Spannende neue Plattform rund um #New Work: spielraum. Interview mit Marc Sven Kopka von XING

Spannende neue Plattform rund um #New Work: spielraum. Interview mit Marc Sven Kopka von XING

Nach dem gestrigen kununu Interview mit Martin Poreda gleich nochmal News aus dem Burda Konzern: vor einigen Monaten hat XING mit „spielraum“ sein erstes Printmagazin rund um den Themenschwerpunkt „New Work“ herausgebracht (damals hatte ich XING CEO Thomas Vollmoeller interviewt). Vor Kurzem wurde das Ganze auf Basis einer in meinen Augen sehr interessanten Webplattform „XING spielraum“ verstetigt. Was die Gedanken dahinter sind, konnte ich in einem Gespräch mit Marc-Sven Kopka, Vice President Corporate Communications bei XING, klären. Auf geht’s:

saatkorn.: Spielraum: vor einigen Monaten noch ein Magazin, jetzt eine ganze Webplattform. Was ist die Zielsetzung dahinter?
XING spielraum ist die digitale Weiterentwicklung des im November 2013 unter gleichem Namen gestarteten Magazins, das es sowohl als E-Paper als auch in einer Printversion gab. Unser jetzt unter demselben Namen gelaunchtes Themenportal bietet einen Mix aus exklusivem und kuratiertem Content. Zielgruppe sind alle Berufstätigen, die sich mit den Veränderungen der Arbeitswelt beschäftigen. Die Themenauswahl ist folglich sehr breit angelegt: Auf spielraum finden sich sowohl Fachexperten-Interviews, wie jetzt aktuell vom Ex-Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger,  aktuelle Studien, interessante Zahlen und Fakten aber auch jede Menge nützliche Tipps und Infos rund um das Thema „New Work“. In jedem Monat fokussieren wir uns auf einen neuen thematischen Schwerpunkt. Den Anfang macht das Leitthema New Work, gefolgt von Stories zur Generation Y, gutem Führungsstil oder zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

saatkorn.: Was hat das Ganze mit der Positionierung von XING und dem Claim „For a better working life“ zu tun?
Wir sind gewissermaßen im Epizentrum des radikalen Umwälzungsprozesses, in dem sich die Arbeitswelt befindet. Wir sind Tag für Tag im Dialog mit den Berufstätigen, die sich immer mehr Freiheiten in der Gestaltung ihres Beruflebens wünschen – und diese dank der Mixtur aus Fachkräftemangel, demografischem Wandel und den Möglichkeiten der Digitalisierung auch einfordern können. . Wir erleben aber genauso auch die andere Seite. Die Unternehmen, die händerigend nach Talenten suchen. Oder diejenigen, die auf der Suche nach neuen, zukunftsweisenden Ideen und Rezepten der Mitarbeiterführung sind. Wir erleben so täglich den Wandel, der sich vollzieht. Wir haben zu diesem Wandel immer beigetragen. Wir haben das sprichwörtliche „Vitamin B“ demokratisiert. Wir haben mit kununu eine Tochter, auf der Mitarbeiter ihre Arbeitgeber bewerten können und sich so jeder einen Eindruck von Dingen wie Atmosphäre und Umgang genauso wie etwa Vergütung und Sozialleistungen machen kann. Wir sind also schon immer „for a better working life“ unterwegs gewesen, das wollen wir auch in Zukunft sein. Mit XING spielraum wollen wir Orientierung bieten, Möglichkeiten zur Diskussion und zum Austausch und helfen, das Arbeitsleben unserer Mitglieder, die vorwiegend zu der Gruppe gehört, die man häufig „Wissensarbeiter“ nennt, besser zu machen.

saatkorn.: Was sind die nächsten Schritte, um XING noch mehr als Partner „For a better working life“ zu formen?
kununu habe ich bereits erwähnt. Mit dem Service von kununu haben wir jetzt unsere Job Anzeigen angereichert. So enthält jeder Stellenanzeige auf XING heute die kununu-Bewertung des Inserierenden. Und zwar zwingend. Wenn ein Unternehmen das nicht will, hat es keine Chance, bei uns zu schalten. Denn wir wollen diese Transparenz für unsere Mitglieder. Sie können auf XING darüber hinaus nach Jobs unter Nutzung fast beliebiger Kategorien suchen. Eine, die mir besonders gefällt: Wo darf ich meinen Hund mit zur Arbeit bringen? Premium-Mitgliedern bieten wir verschiedene Angebote, sich weiterzubilden. Etcetera pp. In diesem Sinne wird sich XING weiterentwickeln – mit dem Fokus auf die Chancen des Wandels für unsere Mitglieder. Durch Transparenz, technologische Lösungen und Angeboten, die nicht nur im Netz, sondern im realen Leben von Bedeutung sind.

saatkorn.: Wird es eine Neuauflage des „New Work“ Awards geben? Wenn ja: ändert sich am Format etwas?
Die Resonanz auf unseren „New Work“-Award war äußerst positiv. Wir sind noch nicht sicher, ob wir noch in diesem oder erst im kommenden Jahr die zweite Runde starten wollen.

saatkorn.: Inwiefern wird es Veranstaltungen rund um das Thema „New Work“ geben?
Klar möchten wir das Thema „New Work“ einer noch größeren Zielgruppe nahebringen. Der Anfang ist gemacht: Nach dem „New Work Award“, dem Magazin und dem neuen Themen-Portal planen wir für das restliche Jahr noch eine Reihe weiterer Maßnahmen – auch Eventformate spielen in unseren Überlegungen eine Rolle. Dabei hilft uns auch das Feedback aus unserer XING-Community. Ziel dabei soll sein, dem Thema Chancen des Neuen Arbeitens eine noch größere Bühne zu bieten und im Sinne unserer Mitglieder zu bespielen. Insofern wird es immer um Chancen, Möglichkeiten, Spielräume gehen. Sobald die Ideen gediehen sind, erhältst Du die erste Einladung. Versprochen.

saatkorn.: Danke, Marc-Sven. Und viel Erfolg mit Eurer neuen Plattform „XING spielraum“!

 

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.