HR STARTUPs – heute mit TALEDO

TALEDO steht heute im Fokus der saatkorn. HR Startup Serie. Ich hatte Gelegenheit, mit deren PR Manager Klaas Geller zu sprechen. Auf geht’s:

saatkorn.: Klaas, bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Als führende digitale Recruitment-Plattform revolutionieren wir die Personalvermittlung. Mit Taledo haben wir eine Lösung entwickelt, die es auf dem deutschen Arbeitsmarkt so noch nicht gab. Auf der Plattform können Unternehmen mittels eines Matching-Verfahrens qualifizierte Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen IT, Marketing und Sales in Echtzeit finden und kontaktieren. Über den eigens entwickelten Algorithmus verkürzt Taledo so nicht nur die Kandidatensuche, sondern auch den Bewerbungsprozess der Kandidaten.

saatkorn.: Warum gibt es Taledo?
Der traditionelle Bewerbungsprozess ist ineffizient und veraltet. Bewerber, die sich per Stellenanzeige bewerben, müssen von Unternehmen selektiert und qualifiziert werden.

Das kostet wertvolle Ressourcen wie Zeit und Geld. Oft wird nur jeder zehnte Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Wiederum nur jeder fünfte Bewerber erhält daraufhin Jobangebot. Verschiedenen Studien zufolge beträgt der gesamte Prozess – von der Ausschreibung bis zur Vertragsunterzeichnung – in Deutschland zwischen 43 und 58 Tagen.

Mit Taledo verkürzen wir nicht nur diese sogenannte Time-to-Hire, auch für Bewerber vereinfacht sich das gesamte Verfahren, da die langwierige Suche auf Jobbörsen sowie das personalisierte Anschreiben wegfallen.

saatkorn.: Was ist Eure konkrete Business Idee?
Wir haben den Anspruch, den Recruiting-Prozess deutlich zu beschleunigen und den bestehenden Headhunter- und Stellenanzeigenmarkt komplett umzukrempeln. Unserer Überzeugung nach ist das nur mit unserem einzigartigen Hybridmodell möglich:

Mit der Kombination von erfahrenen Recruitern und Algorithmen sorgen wir dafür, dass die Interessen von Kandidaten und Unternehmen, deren Vakanzen das Wachstum behindern, optimal abgeglichen werden und Top-Talente umgehend bei ihrem neuen Arbeitgeber beginnen können. Der entscheidende Ressourcen-Faktor „Time-to-Hire“ wird derzeit mit Taledo (im Vergleich zu klassischen Personalberatungen) durchschnittlich von 43 auf 27 Tage verkürzt. Dadurch sinken die Recruiting-Kosten um mindestens 30 Prozent.

Zusätzlich haben wir ein  einzigartiges Preismodell entwickelt. Neben den üblichen 30-40 Prozent des Jahreszielgehalts der erfolgreich vermittelten Kandidaten bieten wir nun eine gänzlich neue Variante: Mit Taledo Platin erhalten Unternehmen eine monatliche Pipeline von hoch qualifizierten Bewerbern. Je nach Bedarf des Kunden stellen wir so eine bestimmte Anzahl wechselwilliger Bewerber zur Verfügung. Das Modell ist sowohl für Unternehmen in der Wachstumsphase als auch für Konzerne geeignet. Auch beim Mittelstand erfreut es sich bereits größter Beliebtheit, da gerade bei der Vermittlung von IT-Fachkräften die traditionellen Provisionszahlungen schnell einen hohen fünfstelligen Betrag erreichen können. So heben wir uns deutlich von klassischen Personalvermittlern ab.

Hier geht's zu TALEDO!
Hier geht’s zu TALEDO!

saatkorn.: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Uns liegt vor allem am Herzen, dass wir für Unternehmen wie für Bewerber das optimale Match finden. Unser Portfolio von über 1.000 Arbeitgebern umfasst alle Arten von Unternehmen von internationalen Startups wie Flash, über mittelständische Unternehmen, bis hin zu Großhandels-Spezialisten wie der Metro AG.

saatkorn.: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?
An der Spitze der deutschen Personalvermittler. Insbesondere durch den kontinuierlich steigenden Fachkräftemangel und der enormen Einsparungen an Zeit und Ressourcen, die wir anbieten können, wird unsere Plattform im digitalen Zeitalter für viele Unternehmen unabdingbar sein.

saatkorn.: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
In erster Linie natürlich Weltfrieden, Chancengleichheit für jeden Einzelnen und einen respektvollen Umgang aller Menschen mit unserer Umwelt.

Aus branchenspezifischer Sicht wünschen wir uns, dass Staat und privatwirtschaftliche Unternehmen besser zusammenarbeiten, um chronische Probleme wie dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ein weiterer Wunsch wäre, MINT-Berufe für junge Frauen attraktiver zu machen oder allgemein in Bildungsträgern verschiedene Programme anzubieten, die auf die individuellen Stärken von Schülern und Studenten zugeschnitten sind.

saatkorn.: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Im Herzen Berlins 🙂 Wenn ihr euch irgendwann mal nach Berlin-Mitte verirrt, kommt gern bei uns vorbei. Ansonsten findet ihr uns natürlich in der Welt des World Wide Web, auf Events wie Bildungs- und Jobmessen, Digital-Konferenzen wie WeareDevelopers oder der NOAH. Außerdem veranstalten wir verschiedene Workshops zu Themen wie Negotiation Skills, Fachkräftemangel und Scheinselbstständigkeit. Dazu laden wir euch gerne ins Münzstudio ein, ebenfalls in Berlin Mitte.

saatkorn.: Klaas, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit und bei TALEDO!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.