embrace CHANGE 2016: New Work Innovation Lab

Hä? – embrace CHANGE 2016: New Work Innovation Lab??? – Was soll das denn heißen? Und dann wieder alles in Englisch…! – So wird vielleicht die Eine oder der Andere aus der geschätzten saatkorn. Leserschaft denken. Kann ich verstehen. ABER: es ist gar nicht leicht, sich einen guten, treffenden Namen für ein vollkommen neues Event zu überlegen, welches für eine positive Einstellung dem Thema „Veränderung“ gegenüber propagiert (eine andere Wahl gibt es eigentlich auch gar nicht, Veränderung findet ja nun mal statt). Für den Teil steht das „embrace CHANGE“. Hinter „New Work Innovation Lab“ steht der Wunsch, moderne richtungsweisende Arbeitskonzepte und -welten zu diskutieren und zu eruieren, wie in diesem Kontext moderne Arbeitgeberkommunikation stattfinden sollte. Alles ist im Werden, wenig ist schon lang erprobt. Demokratische Unternehmensformen, Flexibilisierung von Arbeitszeit- und ort, digitale Kommunikationsstrategien: alles Themen, die in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen haben und – gerade auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Herausforderung beim Gewinnen und Binden von Talenten weiter an Gewicht gewinnen werden.

Zusammen mit XING haben wir von Medienfabrik embrace überlegt, welche Themen eigentlich in den nächsten Jahren für die Personalarbeit im Kontext Employer Branding und New Work (für die Englisch-Hasser: Arbeit4.0) wichtiger werden – Unserer Meinung nach ist es die Verbindung von Arbeitsfeldern im Wandel und der Notwendigkeit, Talente zu gewinnen und zu binden. Daher am 22. Februar 2016 erstmalig als Event:

embrace CHANGE 2016: New Work Innovation Lab

Wir haben ein in meinen Augen spannendes Programm zusammen gestellt und mit dem kürzlich erst eröffneten Deutschen Fussballmuseum in Dortmund eine dem ungewöhnlichen Programm angemessene Location am Start. Wieso macht das Fussballmuseum Sinn?

Das Deutsche Fussballmuseum in Dortmund.
Das Deutsche Fussballmuseum in Dortmund.
Hans Joachim Watzke
Hans Joachim Watzke

Nun, einerseits ist das Museum selbst absolut innovativ aufgezogen und definitiv eine Reise wert, andererseits ist die Brücke im Talent Management vom Sport zur Wirtschaft relativ kurz. Es gibt viele Parallelen, wenn es darum geht, Top Talente zu gewinnen und zu binden. Welche Rolle dabei die Kultur eines Vereins spielt, ob die Digitalisierung zu einer Veränderung im Kampf um die besten Sportler geführt hat und wie die Bindung von Talenten bei Borussia Dortmund läuft, wird Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung Borussia Dortmund in seiner Keynote erläutern.

Den Übergang vom Sport in die Wirtschaft wird im Anschluss Ana-Cristina Grohnert, Talent Leader Germany, Switzerland, Austria und Mitglied der Geschäftsführung EY liefern. Wie baut man New Work Prinzipien in einer der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatunsgesellschaften auf? Wie kommuniziert man mit Talenten? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit sich Talente in einem hochkompetitiven Umfeld wohl fühlen? – Ana-Cristina Grohnert wird die Entwicklung von EY als Arbeitgeber in den letzten Jahren Revue passieren lassen.

Aus der Welt der Großunternehmen in die Welt der KMUs: Dr. Thomas Vollmoeller und Dr. Christoph Richter von XING werden anhand der Beispiele von drei New Work Gewinnern spannende Cases vorstellen, in denen Unternehmen moderne Arbeitswelten und -prozesse aufgesetzt haben (und dafür aus Hunderten von Beispielen demokratisch mit dem NEW WORK AWARD ausgezeichnet wurden). Eine mega-spannende Session.

Stefan Wagner und ich werden daraufhin auf das Thema Digitalisierung und Arbeitgeberkommunikation eingehen. Arbeitgeber-Content Marketing, das Ausspielen individualisierter Inhalte und der Weg vom Monolog über den Dialog zum Erlebnis: noch nie hat sich Arbeitgeberkommunikation derart rasant verändert wie in den letzten 5 Jahren. Und die Entwicklung wird rasant weiter gehen…ein Blick in die nahe Zukunft.

Sven Gábor Jánzsky
Sven Gabor Janszky

Zukunft ist auch das richtige Stichwort für den Abschluss von embrace CHANGE 2016: New Work Innovation Lab, denn den wird der Zukunftsforscher und Leiter des 2b AHEAD ThinkTanks, Sven Gábor Jánzsky machen. Unter dem Titel „Arbeitsfelder im Wandel“ geht es um die Frage, wie sich die demographische Entwicklung wirklich auswirkt – gern auch unter Berücksichtigung von Industrie4.0 und dem Flüchtlingsthema. Welche Berufsbilder wird es in naher Zukunft nicht mehr geben? Wie wird Arbeit organisiert werden und welche Folgen hat dies für Unternehmen? – Das sind einige der Fragestellungen, die in der Abschluß-Keynote diskutiert werden.

Zu guter Letzt werden wir den Abend bei Fingerfood, Getränken und inspirierenden Gesprächen ausklingen lassen.

Wer jetzt Lust bekommen hat: Tickets sind ab sofort HIER verfügbar. Darüber hinaus verlose ich unter allen saatkorn. Newsletter-Abonnenten 1 Mal 2 Tickets im Wert von 1.180 €. Was Du dafür tun musst:

  1. Trage Dich in den saatkorn. Newsletter ein: 

  2. Schick mir eine Mail mit dem Stichwort „embrace CHANGE“ an: saatkorn@googlemail.com

Viel Glück!!! – Der oder die Gewinner/in wird Anfang 2016 auf saatkorn. bekannt gegeben.

Ich freue mich schon jetzt, möglichst viele saatkorn. LeserInnen am 22. Februar in Dortmund bei embrace CHANGE 2016: New Work Innovation Lab begrüßen zu können!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.