Speed Dating mit der Arbeit von Morgen: Buchverlosung

Speed Dating mit der Arbeit von Morgen

das ist doch mal ein cooler Buchtitel, oder? – Habe ich gesehen und musste daraufhin sofort mal beim Autor CHRISTIAN SCHWEDLER nachfragen, ob er Lust und Zeit für ein Interview dazu hat. Zusätzlich zu seiner Bereitschaft hat er gleich ein signiertes Buch mit in die SAATKORN Lostrommel gepackt, dazu später mehr. Jetzt erstmal auf in’s Interview: 

SAATKORN: Christian, bitte stelle Dich den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Hallo, ich bin Christian Schwedler. Eigentlich habe ich Architektur studiert, doch das war nur der Anfang. Meine Karriere führte mich über drei Kontinente durch verschiedenste Jobs und Abenteuer. Doch der Reihe nach:

Als es zu Uniabschluss keine Jobs gab in der deutschen Baubranche, habe ich kurzentschlossen meinen Koffer gepackt und bin zur Jobsuche nach Australien geflogen. Daraus wurden letztendlich acht Jahre berufliche Weltreise: Sunshine Coast, Sydney, London und Santiago de Chile.

In meiner aktuellen Tätigkeit bei der BMW Group in München begleite ich den Wandel vom Maschinenbau-Konzern zur Tech-Company. Freiberuflich brenne ich als Autor und Speaker für die Themen Change & Job-Zukunft.

Christian Schwedler Speed Dating mit der Arbeit von Morgen SAATKORN
Hier geht’s zu Christians (sehr cooler💯) Website

SAATKORN: „Speed Dating mit der Arbeit von Morgen“ – das ist der Titel Deines Buches. Wie bist Du auf die Idee dazu gekommen?

Von Anfang an hatte ich die Idee, mit meinem Sachbuch einen kurzweiligen, unkomplizierten und breitgefächerten Überblick zu geben. Ich wollte, dass die Leser die wichtigsten Themen Stück für Stück, in knackiger Abfolge kennenlernen. Das hat mich an ein Speed-Dating erinnert und so habe ich das Buch dann auch genannt. Herausgekommen sind neun knackige Speed-Dates mit unserer Job-Zukunft. Jedes Date steht für ein eigenes Thema wie z.B. Disruption, Future skills, sinnstiftendes New Work.

Mit deinen Lieblingsthemen kannst du im übertragenen Sinne auch flirten, sprich: dir die Erkenntnisse und Tipps zu Herzen nehmen und weiter ausbauen.

Die Arbeit von Morgen geht uns alle an!

SAATKORN: Für welche Zielgruppe hast Du „Speed Dating mit der Arbeit von Morgen“ geschrieben?

Je intensiver ich mich mit dem Thema „Zukunft der Arbeit“ beschäftigte, desto mehr wurde mir klar: Die Begriffe New Work, Transformation, Digitalisierung sind zwar in aller Munde, doch nur die wenigsten haben eine genaue Vorstellung davon, was das für sie persönlich bedeutet. Kein Wunder, denn fast alle Bücher zum Thema Job-Zukunft und Change richten sich an Entrepreneure, Fachleute und Führungskräfte. Das wollte ich ändern. Mein Buch richtet sich explizit an die „normalen Mitarbeiter“. Denn die Arbeit von morgen geht nicht nur die Top-Manager und Experten etwas an, sondern alle Menschen.

SAATKORN: Warum scheitern so viele Strategien von Unternehmen, sich an die Herausforderungen der Zukunft anzupassen?

Sehr gute Frage, dazu könnte ich ein eigenes Buch schreiben. Meiner Einschätzung nach liegt die grundlegende Herausforderung darin, dass unsere Denk- und Arbeitsweisen aus der Zeit der Industrialisierung kommen, wir heute aber andere Skills benötigen. Dieser Umbruch geht nicht über Nacht. Lang etablierte, gewachsene Glaubenssätze und Verhaltensweisen, die über Jahrzehnte höchst erfolgreich waren, müssen nun abgelegt und durch neue Denkweisen ersetzt werden. Das da Verunsicherung, Reibung oder gar Widerstand entsteht, ist nachvollziehbar.

Mythos Agilität hinterfragen

SAATKORN: Welche Lösungsansätze siehst Du für diese Herausforderungen?

