HR Inside Silicon Valley: Road Trip der besonderen Art

HR Inside Silicon Valley: Einen Trip nach Kalifornien, ins Silicon Valley wünscht sich vermutlich so manche/r vom Christkind. Sich einfach mal direkt vor Ort inspirieren lassen, an der Wiege des digitalen Lebens. Tja, das kann schnell Realität werden – vorausgesetzt man lässt sich auf das Abenteuer ein, zusammen mit Stephan Grabmeier, Chief Innovation Evangelist bei der Haufe-umantis AG und Sabine Remdisch, Professorin für Personal- und Organisationspsychologie an der Leuphana Universität Lüneburg, einen Road Trip der besonderen Art zu erleben: „HR Inside Silicon Valley“. – Was es damit auf sich hat, erläutern die beiden heute auf saatkorn. Auf geht’s:

saatkorn.: Lieber Stephan, eigentlich dürften Dich alle Saatkorn. LeserInnen kennen. Aber falls es doch den Einen oder die Andere geben sollte, die den Namen Stephan Grabmeier nicht kennen, stelle Dich doch bitte kurz vor.
Stephan Grabmeier:
Du schmeichelst mir schon zu Beginn des Interviews, danke sehr nett 🙂 Ich stelle mich kurz vor. Mein Name ist Stephan Grabmeier, ich bin Chief Innovation Evangelist der Haufe-umantis AG. Wir helfen Unternehmen bei der Umsetzung von Transformationen und entwickeln die beste Software für people prozesse.

saatkorn.: Nach Deinem Weggang von der Deutschen Telekom vor ein paar Jahren hattest Du Dich als „Innovation Evangelist“ selbständig gemacht. Was hast Du in der Zeit gemacht?
Stephan Grabmeier:
Ich habe mit meiner Innovations Agentur Unternehmen in der Digitalen Transformation begleitet und Ihnen geholfen schneller zu innovieren. Zu meinen Kunden gehörten einige DAX Konzerne und immer mehr mittelständische Unternehmen. In der Zeit habe ich mich auch immer mehr innovativen Kunden widmen können und durfte spannende neue Formate umsetzen. Darüber hinaus lag ein weiterer Schwerpunkt in der Stärkung der HR Start Up Szene.

saatkorn.: Mir scheint, dass Du den Großteil Deiner Ansätze – vielleicht sogar alle?! – nun bei Haufe weiter verfolgst. Wie bist Du überhaupt zu Haufe gekommen und was für Aufgaben und Ziele hast Du Dir in Deiner neuen Position gesetzt?
Stephan Grabmeier:
Du hast recht. In meiner Rolle entwickle ich ein neues Portfolio in der Haufe Gruppe. Ich baue dort die Transformationsberatung der nächsten Generation auf. Die Haufe Gruppe hat ein sehr breites Portfolio sowie im Training und der Qualifizierung eine marktführende Position. Und umantis ist nach Gartner die europäisch führende HR Suite mit dem innovativsten Ansatz. Ich finde eine ideale Ausgangssituation, daraus integrative Services für unsere Kunden zu entwickeln.

Das alleine hätte mir aber nicht gereicht. Zwei der wesentlichen Gründe für einen Wechsel waren auf der einen Seite die außergewöhnliche Unternehmenskultur bei Haufe-umantis und auf der anderen Seite der sehr hohe Reifegrad in der digitalen Transformation. Das sind wesentliche Unterschiede zu einer „klassischen“ Beratung die wir nicht sind, wir machen all die Erfahrungen, die andere Unternehmen noch vor sich haben selbst und führen unser Unternehmen, wie wir glauben, dass man ein Unternehmen in der digitalen Transformation führen sollte.

Wir leben das als Unternehmer, was wir beraten. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie viele DAX Konzerne und Manager bei uns ein und aus gehen, weil sie sehen wollen ob das alles stimmt was über uns geschrieben und berichtet wird.

