Mit der LinkedIn Karriere Crew auf Island

Mit der LinkedIn Karriere Crew auf Island – das kommt mir auch nach ein paar Wochen immer noch leicht unwirklich vor. Anfang März hatte ich die Gelegenheit, ein Karriere Coaching der besonderen Art zu erleben: 4 Tage auf Island, gecoacht von unter anderem Wladimir Klitschko und das alles für umme! – Ja, manchmal hat man einfach Glück, aber seht selbst: 

Eigentlich fing alles ganz unspektakulär mit einem Ad auf LinkedIn an. Irgendwann im Herbst letzten Jahres wurde ich darauf aufmerksam: „Karriere Coaching mit der LinkedIn Karriere Crew“ – benötigt wurde dafür nur ein Profil auf LinkedIn. Kein Problem, das war ja schon jahrelang vorhanden. Damit einen Trip nach Island gewinnen? – Warum nicht… ergo habe ich einfach auf „teilnehmen“ gedrückt – und die ganze Sache schnell wieder vergessen.

Coaching auf Island mit der LinkedIn Karriere Crew

Im Januar diesen Jahres hatte ich dann eine Email mit dem Betreff „Congrats! – You won the trip to Iceland“ im Postfach. Beinahe hätte ich intuitiv auf „Löschen“ gedrückt, klang im ersten Moment etwas spammig. Mit dem Finger über der Delete-Taste wurde mir dann klar, dass ich tatsächlich den Trip nach Island für das Coaching mit der LinkedIn Karriere Crew gewonnen hatte. Wie sich später heraus stellte als einer von insgesamt 6 Gewinnern, 3 davon aus Deutschland und 3 aus UK. Coole Sache! – Beworben hatten sich über 60.000 Interessenten und wir 6 wurden dann aus einer Shortlist von 200 Personen ausgewählt – basierend auf dem Stand unserer LinkedIn Profile, unserer Vernetzungen sowie der Profilaufrufe.

Rundrum Nix (aber das Nix ist wunderschön): ION Hotel Island.
Rundrum Nix (aber das Nix ist wunderschön): ION Hotel Island.

Der Trip nach Island hat dann meine Erwartungen deutlich übertroffen. Bereits auf der Fahrt vom Flughafen ins weit abgelegene (und äußerst empfehlenswerte) ION Adventure Hotel haben wir 3 deutschen Gewinner – neben meiner Wenigkeit Darja Gutnick und Dr. Ingo Dahm (lieben Gruß an Euch beide!) – viele Gemeinsamkeiten festgestellt – und gemerkt, dass wir 3 – obwohl wir uns vorher nicht kannten – über diverse Personen und Themen miteinander verbunden sind. Die 3 Gewinner aus UK, Georgina Hurcombe, Wendy Kendall und Femi Oni stellten sich dann ebenso wie das LinkedIn Team um Lena Rohou als äußerst liebenswerte und interessante Zeitgenossen heraus.

Sessions – unter anderem mit Dr. Steelhammer

Direkt am ersten Abend startete der offizielle Teil mit einer Coaching Session von Mr Steelhammer, Dr. Wladimir Klitschko höchstpersönlich. In einem Mini-Setting hatten wir 3 deutschen Gewinner Gelegenheit, Dr. Klitschko mit seiner persönlichen Lebensphilosophie in Bezug auf das Erreichen von Zielen kennenzulernen. Klitschko wirkte auf mich sehr down to earth und ist sehr charismatisch. Sein 5 Punkte Plan zum Erreichen von Zielen hört sich im ersten Moment sehr simpel an – und ist vermutlich deshalb so effektiv. Auf jeden Fall konnte ich mit den 5 Schritten viel anfangen:

  1. Ziel identifizieren: es geht darum, eine Vision zu entwickeln. Was möchte ich erreichen?
  2. Ziel hinterfragen: wie würde man sich fühlen, was würde passieren, wenn man dieses Ziel nicht verfolgen würde?
  3. Zielerreichung vorstellen: wie fühlt es sich an, das Ziel zu erreichen? Welche Schritte müssen dahin genau unternommen werden?
  4. Ziel obsessiv verfolgen: nun alles daran setzen, das Ziel zu erreichen, mit eisernem Willen, Durchsetzungskraft und Beharrlichkeit.
  5. Verbündete zur Zielerreichung haben: alleine kann man Ziele in der Regel nicht erreichen, man braucht ein Team und Supporter.

Mehr zur Klitschko-Session hat in sehr lesenswerter Weise Mitgewinner Ingo Dahm geschrieben, lohnt sich!

Nach einem gemeinsamen Abendessen in geselliger Runde standen am nächsten Tag 3 weitere Coachings auf dem Programm, von denen ich insbesondere die beiden Sessions mit Sebastian Schelper, Head of Innovationworks bei BMW und Karrierecoach Andrea Starzer klasse fand. Während erstere Session tiefe Einblicke in die Arbeit der internen Innovationsberatung der BMW Group ermöglichte, ging es im zweiten Coaching um eine ganz individuelle und sehr hilfreiche Karriereberatung. Am dritten Tag folgte mit der Körpersprache-Expertin Monika Matschnig ein weiteres Highlight. Für mich die spannendste Session – einfach unglaublich, was Körpersprache bewirkt. Die Art und Weise, wie Monika Matschnig das rüber bringt, ist mit zahlreichen „Aha“-Effekten verbunden. Vieles hört und sieht sich dann im Coaching so einfach an, aber Körpersprache ändert man eben nicht von heute auf morgen. Alles in Allem muss ich sagen, dass die Coachings der LinkedIn Karriere Crew meine Erwartungen größtenteils weit übertroffen haben.

Gullni Hringurinn Roadtrip

Den Nachmittag und Abend des dritten Tages verbrachten wir dann alle on the road: unter strahlend blauem Himmel sind wir auf dem LinkedIn Roadtrip den berühmten Golden Circle – oder auf Isländisch einfach „gullni hringurinn“ – abgefahren und haben dabei

  • die ehemalige Thing-Stätte Þingvellir im gleichnamigen Nationalpark,
  • das Geothermalgebiet Haukadalur mit
  • und den Wasserfall Gullfoss, dessen Name „goldner Wasserfall“ den Begriff „Golden Circle“ geprägt hat, gesehen. Hier einige Impressionen eines für mich unvergesslichen Tages:
Auf "Golden Circle" Roadtrip mit der LinkedIn Karriere Crew.
Auf „Golden Circle“ Roadtrip mit der LinkedIn Karriere Crew.

An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches DANKE an das LinkedIn Team um Lena Rohou. Der Trip mit der LinkedIn Karriere Crew war wirklich unvergesslich!

 

 

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.