MODERN WORK Award 2022: die Gewinner:innen stehen fest

MODERN WORK Award 2022: die Gewinner:innen stehen fest

Als Medienpartner begleitet SAATKORN Anna und Nils Schnell bereits seit einiger Zeit, so auch beim MODERN WORK AWARD, der letzte Woche vergeben wurde. Zu den Sieger:innen beim MODERN WORK AWARD 2022 und zum Award selbst konnte ich mit Mowomind Co-Founder Nils Schnell sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN Leser:innen einmal kurz vor.

Wir sind Anna und Nils Schnell von MOWOMIND, das New Work Paar, welches auch den internationalen Modern Work Award ausrichtet und hostet. Wir sind Autoren und begleiten Menschen und Unternehmen hin zu mehr Proaktivität und Mut in der Zusammenarbeit. Hier kann übrigens die Award Show ab sofort kostenlos angeschaut werden.

MODERN WORK AWARD 2022 VIDEO

SAATKORN: Gerade wurde zum 2ten Mal der MODERN WORK AWARD vergeben. Welche Ziele verfolgt Ihr mit dem Award?

Weltweite Initiativen rund um New Work und moderne Arbeitswelten sichtbar zu machen und die Arbeitswelt proaktiv weiterzuentwickeln und ein Stückchen besser zu machen.

SAATKORN: Aus wie vielen Ländern gab es Einreichungen in 2022?

Insgesamt aus 14 Ländern und von 3 Kontinenten, damit ist der Award truly international.

SAATKORN: Und wie läuft beim MODERN WORK AWARD der Entscheidungsprozess in der Jury?

Die international stark besetzte Jury bekommt einen Fragebogen von uns, mit denen die einzelnen Personen ihre eigene Kompetenz sowie die 9 Modern Work Prinzipien aus Grundlage ihrer Entscheidungen und Einschätzungen nehmen. Wir zählen dann am ende alles zusammen.

9 Gewinner:innen aus 3 Kategorien aus 27 Ländern

SAATKORN: Wer wurde denn 2022 ausgezeichnet? Und warum?

So spannende Unternehmen wurden ausgezeichnet, insgesamt gab es 9 Gewinner in drei Kategorien, die aus 7 Ländern kommen. Es gibt beispielsweise ein Seniorenhaus, dass für ihre “andere Art” der Zusammenarbeit ausgezeichnet worden ist – aus Österreich. Oder Esentri aus Deutschland, die selbstorganisiert arbeiten und jede Person sich einen eigenen Chef auswählen kann. Der große Gewinner ist dieses Jahr SINA aus Uganda. Hier werden “Social Entrepreneure” ausgebildet und selbst Obama hat schon seine Aufmerksamkeit auf sie gelenkt. Alle Gewinner können entweder auf der Award Website oder in der Live Show bei Youtube (siehe oben) angeschaut werden.

Modern Work Tour wird fortgesetzt

SAATKORN: Wie geht es jetzt für Mowomind weiter? Sind Eure Koffer schon wieder gepackt, um zu erfahren, wie Modern Work weltweit gelebt wird?

Gute Frage. Erst einmal gibt es den Nachklang zur Award Show und dann den wohlverdienten Urlaub. Im Oktober planen wir tatsächlich den finalen Teil der Modern Work Tour, nach Süd-, Mittel- und Nordamerika. Hierfür haben wir noch Platz für Partner und Sponsoren, es wird spannend: Das große Finale findet im Silicon Valley statt. Wer interessiert ist, hier gibt es mehr Infos!

SAATKORN: Nils, ganz herzlichen Dank für das Interview. Weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Mowomind. Und besten Gruß an Anna! 🤙

🤙 Interessierst Du Dich für die SAATKORN Themen?

Wenn Du jeden Sonntag die volle Packung SAATKORN kostenlos in Dein Postfach bekommen möchtest, abonniere HIER den SAATKORN Newsletter. Neben allen Artikeln & Podcasts gibt es meine wöchentliche Kolumne sowie die Verlosung der Woche mit ins Rundum-sorglos-Paket.

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „MODERN WORK Award 2022: die Gewinner:innen stehen fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.