HR Inside Silicon Valley

saatkorn.: Nun startest Du das in Deutschland bereits erprobte Instrument „HR Safari“ in einem größeren und in meinen Augen äußerst spannendem Kontext: die The LeadershipGarage Experience im Silicon Valley in Kooperation mit Sabine Remdisch von der Leuphana Universität Lüneburg. Wie bist Du auf die Idee zu HR Inside Silicon Valley gekommen, was steckt dahinter?
Stephan Grabmeier:
Die HR Safari, die ich gemeinsam mit der Good School ins Leben gerufen habe ist eines der coolsten Formate die ich mache:

 

Wir haben damit ein kleines aber feines Innovationsformat in der HR Szene etabliert. Die Silicon Valley Journey basierend auf der LeadershipGarage der Stanford Universität ist das erste offene Format mit dem wir die nächste Stufe starten, die HR Welt weiter zu innovieren. Gemeinsam mit Prof. Sabine Remdisch, die ich über ihre Innovation Loops an der Leuphana Uni kennen gelernt habe, sind wir auf die Idee gekommen. Die Journey ist das Ergebnis zweier Innovatoren, welche die Vision haben, die HR Welt ein großes Stück innovativer zu machen.

Road Trip der anderen Art: HR Inside Silicon Valley.
Road Trip der anderen Art: HR Inside Silicon Valley.

saatkorn.: Wer sollte sich für den Trip anmelden, um HR Inside Silicon Valley zu erleben?
Stephan Grabmeier:
Anmelden sollten sich die Gestalter in den Unternehmen. Diejenigen, die etwas bewegen und weitere Impulse von Top Experten brauchen. Wir wollen die Personen, die Transformationen treiben – egal in welcher Funktion ob HR, Marketing, Vorstand, Business Strategie oder Innovation. Für alle Interessierte gibt es hier noch ein kurzes Video:

saatkorn.: Frau Remdisch, was ist Ihre Rolle bei „The LeadershipGarage Experience“? Was sind Ihre Hoffnungen und Erwartungen für diesen Trip?
Sabine Remdisch:
In den vergangenen zwei Jahren habe ich das Forschungsprojekt „Leadershipgarage – Successful Leadership in the Digital Age“ vorangetrieben. Ich bin der Frage nachgegangen, wie sich Arbeiten und Führen in der digitalen Welt verändern werden, wie Unternehmen ein Innovationsklima schaffen und ihre Unternehmenskultur zukunftsfähig gestalten können.

Diese Forschung will ich bei der LeadershipGarage Experience vertiefen. Als Gastwissenschaftlerin an der Stanford Universität stelle ich immer wieder fest, wie sehr mich das Silicon Valley inspiriert. Hier gilt bereits: „Digital ist normal“. Die Energie des Silicon Valley steckt an, viele Unternehmer und Gründer sind mitreißende Persönlichkeiten. Diese spezielle Geisteshaltung beinhaltet den unvoreingenommenen Blick, disruptives Denken, Geschwindigkeit und den Mut, Risiken einzugehen. Offenheit und Vielfalt spiegeln sich in unzähligen Produkt- und Prozessinnovationen wider. Diese Eindrücke möchte ich vor Ort während der dreitägigen „The LeadershipGarage Experience“ mit Führungskräften aus Deutschland teilen. Ich bin dann gewissermaßen der Guide für die Experience-Gäste, die dieses spannende Tal in all seinen Facetten erleben sollen.

