz besonders?
Durch meinen eigenen Hintergrund fasziniert mich das Thema Ausbildung und Ausbildungsmarketing besonders. Ich zucke jedes Mal innerlich zusammen, wenn jemand sagt “Ich habe nur eine Ausbildung gemacht”. Daher finde ich es besonders spannend, wie man junge Menschen dafür begeistern kann, eine Ausbildung zu beginnen anstatt studieren zu gehen. Dabei sollte die Ausbildung keinesfalls die zweite Wahl sein oder die Notlösung, weil man keinen Studienplatz bekommen hat. Erst kürzlich war ich mit einer Kollegin beim Tag der Ausbildung bei der IHK Köln und habe gesehen, wie groß und wichtig das Thema ist, gerade auch im Zusammenhang mit dem Fachkräftemangel, der in den kommenden Jahren noch drastischer werden wird. Daher auch mein Wunsch an jede/n Leser/in: Wenn ihr jemanden sagen hört, dass er oder sie “nur” eine Ausbildung gemacht hat – korrigiert die Person. Eine Ausbildung ist so viel wert!

SAATKORN: Miriam, ganz herzlichen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg in HR!

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.