HR Startups auf saatkorn. Heute mit ProjectRoom

Das Startup ProjectRoom wird heute im Rahmen der saatkorn. HR Startups-Serie vorgestellt. Ich hatte Gelegenheit, mit den Gründern Stefanie Feder und Henryk Vogel zu sprechen. Auf geht’s: 

saatkorn.: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Hallo, ich bin Stefanie Feder, Gründerin von ProjectRoom, der intelligenten Karriereplattform für die Arbeits- und Karrierewelt 4.0. Co-Founder ist Henryk Vogel, Ex-Manager für Strategie & Business Development bei Monster Worldwide.

Uns verbinden drei große Leidenschaften: Innovation, Technologie und Abenteuer. Eine tolle Mischung, die wir im täglichen Business und auch in unserer Freizeit sowie auf Reisen (aus)leben. Ich selbst habe einen Film- & Regie- Background und bin über Umwege zum HR Bereich gekommen. Meine Erfahrungen im Bereich eLearning und mein berufsbegleitendes Masterstudium im Bereich Personalentwicklung gaben mir dabei den entscheidenden Impuls.

Auf unserer Reise zu neuen HR Ufern arbeiten wir in einem engagierten Team auch mit Unterstützung externer Partner. „Reiseziel“ ist unser innovatives HR ECO System „ProjectRoom“.

saatkorn.: Warum gibt es ProjectRoom?
Als ich 2014 auf Jobsuche war, ist mein Zick-Zack-Lebenslauf durch alle traditionellen HR Raster gefallen. Meine eigene Frustration darüber, sowie die von vielen Menschen in meinem Bekanntenkreis, brachten mich zur Idee, eine Alternative zum Lebenslauf zu schaffen: Das ProjectBook. Eine digitale Mappe, die all meine Projekte (berufliche wie auch private) und meine erworbenen Kompetenzen aufzeigt. Aus dieser ersten Idee ist nunmehr die Karriereplattform ProjectRoom entstanden, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz und auf Basis von Kompetenzprofilen geeignete Kandidaten mit relevanten Unternehmen zusammenbringt.

ProjectRoom Website
ProjectRoom Website

saatkorn.: Was ist Eure konkrete Business Idee dahinter?
In den letzte 2 Jahren haben Digitalisierung und technologische Innovationen auch die HR Branche erreicht. Noch verdienen die großen Player und Service Provider an veralteten, oftmals wenig nutzvollen Dienstleistungen wie z.B. beim Verkauf von Stellenanzeigen und Reichweite. Und noch immer behindern uns alte Recruiting-Standards und Denkweisen.

Doch die daraus resultierenden Folgen sind für Unternehmen wie auch für Kandidaten katastrophal. Kandidaten verlieren sowohl Lust als auch Orientierung im Karriere-Dschungel, Unternehmen suchen zu lange und oft vergeblich nach geeigneten Kandidaten – die Unzufriedenheit und der wirtschaftliche Druck wächst auf beiden Seiten.

Wir werden das ändern und bieten mit ProjectRoom einen intelligenten Marktplatz mit modernen Karriere-Services für Kandidaten und Unternehmen. Bei uns finden Kandidaten nur wirklich passende Jobs und Unternehmen nur wirklich passende Kandidaten. Für Kandidaten ist unser Service kostenlos. Und die Unternehmen zahlen zukünftig nicht mehr für Reichweite bzw. für Klicks auf eine Stellenanzeige, sondern für geeignete Kandidaten bzw. perfekt matchende Kandidatenprofile inkl. Matchbericht und individuellen Handlungsempfehlungen.

saatkorn.: Welche Kunden habt Ihr bereits von ProjectRoom überzeugen können?
Zunächst können Unternehmen ProjectRoom noch bis Ende 2017 kostenlos zu testen. Zu den mutigen Earlybirds gehören Unternehmen wie CROWN, Comupsafe, DS Smith, einige größere Startups sowie auch Personalagenturen, die den Service des ProjectBooks als Mehrwert für Ihre Kunden nutzen.

Ab Januar 2018 werden die Services auf Unternehmensseite kostenpflichtig. Hier starten wir im neuen Jahr zusammen mit einigen großen Unternehmen, die wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen dürfen, in Pilotprojekte. Dabei stehen wir auch als Technologie-Berater zur Seite und begleiten unsere Kunden beim digitalen HR Wandel.

saatkorn.: Was ist Eure Vision für ProjectRoom – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?
Unser Ziel ist es, in drei Jahren die innovativste Karriereplattform für die digitale und moderne Arbeitswelt zu sein. Wir arbeiten daran, dass alte Karrierestandards aufgebrochen werden, dass die Menschen beruflich inspiriert werden und so Orientierung für ihre berufliche Zukunft finden, dass Kompetenzen zu einem Schwerpunkt ihrer Leistungsbewertung werden und das menschliche Vorurteile bei der Personalvorauswahl keine Rolle mehr spielen.

Wir zeigen auf ProjectRoom den Kandidaten ihre individuellen Karrierepfade und begleiten sie auf diesen Pfaden mit relevanten Angeboten und innovativen Services.

Die entsprechenden Karrierepfade werden auf Basis künstlicher Intelligenz ermittelt und individuell auf den Kandidaten zugeschnitten. Trends und Zukunftsprojekte sind dabei relevante Orientierungsgrößen.

Auf den Karrierepfaden finden Kandidaten dann z.B. ihre individuell passenden Jobangebote oder z.B. hilfreiche Bildungs- bzw. Weiterbildungsangebote. Neben Jobvermittler wird ProjectRoom dann zum digitalen Karriereberater und gibt somit Kandidaten Orientierung und Unternehmen Hilfestellung bei der individuellen Weiterentwicklung von Mitarbeitern.

saatkorn.: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Der erste Wunsch wäre, dass Unternehmen, Geschäftsführer und Personalentscheider die Themen HR Digitalisierung und HR Technologie mit mehr Mut angehen und Innovationen einfach mal ausprobieren.

Und auf diesen Wunsch folgt, dass auch Investoren im HR Tech Bereich mutiger sein sollten, um mit ihren Investitionen in HR Technologie die Maßstäbe für eine zukünftig moderne Arbeitswelt zu setzen. Die Potenziale hier sind riesig!

Der dritte Wunsch ist es, dass es uns mit ProjectRoom gelingt, die Arbeits- und Karrierewelt für Kandidaten wie Unternehmen ein Stück einfacher zu machen und somit Menschen Chancen geben, sowohl in ihrer Arbeit als auch in ihrem Leben glücklicher zu werden.

saatkorn.: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Henryk und ich sind ganz einfach per eMail (hvogel@projectroom.de, sfeder@projectroom.de) erreichbar und freuen sich auch auf direkte Telefonate und Gespräche. Wir beide sind viel unterwegs, auf Terminen und Events. Unsere meist besuchten Städte sind zur Zeit Berlin, Frankfurt und München. Offiziell ist unser Sitz noch in München, aber die Mehrheit unseres Teams sitzt bereits in Berlin. Dorthin werden wir auch unsere Geschäftsadresse nach unserer aktuellen Finanzierungsrunde verlegen.

An andere HR Startups: saatkorn. verschafft Euch kostenlos Reichweite unter HR Entscheidern. Alle Infos dazu HIER. #demNachwuchseineChance

Und an alle an HR Startups Interessierten: alle bisherigen Features findet Ihr HIER.

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.