PwC und Wired launchen NEXT DIGITAL LEADER NETWORK

PwC und Wired launchen das NEXT DIGITAL LEADER NETWORK. Ich hatte Gelegenheit, Dr. Folke Werner, der bei PwC für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting zuständig ist, dazu und zu einer anderen spannenden Initiative namens „Make an impact“ mal näher auf den Zahn zu fühlen. Auf geht’s:

saatkorn.: Folke, bitte stelle Dich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor!

Dr Folke Werner von PwC
Dr Folke Werner von PwC

Hallo, Folke Werner ist mein Name. Ich bin seit 2009 bei PwC und dort verantwortlich für das Recruiting, Employer Branding und Personalmarketing.

saatkorn.: Wofür steht PwC als Arbeitgeber? – Was macht Euch besonders?
Auf dem Bewerbermarkt ist bekannt, dass PwC als eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften beste Karrieremöglichkeiten bietet. Neben Aus- und Fortbildung legen wir sehr großen Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre, in der exzellente Leistungen möglich sind. Teamwork, vielfältige Aufgaben und das Lernen von erfahrenen Kollegen sind nicht nur Schlagworte, sondern stets präsent im Arbeitsalltag. Schon immer zeichnet sich PwC durch die aktive Wissensvermittlung aus, um die Fähigkeiten der Mitarbeiter kontinuierlich zu stärken. Persönlich schätze ich am meisten den unternehmerischen Geist, der bei PwC auf allen Ebenen herrscht. Das Unternehmen bietet mir ein Umfeld, in dem ich mit einem immens hohen Grad an Freiheit und Eigenverantwortung Dinge umsetzen und vortreiben kann, von denen ich überzeugt bin, dass sie richtig sind und uns als Arbeitgeber weiter voranbringen.

saatkorn.: Was sind für PwC aus Arbeitgebersicht die großen Herausforderungen?
Natürlich sind Begriffe wie der demografische Wandel, War for Talents und die steigenden Erwartungen der Generation Y und der Generation Z, die jetzt bald auf den Arbeitsmarkt dringt, auch Herausforderungen, mit denen wir uns beschäftigen und die wir bewältigen müssen.  Aktuell spielt besonders das Thema Digitalisierung eine große Rolle bei uns. Um unsere Mandanten bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse zu unterstützen, sowie ihnen zu helfen Chancen und Potentiale zu nutzen und sich gleichzeitig vor Risiken zu schützen, suchen wir stetig nach Möglichkeiten auch unsere eigenen Geschäftsmodelle und -prozesse durch die Potenziale neuer Technologien effizienter zu gestalten. Dafür müssen wir natürlich auf qualifizierte Mitarbeiter mit entsprechenden Kompetenzen zählen können.

saatkorn.: Ihr habt gerade in Kooperation mit WIRED das Next Digital Leader Network gelaunched. Was ist die Idee dahinter?
Gemeinsam mit unserem Partner WIRED, dem führenden Medium zu den Themen Zukunft und Digitalisierung, möchten wir mit unserem neuen Netzwerk die „Next Digital Leader“ in Deutschland fördern. Wir bringen Studierende und Young Professionals, die für Digitalisierungsthemen rund um Big Data, Digitale Transformation und Cyber Security brennen, zusammen und bieten ihnen eine Plattform, um sich zu diesen Themen zu informieren, auszutauschen und mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

Next Digital Leader Network
Next Digital Leader Network

Ein besonderes Highlight wird das „Next Digital Leader Summit“, das im November dieses Jahres stattfinden wird. Auf dieser zweitägigen Konferenz erhalten ausgewählte Mitglieder die Gelegenheit sich ganz direkt mit Fachexperten aus Wissenschaft und Wirtschaft auszutauschen.