HR Inside Silicon Valley.
HR Inside Silicon Valley.

saatkorn.: Das Programm ist in die drei Blöcke „Erleben“, „Verstehen“ und „Transferieren“ aufgeteilt. Inwiefern gibt es eine Aufteilung zwischen „Theorie“ und „Praxis“?
Sabine Remdisch: Ich würde nicht von Aufteilung sprechen, eher von Schulterschluss. Das Silicon Valley zeigt ja eindrücklich, wie Wissenschaft und Wirtschaft eine fruchtbare Symbiose eingehen und den Boden für Innovation bereiten. Es gilt als Inbegriff für Innovation, Produktivität und Erfindergeist. Die Keimzelle dieses Erfolgs war der Stanford Industrial Park, ein neben der Stanford University errichtetes Forschungs- und Industriegebiet, das von der Vielfalt der Technologie- und Wissenschaftsbereiche profitiert und sich zu einem internationalen Vorbild für Cluster entwickelt hat. Hochschulinstitut und Unternehmen im Silicon Valley pflegen eine Zusammenarbeit, die von Diskurs und Vertrauen geprägt wird. Diese Schnittstelle Wissenschaft-Wirtschaft ist der Schlüssel zu Innovation.

Nach diesem Vorbild wollen die Leuphana Universität Lüneburg und die Haufe Gruppe zum Thema „Digitale Transformation“ zusammenarbeiten. Wir verfolgen den Ansatz der Co-Creation. Co-Creation bedeutet, dass sich Partner aus unterschiedlichen Wissens- und Erfahrungsfeldern zusammenfinden, um eine Wertschöpfung zu erzielen, die sie allein nicht bewältigen könnten. So werden Ressourcen gebündelt und auf innovative Lösungen fokussiert. Die Verbindung von Leuphana und Haufe öffnet Räume für Innovationen. Unser Ziel ist es, eine effektive Plattform für Wissensaustausch zu begründen. Neue Ideen und Lösungsansätze sollen durch die Integration der Perspektiven von Wissenschaft und Wirtschaft generiert werden.

saatkorn.: Sind drei Tage nicht etwas knapp für so ein ambitioniertes Programm? Müsste man sich da nicht mehr Zeit nehmen – mehr als ein „Reinschnuppern“ kann doch eigentlich nicht möglich sein, oder?
Sabine Remdisch:
Richtig und wir denken über die drei Tage hinaus. Diese Zeit nehmen wir uns für das Kick-off im Silicon Valley. Aber danach verfolgen wir die Entwicklung der Teilnehmer weiter, wenn sie wieder in Deutschland sind. Wir begleiten sie auf dem Weg der digitalen Transformation, führen ihre Erfahrungen zusammen, vernetzen sie. Unsere Aufgabe seitens der Forschung ist, die Prozesse innerhalb der digitalen Transformation zu evaluieren und Wirkmechanismen aufzuzeigen. Daraus leiten wir praktische Empfehlungen ab, wie Unternehmen die Transformation bewältigen, was sie vom Valley lernen und an die eigene Situation adaptieren können. Haufe und Stephan Grabmeier mit seinem Team ist der Partner wie die Transformation umgesetzt und zum Leben erweckt werden kann.

saatkorn.: Was muss passieren, damit Ihr aus Kalifornien wiederkommt und mit der LeadershipGarage zufrieden seid?
Sabine Remdisch:
Erst einmal darf ich ja noch in Kalifornien bleiben und meine Forschung in Stanford fortführen. Wenn wir Impulse setzen, die Teilnehmer für die Herausforderungen der Digitalisierung sensibilisieren und ihnen Wege durch die Transformation aufzeigen können, dann haben wir etwas erreicht. It’s all about data – das ist mein Key Learning aus dem Valley. Das möchte ich an deutsche Unternehmen als Denkimpuls weitergeben.

Stephan Grabmeier: Ich möchte das Feuer bei den Teilnehmern entfachen damit die Erkenntnisse der Reise in den Alltag übertragen werden können. Die Rolle der Treiber soll weiter gestärkt werden, damit sie auch wirklich Impulse in der eigenen Transformation setzen können… und ich möchte ein gutes Netzwerk von Innovatoren aufbauen mit denen es Spaß macht, auch darüber hinaus und in Zukunft über den Tellerrand zu denken.

saatkorn.: Liebe Frau Remdisch, lieber Stephan, vielen Dank für das Interview. Und viel Spaß und Erfolg bei HR inside Silicon Valley!

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.