EVERNOTE: Motivationstrigger zum Urlaub machen

1.000 US-Dollar on top – wie Evernote seine Mitarbeitenden zum Urlaub machen motiviert

Ein SAATKORN Gastbeitrag von Susan Stick, SVP People & General Counsel bei EVERNOTE.

In Deutschland müssen Arbeitnehmer:innen in der Regel nicht dazu animiert werden, mehrere Urlaubstage am Stück zur Erholung vom Arbeitsalltag zu nehmen. Spätestens im Herbst werden die ersten Urlaubsplanungen für das Folgejahr angegangen und diverse Ratgeber schlagen auf, wie Brückentage im nächsten Jahr am gewinnbringendsten gelegt werden können, um möglichst viele freie Tage hintereinander genießen zu können.

Motivation zur Erholung

US-amerikanische Unternehmen wie etwa das kalifornische Silicon-Valley-Urgestein Evernote ziehen dagegen ganz andere Register, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter:innen den notwendigen Abstand zur Arbeit sowie eine angemessene Erholungszeit in Anspruch nehmen. Das Unternehmen setzt auf Flexible Remote Working, unbegrenzte Urlaubstage und bezuschusst seine Mitarbeiter:innen mit jährlich 1.000 US-Dollar, die für Reise- und Urlaubsplanungen verwendet werden können – vorausgesetzt, die Angestellten nehmen mind. fünf volle Tage am Stück frei.

Andere Länder, andere Sitten

Wir betrachten den Zuschuss von 1.000 US-Dollar nicht als feste Bedingung für die Inanspruchnahme von mindestens fünf freien Tagen, sondern primär als Anreiz und Motivation, um mit einer längeren Pause wirklich aus dem Arbeitsalltag auszusteigen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Mitarbeitende, die sich eine ganze Woche Auszeit von der Arbeit nehmen, erholter zurückkommen, was sich positiv auf die Gesamtzufriedenheit der Belegschaft auswirkt. Jeder bei Evernote wird ermutigt, den Urlaub so zu planen, wie es ihm/ihr beliebt und wie er es/sie für nötig hält – insbesondere in so schwierigen Zeiten wie der Pandemie. Studien zeigen jedoch, dass eine echte Erholung erst nach einigen Tagen Freizeit am Stück eintritt. Der angebotene Bonus soll unser Team daher dazu motivieren, zumindest einmal im Jahr für einen längeren Zeitraum Abstand vom Arbeitsalltag zu gewinnen.

Wellness-Programm für Mitarbeitende

Ein weiterer Baustein für das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden ist die Erweiterung des Wellness-Programms. Unsere Gesundheitsprogramme umfassen Zusatzleistungen wie etwa unser Wellness-Reimbursement-Programm, bei dem jede:r Mitarbeiter:in bis zu 1.200 US-Dollar jährlich für die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden ausgeben kann. Und wir arbeiten mit Unternehmen wie Modern Health zusammen, um unseren Mitarbeitenden und ihren Familien Coaches und Therapeuten zur Seite zu stellen.

Gute Erfahrungen bei Evernote

Die Mehrheit unserer Mitarbeiter:innen haben die Zusatzleistung im Jahr 2021 in Anspruch genommen. Für 2022 gehen wir davon aus, dass die Zahlen noch höher ausfallen werden – was bei der anhaltenden angespannten pandemischen Lage und der Doppelbelastung vieler nicht überraschend wäre.

 

🤙 Interessierst Du Dich für die SAATKORN Themen?

Wenn Du jeden Sonntag die volle Packung SAATKORN kostenlos in Dein Postfach bekommen möchtest, abonniere HIER den SAATKORN Newsletter. Neben allen Artikeln & Podcasts gibt es meine wöchentliche Kolumne sowie die Verlosung der Woche mit ins Rundum-sorglos-Paket.

 

🤘Sehen wir uns auf dem #RC22 FESTIVAL in Berlin?

DAS Festival rund um Employer Branding, Recruiting, Retention, HR Tech & Startups sowie New Work u.a. mit Cawa Younosi, Frauke von Polier, Prof. Dr. Yasmin Weiß oder US-Bestsellerautor John Strelecky – moderiert von SAATKORN. HIER gibt es bis Ostern noch EARLY BIRD TICKETS.

 

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.