Onboarding, Personalmarketing und Employer Branding bei adidas

Onboarding, Personalmarketing und Employer Branding bei adidas

Die adidas Gruppe stellte kürzlich eine neue Webseite vor, die dazu beitragen soll, neue qualifizierte Mitarbeiter für die Konzernzentrale in Herzogenaurach zu gewinnen. Die Webseite wurde entwickelt, damit potenzielle Mitarbeiter, die mit dem Gedanken spielen, nach Deutschland zu ziehen, sich besser vorstellen können, was es heißt, hier zu leben und zu arbeiten.

adidas hat dazu 21 Mitarbeiter mit verschiedenen kulturellen Hintergründen mit einer Kamera auf dem Unternehmenscampus, der „World of Sports“, und den umliegenden Ortschaften begleitet. Das Video gibt Einblicke in die Stadt Herzogenaurach – Heimatstadt des Firmengründers Adi Dassler und seit jeher Standort der adidas Unternehmenszentrale. Zudem sind auf der Webseite Berichte von adidas Mitarbeitern zu finden, die aus sämtlichen Teilen der Welt nach „Herzo“ gekommen sind, um eine einmalige berufliche Chance in unserer Konzernzentrale wahrzunehmen. Auf dem Blog der adidas Gruppe gibt es interessante Geschichten zu den Abläufen hinter den Kulissen der Produktion nachzulesen.

Spannende Idee und gute Umsetzung. Klar, dass ich bei adidas einmal genauer nachgefragt habe. Rede und Antwort stand David Enser, Senior HR Manager International Mobility bei adidas. Auf geht’s: 

saatkorn.: Bitte erklären Sie doch den saatkorn. LeserInnen, was sich hinter der neuen Webseite verbirgt.
Wir haben diese Webseite entwickelt, damit potenzielle Mitarbeiter, die mit dem Gedanken spielen, nach Deutschland zu ziehen, sich besser vorstellen können, was es heißt, hier zu leben und zu arbeiten. Die Stadt Herzogenaurach – Standort unserer Konzernzentrale – ist nicht gerade weltberühmt. Deshalb wollten wir ein Tool erstellen, das unsere HR-Manager und Personalvermittler nutzen können, um potenziellen Mitarbeitern, die Herzogenaurach nicht kennen, ein Bild der Region zu vermitteln.

saatkorn.: Hat ein internationaler Konzern wie adidas so etwas überhaupt nötig? Warum ist es wichtig, internationale Mitarbeiter nach Herzogenaurach zu bekommen?
Wenn wir Vorreiter in puncto Mobilität und Recruiting sein wollen, müssen wir auch die Ersten sein, die neue Sachen ausprobieren und testen. Soweit wir wissen, gibt es kein anderes Unternehmen, das in seinem Branding als Arbeitgeber so viel Wert darauf legt, Mitarbeiter für einen Standort zu gewinnen. Deshalb freuen wir uns umso mehr auf das Go-live der Herzo Webseite.

Wir beschäftigen in unserer Konzernzentrale über 600 internationale Mitarbeiter aus 75 Ländern. Nur dank unserer weltoffenen Einstellung und internationalen Unternehmenskultur an unseren wichtigsten Standorten gelingt es uns, eine so gute Verbindung herzustellen – zu unseren Märkten, zu den neuesten Trends und, am Allerwichtigsten, zu unseren Konsumenten.

Die neue Webseite zeigt auch die Vielfalt unserer internationalen Belegschaft. Mitarbeiter aller Nationalitäten, Singles und Pärchen aus allen Teilen der Welt erzählen von ihren Erfahrungen und das gibt interessierten Webseitenbesuchern Zuversicht und Selbstvertrauen, diesen Schritt auch selbst zu wagen.

saatkorn.: Wie wird die Seite konzernintern angenommen?  Wie ist das Feedback, sowohl in Deutschland als auch international?
Die Webseite hat sowohl intern als auch extern enorm viel Zuspruch gefunden. Alle finden, dass sie das einmalige Flair von Herzogenaurach und Umgebung auf ansprechende und unterhaltsame Art und Weise präsentiert. An was wir bei der Entwicklung der Webseite gar nicht gedacht hatten, war, dass sie auch unsere eigenen Mitarbeiter hier in Herzo inspirieren würde. Die Webseite lässt in ihnen Erinnerungen wach werden. Ihnen wird noch einmal bewusst, warum sie nach Deutschland gekommen sind und warum ihnen das Leben und Arbeiten hier so gefällt. Unsere Mitarbeiter haben die URL auf Facebook unzählige Male geteilt, was zeigt, wie stolz wir sind, in unserer Konzernzentrale zu arbeiten. Die Webseite ist auch für mehrere Design-Awards nominiert, unter anderem den CSS Website Award und den French Design Index Award. Auch der Herzogenauracher Bürgermeister ist ein großer Fan unserer Webseite, da wir das Leben und Arbeiten in Herzo so positiv darstellen.

saatkorn.: Gibt es bereits Fallbeispiele, die über die Webseite nach Herzogenaurach gekommen sind? Was sind deren Erfahrungen?
Ja, es gibt einige. Hier stellvertretend 2 Zitate:

„Die Webseite hat uns klar gemacht, dass ein Standortwechsel wirklich möglich ist. Es haben schon so viele vor uns geschafft. Und die Vorstellung, in einem solch weltoffenen und internationalen Umfeld zu arbeiten, macht die Idee sogar noch ansprechender.“

„Glückwunsch. Die Webseite ist echt nützlich für all diejenigen, die sich um eine Position in der Konzernzentrale bewerben. Echt informativ und gelungen. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Webseite zu erkunden.“

Weitere Statements hier im Film zur Website:

[videoembed type=“youtube“ width=“680″ height=“380″ shadow=“shadow-medium“ url=“http://www.youtube.com/watch?v=3cbr8UGV2lQ“ id=“0″]

saatkorn.: Wie werden die Interessenten aus dem Ausland über die Webseite hinaus unterstützt, vielleicht durch einen Relocation-Service oder durch Sprachtrainings …
Unser vorrangiges Ziel im Bereich Mobilität ist es, den Standortwechsel so stressfrei wie möglich zu gestalten. Neue Mitarbeiter aus dem Ausland werden von einem Dienstleistungspartner vor Ort unterstützt, um ihnen den Neuanfang in Deutschland zu erleichtern. Wir bieten auch weitere Leistungen wie z. B. Sprachtraining, Ehepartnerunterstützung und Übergangszuschüsse, Unterstützung bei Steuerangelegenheiten und einen jährlichen Reisekostenzuschuss, damit unsere Mitarbeiter ihre Familie und Freunde zu Hause besuchen können.

saatkorn.: Hat das Thema eine Relevanz für die Mitarbeiterbindung und ist daran gedacht, so etwas ggf. auch für andere adidas Standorte zu implementieren?
Absolut. Ich fände es großartig, wenn wir auch für unsere anderen Standorte eine solche Webseite hätten. Und nachdem die Herzo Webseite auf solch positive Resonanz gestoßen ist, spielen wir nun auch schon mit der Umsetzung dieses Gedankens.

saatkorn.: Herr Enser, vielen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit und bei adidas!

 

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.