HR Startups auf saatkorn. Heute Mystery Lunch

Das Startup Mystery Lunch wird heute im Rahmen der saatkorn. HR Startups-Serie vorgestellt. Auf geht’s: 

saatkorn.: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Stefan Melbinger von Mystery Lunch
Stefan Melbinger von Mystery Lunch

Wir sind Christoph, ehemaliger Prozessoptimierer aus München und Stefan, Ex-IT-Berater aus Wien.

saatkorn.: Wie heißt Euer HR Startup?
Unser HR Startup heißt Mystery Lunch.

saatkorn.: Warum gibt es Euer HR Startup?
Wir waren gemeinsam in einem Telekommunikationsunternehmen tätig. Immer wieder haben wir im Rahmen von Projekten festgestellt, dass es innerhalb des Unternehmens an Möglichkeiten des abteilungsübergreifenden Austausch mangelte. Uns war klar, dass dies ein Grundproblem in vermutlich allen großen Firmen ist. Das hat uns bewogen, über neue Möglichkeiten des Netzwerkens nachzudenken. Wir fanden es wichtig, flexibleres und dynamischeres Arbeiten möglich zu machen, innerhalb der Organisation kürzere Wege zu haben – und Silos aufzulösen.

Hier geht's zur Mystery Lunch Website!
Hier geht’s zur Mystery Lunch Website!

saatkorn.: Was ist Eure konkrete Business Idee dahinter?

Christoph Drebes von Mystery Lunch
Christoph Drebes von Mystery Lunch

Unsere Vision ist es, Kollaboration und Zusammenarbeit in Unternehmen zu verbessern. Daraus entstand die Idee, Kollegen abteilungsübergreifend beim Mittagessen zu vernetzen – und die Kontakte auf Grundlage einer Software-as-a-Service (SaaS) Plattform anzubahnen. Die Idee für Mystery Lunch war geboren. Nachdem wir mit einem einfachen und manuellen Piloten die Idee getestet hatten, erkannten wir schnell das Potenzial und bauten die technische Basis für weitere Testläufe und die ersten Kunden. Das Interesse war groß und schnell haben uns weitere Unternehmen kontaktiert. Das konkrete Business umfasst die Personalisierung, Bereitstellung, Betrieb und Wartung des Systems.

saatkorn.: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Heute zählen über 40 große internationale Unternehmen wie etwa die Allianz, Telekom, Telefónica, DHL, Payback, Deutsche Flugsicherung und die Barmenia Versicherungen zu unseren Kunden. Sie alle wollen ihre Mitarbeiter vernetzen – ohne dass ihnen ein zusätzlicher Aufwand entstünde. Insgesamt wurden bislang bereits mehr als 100.000 Meetings in 15 Ländern über die Mystery Lunch Plattform organisiert.

saatkorn.: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?
Unser Ziel ist es, einen Beitrag zu einer besseren Unternehmenskultur für unsere Kunden zu leisten. Auf breiter Ebene ausgerollt, wünschen wir uns, dass wir durch einen Abbau von kulturellen Grenzen innerhalb von Unternehmen und Organisationen zu einer besseren Art und Weise der Zusammenarbeit beitragen können. Dabei haben wir eine Reihe weiterer Projekte in der Pipeline, deren Realisierung wir zurzeit prüfen. Bereits gestartet sind wir mit unserem Mystery Brainstorming, wo Kollegen aus verschiedenen Bereichen im Rahmen von Meetings neue Ideen entwickeln können. Eine weitere Idee ist das sogenannte Job Shadowing: Hier ist man einem Arbeitstag lang mit einem anderen Kollegen unterwegs, dem man über die Schulter schaut. Mit solchen und vielleicht noch anderen Angeboten wollen wir Zusammenarbeit und letztlich Verständigung zwischen Menschen besser machen.

saatkorn.: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Wir wünschen uns, dass alle Mitarbeiter in Unternehmen Freude und Spaß bei Ihrer Arbeit haben, für sich persönlich Sinn stiftende Projekte durchführen und ihr kreatives Potenzial ausschöpfen können. Damit dies in naher Zukunft erreichbar wird, werden wir den Prozess mit innovativen Tools und kreativen Ansätzen unterstützen.

Außerdem wünschen wir uns, dass Unternehmen schneller und agiler arbeiten, auch mal Risiken eingehen und aufhören alles kontrollieren zu wollen. Dies würde enorm viel Zeit und Energie sparen und gleichzeitig unseren ersten Wunsch unterstützen. Wir hatten schon Gespräche mit Firmen, die von Anfang an von unserer Idee begeistert waren, danach allerdings über mehrere Monate hinweg nicht in der Lage waren intern eine Entscheidung zu treffen. Am Ende mussten dann sogar die Vorstände entscheiden und lehnten dies ab, da das Risiko zu hoch sei etwas falsch zu machen.

Zuletzt wünschen wir uns in unserem Startup mehr Mystery Lunches mit interessanten Menschen, da wir uns alle untereinander bereits gut kennen und schon oft zusammen Mittag gegessen haben.

saatkorn.: Wo und wie kann man Euch am besten ansprechen?
Per E-Mail unter: info@mysterylunch.com, Telefonisch und über WhatsApp: +49 176 20746914 … und natürlich bei einem Mystery Lunch mit uns in München oder Wien oder über soziale Netzwerke auf Facebook oder twitter.

An andere HR Startups: saatkorn. verschafft Euch kostenlos Reichweite unter HR Entscheidern. Alle Infos dazu HIER. #demNachwuchseineChance

Und an alle an HR Startups Interessierten: alle bisherigen Features findet Ihr HIER.

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

2 Gedanken zu „HR Startups auf saatkorn. Heute Mystery Lunch

  • 2. März 2018 um 17:43
    Permalink

    Wir haben vor Kurzem ein ähnliches System bei uns eingeführt und zuvor eine umfangreiche Marktanalyse gemacht. Folgende Anbieter haben wir uns dabei (neben MysteryLunch) genauer angeschaut:

    http://www.workdate.com
    http://www.nevereatalone.io
    http://www.lunchzeit.com
    http://www.blindlunch.team
    http://www.lunchmates.org

    Ich würde jedem interessierten Unternehmen empfehlen, sich die einzelnen Lösungen genau anzuschauen (viele davon kann man kostenlos testen). Es gibt zum Teil große Unterschiede bei den Leistungen und Kosten, aber auch bei Themen wie individuelle Anpassbarkeit und Datenschutz. Vielleicht hilft die Liste dem ein oder anderen.

    Viele Grüße
    Julia

    Antwort
    • Gero Hesse
      5. März 2018 um 08:39
      Permalink

      Hi Julia

      wo gibt es denn die Liste – evtl zum Download?

      Besten Gruß

      Gero

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.