Der erste Ansatz ist, den Mythos der Agilität als den einen Königsweg zu hinterfragen. Natürlich sind (fast) alle Unternehmen gut beraten, in Zukunft agiler zu agieren, aber nicht immer und überall. Denn auch in Zukunft werden Unternehmen bestimmte Fähigkeiten der Industrialisierung benötigen. Für die Produktion von großen Mengen in perfekter Qualität sind 0-Fehlerkultur, Perfektion, Verlässlichkeit und Effizienz weiterhin gefragt. Denn Massenprodukte werden weiterhin den hohen Ansprüchen an Regulatorik und Kundenerwartungen entsprechen müssen. Unternehmen müssen in Zukunft beides können, das Kerngeschäft optimal ausschöpfen und gleichzeitig innovativ und agil neue Geschäftsfelder erschließen. Experten sprechen von der Beidhändigkeit, oder auch Ambidextrie. Das impliziert: Nicht das gesamte Unternehmen bzw. nicht alle Mitarbeiter müssen sich gleich schnell und im gleichen Ausmaß verändern.

Ein weiterer Lösungsansatz liegt in der stärkeren Einbindung der Mitarbeiter. Laut einer Studie von Porsche Consulting scheitern 72 Prozent der Change-Initiativen am Widerstand der Belegschaft. Unternehmen brauchen überzeugendere Ansätze, wie sie ihre Mitarbeiter für die Veränderungen gewinnen. Ich sage dazu: Change-Journeys brauchen mehr als neue Segel: das Fernweh der Crew. Einige Ideen zur Umsetzung verrate ich auf meinen Vorträgen und in Gastbeiträgen.

Zwischen Theorie und Praxis

SAATKORN: Du bist ja kein theoretischer Gedankenakrobat, sondern auch in der betrieblichen Praxis tätig. Wie erlebst Du die von Dir skizzierten Herausforderungen in der Praxis?

Durch mein Netzwerk erhalte ich viele Einblicke in die Change-Initiativen deutscher Konzerne. Die Erkenntnis, dass signifikante Veränderungen nötig sind, ist mittlerweile überall angekommen. Entsprechend umtriebig werden neue Arbeitsformen ausprobiert, Kulturwandel initiiert und New Work Ansätze eingeführt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass es sich nach wie vor um vereinzelte Initiativen handelt. Was das große ganze angeht, also einen Konzern tatsächlich in eine Agilität bzw. Beidhändigkeit zu führen – da herrscht bislang eher Ratlosigkeit. Die Zeit rennt, da uns das Silicon Valley und China sonst den Rang ablaufen. In Sachen Künstlicher Intelligenz – die vielleicht wichtigste Zukunftstechnologie – stammen alle entscheidenden Firmen (die sogenannten sieben KI-Giganten) aus den USA und China. Wir sollten das nicht pessimistisch betrachten, sondern als Ansporn sehen.

Christian Schwedler als Speaker erleben

SAATKORN: Du bist auch Speaker zu diesen Themen. Wo kann man Dich demnächst live erleben?

Unter anderem auf dem Change Camp von Emergize bei Bayrischzell am 20.Juni, oder dem Handelsblatt Change Congress in Berlin am 19.November. Ich freue mich, nach den vielen Stunden am Schreibtisch (für mein Buch) und den pandemiebedingten Einschränkungen, endlich wieder auf den Austausch vor Ort. Ich freue mich auf viele spannende Begegnungen und Diskussionen. Vielleicht sieht man sich ja auf der ein oder anderen Veranstaltung – würde mich freuen 😉

SAATKORN: Christian, ganz herzlichen Dank für dieses Interview. Und viel Erfolg mit „Speed Dating mit der Arbeit von Morgen“!

Wer jetzt Lust auf das Buch bekommen hat: im SAATKORN Newsletter wird am Sonntag ein von Autor Christian Schwedler signiertes Buchexemplar „Speed Dating mit der Arbeit von Morgen“ verlost. Viel Glück! 🍀 

 

🤙 Interessierst Du Dich für die SAATKORN Themen?
Wenn Du jeden Sonntag die volle Packung SAATKORN kostenlos in Dein Postfach bekommen möchtest, abonniere HIER den SAATKORN Newsletter. Neben allen Artikeln & Podcasts gibt es meine wöchentliche Kolumne sowie die Verlosung der Woche mit ins Rundum-sorglos-Paket.

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.