PwC: neue Karriereseite als Startpunkt für eine top Candidate Experience

PwC: neue Karriereseite als Startpunkt für eine top Candidate Experience

saatkorn.: Herr Kamali, bitte stellen Sie sich den Saatkorn LeserInnen doch kurz vor.

Shahriar Kamali von PwC.
Shahriar Kamali von PwC.

Mein Name ist Shahriar Kamali, ich bin 32 Jahre alt und verantworte seit zwei Jahren bei PwC das Online-Marketing im Human-Capital-Bereich. Neben der Karriereseite gehören die Steuerung unserer Agenturen und Kooperationspartner, unsere Social Media Auftritte sowie die Kreation und Mediaplanung unserer Werbekampagnen zu meinem Verantwortungsbereich. Zuvor war ich vier Jahre lang bei einer großen Unternehmensberatung im Recruiting und Personalmarketing tätig, zunächst im DACH-Raum und später im internationalen Kontext als Sourcing Lead Emerging Markets Middle East.

saatkorn.: Wofür steht PwC als Arbeitgeber und wer ist Ihre Zielgruppe?
PwC ist ein Unternehmen, in dem man seine Talente entdecken und weiterentwickeln kann. PwC ist ein Team, in dem man wächst und zum Experten für Lösungen wird. Das Versprechen von PwC als Arbeitgeber lässt sich auch als „Opportunity of a lifetime“ zusammenfassen: Denn jeder der hier einen Karriereweg einschlägt, dem bieten sich nicht nur vielfältige Möglichkeiten, sondern vom ersten Tag an die Chance als Teil unseres internationalen Netzwerks einen nachhaltigen Mehrwert zu schaffen – für unsere Mandanten, aber auch für sich selbst.

Unsere Zielgruppe ist inzwischen sehr vielschichtig: Natürlich bleibt der Fokus auf den Wirtschaftsstudierenden und Juristen für unsere klassischen Bereiche Prüfung, Steuer- und Rechtsberatung. Nicht zuletzt durch die Übernahme von Booz, heute strategy&, wächst auch unsere Unternehmensberatungssparte immer weiter. Dafür brauchen wir analytische Köpfe jeder Fachrichtung. Mit der Übernahme von cundus hat sich unser Zielgruppenfokus aber auch noch stärker auf die IT-Bereiche erweitert. Speziell in den Themenfeldern Digitale Transformation, Data Science und Business Intelligence sind hier Experten gefragt.

saatkorn.: Kürzlich wurde die PwC Karrierewebsite relaunched. Was war Ziel des Relaunches?
Unser Ziel war es, den kompletten Online-Auftritt neu zu denken. Dabei dient die Karriereseite nicht nur als Visitenkarte und Informationsplattform, sondern sie ist gleichzeitig auch der zentrale Hub unserer Aktivitäten. Dahinter steckt aber eine größere Idee: Es geht um Usability, um eine Dienstleistung an potenzielle Bewerber. Getreu unserem aktuellen Kampagnenmotto „Weil es keine zweite Chance für das erste Mal gibt“ sollen unsere Bewerber nicht nur einen einzigartigen Karriereeinsteig bei PwC finden, sondern auch einen exzellenten ersten Eindruck vermittelt bekommen. Das fängt bei unseren Online-Werbemitteln an, geht über sämtliche Kanäle der Lead-Generierung und bis hin zum Frontend unseres Bewerber-Management-Systems. In Bezug auf die Karriereseite bedeutet Usability für uns Einfachheit, inhaltliche Präzision und der kürzeste Weg zur gesuchten Information. Eigentlich ganz einfach 😉

 

Die neue PwC Karriereseite.
Die neue PwC Karriereseite.

saatkorn.: Und welche Neuerungen haben Sie implementiert? – Ich denke neben dem Design an Inhalt, Technik, Funktionen…
Wir haben ein neues Content Management System eingeführt, welches uns eine Vielzahl an neuen Features ermöglichte. Neben der logischen Aufteilung der Usergruppen (Schüler, Studenten & Absolventen, Berufserfahrene), die man inzwischen vermehrt sieht, galt es auch den Inhalt sehr zielgruppenspezifisch aufzubereiten.

Zum Beispiel auf der Schülerseite: Hier duzen wir den Besucher im Gegensatz zu den anderen Unterseiten. Auch Design und Technik grenzen sich ab: Mit unserer „Social Wall“ kumulieren wir Informationen zielgruppengerecht aus unterschiedlichen Kanälen (Blogs, Facebook, YouTube etc. sowie eigene Beiträge) über ein hierfür geschaffenes customized interface. Die Ausgabe erfolgt in einer Art Tumblr-Optik und passt sich damit an die Lebenswelt unserer vermeintlich coolsten und online-affinsten Usergruppe an.

Die Social Wall auf der neuen PwC Karriereseite.
Die Social Wall auf der neuen PwC Karriereseite.

Technisch gesehen ist der größte Schritt das full-responsive Design der kompletten Seite. Wir im Personalmarketing sind sehr stolz darauf, innerhalb des PwC Netzwerks Innovationsführer im Webdesign zu sein. Insbesondere die deutsche Sprache mit ihren langen Wörtern und der Hang des HR-Bereichs zu langen, erklärenden Texten waren hier herausfordernd.

