#JOBTRAIL: die twitter Messe von QUEB mit top Arbeitgebern

Am kommenden Dienstag startet auf Twitter die dritte #JOBTRAIL Messe von QUEB. Grund genug, einmal genauer nachzufragen. Jan Schüttler, Manager University and Talent Relations bei Bayer, stand Rede und Antwort. Auf geht’s: 

#JOBTRAIL: die twitter Messe von QUEB mit top Arbeitgebern

saatkorn.: Jan, bitte stell Dich und QUEB den saatkorn LeserInnen doch kurz vor.

Jan Schüttler von Bayer bei #JOBTRAIL.
Jan Schüttler von Bayer bei #JOBTRAIL.

Mein Name ist Jan Schüttler und meine Aufgabe im Personalmarketing-Team von Bayer ist seit gut drei Jahren das Online-Marketing. QUEB steht für „Quality Employer Branding“ und ist der Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Derzeit sind bei QUEB 49 Top-Arbeitgeber Deutschlands organisiert, darunter zahlreiche DAX-Größen. Neben dem Erfahrungsaustausch zu Best Practices und erfolgreichen Strategien und Konzepten, entstehen bei QUEB auch immer wieder gemeinsame Aktivitäten, um Talente für die Zukunft anzusprechen. Aktuell steht die nächste „mintmap“ vor der Tür. Die Online-Karrieremesse speziell für Frauen in MINT-Berufen geht am 17. November mit 22 teilnehmenden QUEB-Unternehmen über die Bühne. Außerdem haben wir bei QUEB die Twitter-Karriereveranstaltung „#JOBTRAIL“ entwickelt, die am Dienstag, den 27. Oktober wieder ansteht –mit neun Top-Unternehmen.

saatkorn.: #JOBTRAIL – Was ist das?
#JOBTRAIL ist ein Angebot auf Twitter, bei dem zahlreiche Unternehmen einen ganzen Tag lang Fragen zu Einstieg und Karriere beantworten – und das live. Die meisten Unternehmen sind zwar auch sonst jeden Tag über ihre Twitter-Kanäle erreichbar, allerdings selten zu einem unmittelbaren Dialog in der Lage. #JOBTRAIL bietet den Nutzern über den gemeinsamen Hashtag die einzigartige Möglichkeit, ihre Fragen gleichzeitig an mehrere Unternehmen zu richten, oder dem Austausch nur zu folgen, ohne selbst Fragen stellen zu müssen. Für die Unternehmen bietet #JOBTRAIL die Möglichkeit, ihre Follower auf Twitter zu aktivieren und neue hinzuzugewinnen – also Bekanntheit und Image als Arbeitgeber in einem Medium auszubauen, das auch in Deutschland weitere Verbreitung findet. Jeder Teilnehmer benötigt lediglich einen Account bei Twitter, der in zwei Minuten eingerichtet ist.

#JOBTRAIL: Am 27.10.2015 - unter anderen mit Bayer.
#JOBTRAIL: Am 27.10.2015 – unter anderen mit Bayer.

saatkorn.: An wen richtet sich die Veranstaltung, wer sollte daran teilnehmen?
Generell ist jeder bei #JOBTRAIL richtig, der sich für einen Berufseinstieg oder Stellenwechsel in eines der beteiligten Unternehmen interessiert. Das können Schüler sein, die sich nach Ausbildungsangeboten und Dualen Studiengängen erkundigen, Studenten auf der Suche nach Praktika und Abschlussarbeiten, Absolventen mit Interesse an Einstiegsprogrammen oder Berufserfahrene, die ihren nächsten Karriereschritt gehen wollen.

saatkorn.: Was hebt #JOBTRAIL von anderen Twitter-Messen ab? Warum lohnt es sich, bei #JOBTRAIL dabei zu sein?
Zum einen beteiligen sich an #JOBTRAIL die TOP-Arbeitgeber Deutschlands, zum anderen ist das Angebot meines Wissens nach einmalig, einen ganzen Tag lang live belastbare Antworten auf Fragen zu Einstieg und Karriere zu bekommen. Außerdem kann man sich sowohl aktiv beteiligen und damit auch die Fragen platzieren, die einen wirklich beschäftigen, als auch passiv verfolgen, was an Konversation läuft. Und: Alles ist auch später noch nachzulesen, wenn man den Hashtag #JOBTRAIL bei Twitter verwendet.

saatkorn.: Und wie läuft das für die Unternehmen ab? – Was sind die Voraussetzungen, um als Unternehmen bei #JOBTRAIL mitzumachen?
Derzeit läuft #JOBTRAIL ausschließlich mit Unternehmen, die sich im QUEB organisiert haben. Eine Ausweitung auf weitere Firmen können wir uns aber gut vorstellen. Generell braucht man als Unternehmen nur einen offiziellen Twitter-Account und jemanden von HR, der Fragen beantwortet. Je nachdem, wie viele Teilnehmer mit Fragen aktiv werden, kann es sein, dass man auch mehr als eine Person in der Online-Redaktion braucht. Die beiden bisherigen #JOBTRAILs in diesem Jahr waren da sehr unterschiedlich. Ein dedizierter Karriere-Kanal auf Twitter ist hilfreich, es gibt aber auch teilnehmende Unternehmen, die für #JOBTRAIL den Corporate-Twitter-Kanal einsetzen.

saatkorn.: Hast Du ein paar Kennzahlen von der letzten jobtrail? – Wie viele Unternehmen, wie viele TeilnehmerInnen waren dabei?
Im Februar waren es 12, im Juni nur 7 Unternehmen. Am Dienstag werden wir 9 Arbeitgeber am Start sehen: BASF, Bayer, Comdirect, Deloitte, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Infineon, KPMG und Osram. Ein schöner Querschnitt der deutschen Wirtschaft! Die Beteiligung an den bisherigen #JOBTRAILs war sehr unterschiedlich: Im Februar haben wir bei 165 eingebundenen Nutzern, die sich aktiv am Dialog beteiligt haben, eine potentielle Reichweite von 170.000 Nutzern und rund 1,7 Millionen Impressions erzielt. Im Juni zählten wir bei rund 70 aktiven Nutzern eine potentielle Reichweite von 132.000 Nutzern und etwa 800.000 Impressions. Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt auf den Dienstag, und wie es diesmal laufen wird.

saatkorn.: Zu guter Letzt: Was waren die kuriosesten Fragen und Antworten beim letzten Mal?
Wir sind bisher sehr angetan davon, wie ernst die Teilnehmer das Angebot von #JOBTRAIL nehmen. Die Fragen, die wir erhalten, sind im überwiegenden Maße absolut sachlich und zeugen davon, dass sich die Teilnehmer tatsächlich für Einstieg und Karriere in unseren Unternehmen interessieren. Allerdings gibt es immer wieder sehr lustige Situationen. Es ist ja auch nicht wirklich einfach, in 140 Zeichen so auf den Punkt zu kommen, dass jeder versteht, worum es wirklich geht. Mein Highlight bisher war jemand, der sich mitten in der Nacht aus Tokio an #JOBTRAIL beteiligt hat. Mit ihm haben wir sogar noch während der Veranstaltung ein Video-Interview geführt. Hier hat der Ansatz, über Twitter neue Kontakte aufzubauen und in einen Anschlussdialog zu überführen, exemplarisch hervorragend funktioniert!

saatkorn.: Jan, vielen Dank für das Interview – und viel Erfolg mit der #JOBTRAIL am 27. Oktober!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.