Rückblick: THE ROOM von XING

THE ROOM – was ist das denn? – Das habe ich mich auch gefragt, als vor ein paar Wochen die Einladung dazu auf meinen Tisch flatterte. Zeitlich super direkt vor der XING New Work Experience und auch in Hamburg stattfindend, habe ich mich auf den Weg gemacht und wurde nicht enttäuscht. 

Das Konzept von THE ROOM ist – wie so oft bei guten Ideen – einfach: man hole 80 top Executives zusammen, biete ein interessantes, lehrreiches Programm und genügend Zeit zum Networken in angenehmer Atmosphäre – fertig. THE ROOM fand direkt im Hamburger Hafen mit Blick auf die gerade noch so vereiste Elbe statt.

XINGs THE ROOM...with a view
XINGs THE ROOM…with a view

Richard David Precht stimmte mit seiner fesselnden, aber viel zu kurzen Key Note zur Zukunft der Arbeit (mehr und länger dazu dann auf dem #RC18) auf den folgenden Nachmittag ein und ebnete das Themenfeld rund um Digital Leadership und Agile Management, Digitale Transformation, Unternehmenskultur und Generation Y.

Das, was so einige an der NWX (in meinen Augen zu Unrecht, die NWX dient in erster Linie zumindest in meinen Augen dafür, das Thema New Work weiter publik und populär zu machen und tut das ganz ausgezeichnet) bemängelten – zu viel Frontbeschallung, zu viel Masse, zu wenig Gruppenarbeit – war bei THE ROOM definitiv kein Kritikpunkt. Im Gegenteil: in einem kurzen Pitch wurden die 5 Speaker mit ihren Themen vorgestellt und danach teilte sich die Gruppe der 80 Executives ohne geführten Prozess etwa gleichmäßig in die 5 Themengebiete auf. Kurze Busfahrt in eine neue Location und dort dann Gruppenarbeit zum jeweiligen Thema, knapp 2 Stunden lang. Bedeutet: man arbeitet direkt mit bislang wildfremden Menschen an einem spannenden Thema und lernt so ganz automatisch neue Perspektiven, Ansätze und Sichtweisen kennen. Super Konzept.

Zur Wahl standen folgende Speaker und Themen:

  1. Stephan Grabmeier zum Thema „Komplexität in Unternehmen organisieren“
  2. Prof. Dr. René Maurer mit „Das Unternehmerische im Unternehmen wecken“
  3. Dr. Simon Sagmeister zur „Unternehmenskultur für die digitalisierte Welt“
  4. Lydia Schültken mit „Change mal ganz anders – Workhacks“
  5. Prof. Dr. Niels van Quaquebeke „Von Feedback zu Feedforward“

Ich hatte mir die letzte Session ausgesucht. Spannender Ansatz, im Feedbackgespräch mal nicht immer auf das Soll zu schauen, sondern vielmehr auf das Haben. Und das in einem positiv geprägten Setting. Ich habe zumindest in meiner betrieblichen Praxis noch nie ein Feedbackgespräch mit einem Vorgesetzten gehabt, in dem es darum ging, was mich im letzten Jahr so richtig begeistert und motiviert hat, in dem der Fokus ausschließlich auf positiven Arbeitserfahrungen lag – verbunden mit der Frage, wie man zukünftig mehr solche Positiverlebnisse schaffen kann. Sehr inspirierend.

Interessante Sessions in THE ROOM
Interessante Sessions in THE ROOM

Nach der Session ging es dann zurück in den Hafen und nach einem kurzen Austausch in großer Runde zu allen Sessions zum geselligen Networkin in  Henssler’s Küche.

Mein Fazit zu THE ROOM fällt durchgehend positiv aus. Klasse Veranstaltung und super Ergänzung zur NWX.

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.