Eine weitere Neuerung ist der Fokus auf Bewegtbild. Schon auf unserer Splash-Seite wird der User von einem in die Seite eingebetteten Video empfangen. Dies setzt sich auf den weiteren Seiten fort, derzeit mit unserer großen Bühne für Big Sail Adventures und unseren Videogalerien auf den Contentseiten.

saatkorn.: Wie grenzt sich die PwC Karriereseite insbesondere von den anderen Big Four ab? – Gerade hier gilt es ja, einen Unterschied zu machen…
Für mich ist sie natürlich die Schönste! Sie wirkt auf den objektiven Besucher nicht nur aufgeräumter, sie ist es auch. Wir haben uns von allem getrennt, was keinen Mehrwert hatte. Wir haben die Sitemap um vier Ebenen verschlankt und sind durch unser geschachteltes One-Pager-Design dem heutigen Userverhalten, lieber zu scrollen als zu klicken und auf den Aufbau einer neuen Seite zu warten, entgegengekommen. Unser Vorteil liegt aber vor allem darin, dass wir eine eigenständige Seite aufgebaut haben. Die neue PwC Karriereseite ist keine Unterseite eines Corporate Auftritts, sie ist der Webauftritt unserer Arbeitgebermarke. Somit konnten wir in Design, Navigation und Ansprache neue Wege gehen.

Es galt auch, nicht nur Employer Branding zu betreiben, sondern das gesamte Portfolio unserer Personalmarketing-Aktivitäten aufzeigen zu können. Neben den einzigartigen Social Media Plugins und der Video-Integration (Hintergründe, Bühnen etc.) ist unser Eventkalender ein Alleinstellungsmerkmal. Dahinter verbirgt sich eine dynamische Datenbank die tagesaktuelle Termine, Messen und Events anzeigt – das sind im Schnitt 700 Termine pro Jahr (!) – zu denen man sich direkt Infos anschauen und sogar direkt anmelden kann.

Eventkalender auf der neuen PwC Karriereseite.
Eventkalender auf der neuen PwC Karriereseite.

saatkorn.: Wie stellen Sie die Vermarktung der Karriereseite sicher, wie holen Sie die Zielgruppe auf die Seite?
Wir haben eine kleine Arbeitgeber-Imagekampagne gestartet, welche die neue Seite als Ziel-Verlinkung hatte. Des Weiteren gab es einen Countdown und eine Backstage Serie für unsere PwC-Karriere-Community auf Facebook, die für viel organische Aufmerksamkeit gesorgt hat. Wir setzen zur Lead-Generierung natürlich auch nach wie vor auf Besucher unserer Corporate Website. Durch unsere Strategie, die Karriereseite als zentralen Hub zu nutzen, führen natürlich sämtliche Auftritte auf den Plattformen unserer Kooperationspartner auf die neue Seite. Und nicht zuletzt sind es die Interessenten der Kampagnen zu unseren Flagships „Big Sail Adventures“ und „Stairway“, die über die entsprechenden Microsites für Traffic sorgen.

saatkorn.: Gibt es bereits erste Resonanzen auf den Relaunch, sowohl aus KPI als auch aus Feedback Perspektive?
Unternehmensintern gibt es sehr positive Rückmeldungen, vom Praktikanten bis hin zur Vorstandsebene. Der Relaunch hat eine hohe Aufmerksamkeit generiert und gilt als Best Practise innerhalb des PwC Netzwerks. Unsere Fachbereiche stehen bereits in den Startlöchern mit neuen Ideen und Inhalten zur Bewerbergewinnung und wir haben natürlich auch noch einige Überraschungen auf Lager. Mit der neuen PwC Karriereseite gilt es vor allem ein Umdenken einzuläuten: Weg von statischen Websites hin zum Erleben von Inhalten. Wir wollen auch den wiederkehrenden Usern etwas bieten können, d.h. regelmäßige Updates, neue Inhalte, Apps und Features sowie redaktionelle Aufbereitung. Hierzu dient auch unsere „Merkliste“ – eine Art Warenkorb für Inhalte, die man weiterverfolgen oder teilen möchte.

Selbstverständlich gilt es alle diese Neuerungen zu messen; es kann natürlich auch sein, dass die User statische Seiten bevorzugen, dass das Karrierethema konservativer betrachtet wird. Um dies beantworten zu können, bedarf es präzisem Tracking. Hierzu haben wir einen neuen Ansatz zum Kommunikations-Controlling entwickelt mit dem Ziel, ein ganzheitliches Reporting unserer Maßnahmen und deren Auswirkung auf das Bewerberverhalten zu erhalten. Ein bisher erhobenes KPI zeigt zum Beispiel: Im ersten Monat kamen 40% des Traffics von Nutzern auf mobilen Endgeräten.

Die Resonanz der User stimmt uns sehr zuversichtlich und bestätigt unser Vorhaben. Aber wie gesagt, die Entwicklung geht stetig weiter – zumindest nach einer kleinen Sommerpause.

saatkorn.: Herr Kamali, vielen Dank für das Interview. Und viel Erfolg mit dem neuen Auftritt!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „PwC: neue Karriereseite als Startpunkt für eine top Candidate Experience

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.