Herausforderungen für das Sixt Employer Branding

 

 

Herausforderungen für das Sixt Employer Branding

Sixt und Employer Branding? – Gemeinhin ist Sixt ja für seine freche Werbung bekannt. Ich finde es immer klasse, wenn man – gelangweilt an der Gepäckausgabe auf irgendeinem Flughafen stehend – über die Sixt Kampagnen schmunzeln kann. Deswegen der Klassiker oben… 😉 Aber wie tickt Sixt als Arbeitgeber? – Im Web habe ich ein Video zu diesem Thema gefunden, in dem u.a. Erich Sixt höchstselbst berichtet, wie Sixt als Unternehmen funktioniert:

Vor diesem Hintergrund hatte ich Lust, einmal direkt im HR Team nachzufragen. Und zu meiner Freude hat sich Oliver Kaltenbach, Global HR Director bei Sixt, Zeit für ein Interview genommen. Auf geht’s: 

saatkorn.: Herr Kaltenbach, bitte stellen Sie sich und Ihre Aufgabe den saatkorn LeserInnen kurz vor.
Mein  Name ist Oliver Kaltenbach. Seit April 2010 verantworte ich bei Sixt den HR Bereich als Managing Director Human Resources national wie auch international.

saatkorn.: Was sind in 2015 für Ihr Unternehmen die größten Herausforderungen in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting?
Oliver Kaltenbach
Nachdem wir uns 2014 hauptsächlich mit der Schärfung unseres Profils als Arbeitgeber befasst haben, fokussieren wir uns in diesem Jahr darauf, dieses Profil mit dem richtigen Marketing-Mix aktiv nach innen und außen zu kommunizieren. Bei Sixt erwartet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielen spannenden Fachbereichen ein internationales, dynamisches und herausforderndes Umfeld, in dem es viel Raum für eigene, innovative Ideen gibt. Dies ist die Kernaussage unserer Kampagne.

Zusätzlich werden wir in diesem Jahr verstärkt die Zielgruppe Trainees ansprechen. Neben unseren Angeboten in der Hauptverwaltung haben wir ein Management-Trainee Operations Programm gestartet, welches wir seit letztem Herbst auch international anbieten. Wir werden diese Zielgruppe mit einer eigenen Kampagne gezielt ansprechen, bei deren Entwicklung wir auch auf die Hilfe früherer und aktueller Trainees zurückgreifen. Trainees erwartet bei Sixt eine herausfordernde unternehmerisch geprägte Tätigkeit, die zusätzlich eine ausgeprägte Hands-On Mentalität erfordert. Wir sind also auf der Suche nach einem ganz bestimmten Typ Mensch, der zum einen analytische Fähigkeiten besitzt und zum anderen nicht davor zurückschreckt, ein großes Team zu führen und Verantwortung zu übernehmen.

Darüber hinaus steht bei uns im Jahr 2015 der Hochschulmarketing-Mix auf der Agenda. Karrieremessen, Fachvorträge, Vorstandsvorträge oder Projektarbeiten – welches Tool ist am effektivsten? Wie finden wir die perfekte Balance? Das sind Fragen, mit denen wir uns derzeit verstärkt befassen.

saatkorn.: Was ist Ihr Schwerpunkt-Thema für Ihren Vortrag auf der „Social Talent Acquisition 2015“?
Wer heutzutage erfolgreich Personal gewinnen will, muss stärker aktiv auf die Suche nach „passiven“ Kandidaten gehen. Mit „passiven“ Kandidaten meine ich zum einen Kandidaten, die noch nicht aktiv auf die Suche nach einer neuen Herausforderung sind und zum anderen Kandidaten die bereits auf der Suche nach einer neuen Aufgabe sind, aber noch nicht an Sixt als neuen Arbeitgeber gedacht haben. Dies erfor­dert ein strategisches Umdenken im Unterneh­men, nicht nur im Personalbereich, sondern auch in der Unternehmensführung. Und es braucht dazu einen langen Atem.

saatkorn.: Was sind die wesentlichen Punkte, die Sie in Ihrem Vortrag vermitteln werden?
Wer zukünftig als Personalabteilung erfolgreich neue Talente für das Unternehmen finden möchte, muss sich verstärkt mit dem Thema Social Media Recruiting beschäftigen – und zwar nicht nebenbei, sondern mit eigens dafür bereitgestellten Ressourcen. Dabei wird das „passive“ Recruiting für einige Stellen immer noch der richtige und kostengünstigste Recruitingkanal bleiben. Andere Stellen bedürfen eines „aktiven“ Recruitingansatzes, sofern das Unternehmen effizient und schnell die entsprechenden Vakanzen besetzen will. Das Profil des Recruiters wird sich stark verändern – teilweise ist dies bereits geschehen.

saatkorn.: Aus Ihrer ganz persönlichen Sicht: was sind die wesentlichen Trends rund um Talent Acquisition kurz-, mittel- und langfristig?
Aus meiner Sicht werden sich  Unternehmen künftig noch stärker um Kandidaten bemühen müssen. Das „passive“ Recruiting wird in Zukunft nicht mehr alleine ausreichen, um die richtigen Talente für das Unternehmen zu gewinnen.  Dagegen werden Themen wie Employer Branding, Definition und Umsetzung von zielgruppenorientierten Social Media-Strategien und –kampagnen, die Entwicklung einer erfolgreichen Candidate Experience sowie vor allem die Entwicklung von kurz-, mittel- und langfristigen Talent Pipelines immer wichtiger.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview Herr Kaltenbach – und viel Spaß und Erfolg bei der Talent Akquise für SIXT!

 

Für Alle, die sich für die “Social Talent Acquisition 2015″ interessieren: es gibt dort einen speziellen saatkorn.-Discount von 30%. Einfach bei der Registrierung den Discountcode STASAA angeben. ;-)

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „Herausforderungen für das Sixt Employer Branding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.