saatkorn.: Welche Kriterien muss man erfüllen, um in das Next Digital Leader Network aufgenommen zu werden?
Für das Next Digital Leader Network suchen wir Studierende ab dem 3. Semester aus dem MINT-Bereich und Young Professionals mit max. 7 Jahren Berufserfahrung im Digitalisierungsumfeld – sei es in der Beratung, im Unternehmen oder im Start-Up. Wichtig ist, dass die Kandidaten für Themen rund um die digitale Transformation brennen und sich dazu weiterbilden und austauschen möchten – denn genau darum geht es in unserem Netzwerk.

saatkorn.: Und welche Vorteile haben die Mitglieder, wenn sie in das Next Digital Leader Network aufgenommen wurden?
Mitglieder des Netzwerks werden von unseren PwC-Experten zu aktuellen Digitalisierungsthemen auf dem Laufenden gehalten, erhalten die Möglichkeit an exklusiven Veranstaltungen, Workshops und Webinaren teilzunehmen und bekommen einen persönlichen Ansprechpartner für Einstiegs- und Karrierefragen bei PwC. Weiterhin ermöglichen wir ihnen einen verkürzten Bewerbungsprozess und bieten ihnen ein gratis Jahres-Abo der WIRED.

saatkorn.: Eine weitere PwC Employer Branding Initiative neben dem Next Digital Leader Network ist das „Make an Impact“ Programm. Wie ist die Idee dazu entstanden und seit wann gibt es das Programm schon?
Sinnstiftung und Social Responsibility werden für Millenials immer wichtiger. Wir bei PwC engagieren uns bereits in vielen Bereichen. Ein eigenes Social Volunteering Programm gab es bisher jedoch noch nicht. Viele Studierende würden gerne soziale Projekte im Ausland unterstützen, verfügen aber nicht über die finanziellen Möglichkeiten. Hier wollen wir unterstützen und ihnen die Gelegenheit geben Gutes zu tun – auf unsere Kosten.

Die Idee für „Make an Impact“ entstand vor ein paar Monaten und wurde direkt umgesetzt.  Zusammen mit unserem langjährigen Kooperationspartner AIESEC schicken wir vom 14. August bis zum 22. September 2017 insgesamt 30 Volunteers für soziale Projekte nach Ghana, Indonesien und Brasilien.

make an impact pwc
make an impact pwc

saatkorn.: Wie wählt Ihr die KandidatInnen für „Make an Impact“ aus?
Für „Make an Impact“ suchen wir Studierende der Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften sowie (Wirtschafts-) informatik, -ingenieurwesen & mathematik und vergleichbarer  Studiengänge. Um uns von sich zu überzeugen, haben Interessierte bis zum 5. Juni die Möglichkeit uns unter pwc.de/make-an-impact mit ihrem aussagekräftigen Lebenslauf und einem Motivationsschreiben zu überzeugen, warum gerade sie Mitglied in unserem PwC Volunteer-Team werden möchten.

saatkorn.: Was ist die Zielsetzung von „Make an Impact“? – Welche Ziele müssen erfüllt sein, damit Du zufrieden mit der Kosten-Nutzen-Relation für das Programm bist?
Mit „Make an Impact“ wollen wir Studierenden ermöglichen Gutes zu tun, fremde Kulturen kennenzulernen und dabei eine unvergessliche Zeit zu erleben. Neben den Student Volunteers werden auch PwC-Mitarbeiter dabei sein und die Projekte vor Ort unterstützen. So haben die Teilnehmer auch die Gelegenheit mehr über PwC zu erfahren und Kompetenzen, wie Projektmanagement unter Beweis zu stellen, die auch im Arbeitsleben wichtig sind. Es soll eine Win-Win-Situation für beide Seiten entstehen. Der Bau des Klassenzimmers in Ghana kann schneller vorangetrieben werden und die Teilnehmer aus Deutschland können sich durch ihre Mitarbeit weiterentwickeln. Und wenn wir sie dann noch von PwC als Arbeitgeber begeistern können, ist das natürlich auch ein Gewinn.

saatkorn.: Folke, herzlichen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit „Make an impact“ und dem Next Digital Leader Network!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.