SPRAD in der SAATKORN HR Startup Serie

Sprad heißt das HR Startup, welches ich Dir hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich hatte Gelegenheit, mit Co-Founder Jürgen Ulbrich zu sprechen. Auf geht’s: 
SAATKORN: Jürgen, bitte stell Euch den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Gern! Sprad ist ein HR-Tech Startup mit Sitz in Wien. Wir haben uns als Ziel gesetzt, Unternehmen die richtigen Tools an die Hand zu geben, um den Fachkräftemangel effektiv zu meistern und sogar als Chance für sich zu nutzen. Wir sind überzeugt, dass es langfristig bei steigendem Fachkräftemangel nur einen Weg für Unternehmen geben wird:

  1. Für glückliche, erfüllte Mitarbeiter*innen zu sorgen.
  2. “Spr(e)ad the word” … Mitarbeiter*innen teilen diese Begeisterung mit ihrem Umfeld.
  3. Mittels Mitarbeiterempfehlungen offene Ausschreibungen besetzen.
Sukzessive möchten wir Unternehmen ermöglichen dieses selbstverstärkende, proaktive Recruiting-Flywheel aufzubauen. Begonnen haben wir mit der Entwicklung des fortschrittlichsten digitalen Empfehlungsprogramms für Angestellte im Büro, aber auch für Deskless Worker ohne PC Zugang.

HR Tech für digital employee referrals

SAATKORN: Warum gibt es Sprad?
Wir haben bereits zuvor viele Jahre erfolgreich B2B Software entwickelt und selbst die schmerzhafte Problematik des IT Fachkräftemangels erlebt. Der Fachkräftemangel hat sich in den letzten Jahren weiter verstärkt und auf viele Bereiche ausgebreitet. Die Pandemie war zusätzlich ein verstärkender Faktor (u.a. “The Great Resignation”). Es traf mich allerdings wie ein Blitz, als ich realisierte, dass aufgrund des demografischen Wandels (“Babyboomer” die nun in Pension gehen) große Teile der Fachkräfte wegfallen werden. Bedeutet, der Wettkampf um Talente wird in den kommenden Jahren noch viel härter.
Mittlerweile wird Unternehmen aller Art und Größe bewusst, dass sie ihren i.d.R. effektivsten Recruiting-Kanal (Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter) ausbauen müssen, um kosteneffizient und zeitnah ihre offenen Stellen zu füllen. Für die Umsetzung dieses Ziels fehlen Unternehmen allerdings meist die notwendigen Werkzeuge.
Sprad SAATKORN HR Startup
Hier geht’s zu Sprad!

Sprad als Mitarbeiterempfehlungsprogramm

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?
Unser Fokus liegt aktuell darauf das fortschrittlichste digitale Mitarbeiterempfehlungsprogramm für Angestellte im Büro und Deskless Worker anzubieten. Auf dem Weg zum erfolgreichen Empfehlungsprogramm, rollen wir mit digitalen Prozessen die größten Steine aus dem Weg. Beispielsweise, woher wissen Beschäftigte über neue Ausschreibungen Bescheid? Oder auch, wie stelle ich langfristig aktive Teilnahme am Empfehlungsprogramm sicher?
Wirklich großen Erfolg haben wir mit unseren zwei Spezialisierungen für Angestellte & Deskless Worker, welche die großen verbleibenden Probleme von Empfehlungsprogrammen lösen:
  1. In der Praxis macht sich nur ein kleiner Teil der Mitarbeiter*innen über einen kleinen Teil der Ausschreibungen Gedanken. Diese Minderheit schlägt dann lediglich Personen vor, die gerade “top of the mind” sind. Das deutlich größere, unbewusste Netzwerk bleibt unerreicht. Sprad löst diese Problematik, indem wir Mitarbeiter*innen spielerisch passende Personen aus ihrem beruflichen Netzwerk vorschlagen (LinkedIn, Xing & Github). Das sorgt für einen großen Sprung bei der Quantität und Qualität der Empfehlungen.
  2. Eine völlig andere Problematik haben wir bei gewerblichen Mitarbeiter*innen ohne PC-Zugang gesehen. Diese Zielgruppen lassen sich nur sehr schwer via E-Mail erreichen und laden sich keine zusätzlichen mobilen Apps herunter – geschweige denn nutzen diese aktiv. Daher haben wir einen deutlich effektiveren Kommunikationskanal gefunden: An Sprad kann man einfach und bequem via WhatsApp oder SMS teilnehmen. Das sorgt für höhere Anmeldedaten und langfristig deutlich aktivere Teilnahme.

ZALANDO ist Kunde

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Wir haben mittlerweile Kunden in allen Größen für Sprad gewinnen können. Von stark-wachsenden Startups (wie zB Blackshark), über KMUs aus Deutschland und Österreich bis hin zu DAX Konzernen (wie zB Zalando). Auch die Branchen sind sehr breit: Von Software Unternehmen, über Baukonzerne und Handwerkerbetriebe, bis hin zu Logistikunternehmen.
SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr mit Sprad in 3 Jahren stehen?
Langfristig möchten wir unseren Kunden ermöglichen jeden zweiten neuen Mitarbeiter über Mitarbeiterempfehlungen einzustellen. In drei Jahren wollen wir weiterhin das fortschrittlichste digitale Empfehlungsprogramm bleiben, aber bis dahin auch den Markt in Europa anführen. In den nächsten 5 bis 10 Jahren möchten wir unseren Kunden erfolgreich beim Aufbau ihres proaktiven Recruiting Flywheel unterstützen, so daß der Fachkräftemangel zur Chance werden kann.

Recruiting-Innovation

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
  1. Die USA ist uns beim Recruiting über Empfehlungen einige Jahre voraus. Wünschen würden wir uns, dass auch in Europa das große, ungenutzte Potenzial im Mitarbeiternetzwerk erkannt und genutzt wird. Und nicht erst dann, wenn über traditionelle Maßnahmen keine Bewerbungen mehr reinkommen.

  2. Außerdem würden wir uns wünschen, dass wir weiterhin durch echte Innovation und schnelles Iterieren die Effektivität von Sprad weiter steigern können.

  3. Zuletzt ist es unser Wunsch, dass Unternehmen aller Art sich Gedanken machen, wie sie als Arbeitgeber für neue Mitarbeiter attraktiv wirken können. Hier hat es gerade seit der Pandemie auch einen großen Shift gegeben (zB hat remote Arbeit deutlich an Wichtigkeit gewonnen).
SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?
Man kann sich jederzeit per E-Mail (mail@sprad.io) an uns wenden. Genaueren Überblick über unsere Software erhält man auf unserer Website. Wir freuen uns jederzeit die jeweilige Situation zu verstehen und schnell mit unkomplizierten Testphasen zu überzeugen.
SAATKORN: Jürgen, ganz herzlichen Dank für das Interview – und weiterhin viel Erfolg und Spaß mit Sprad!

🚀 Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

 

🤘Sehen wir uns auf dem #RC22 FESTIVAL in Berlin?

DAS Festival rund um Employer Branding, Recruiting, Retention, HR Tech & Startups sowie New Work u.a. mit Cawa Younosi, Frauke von Polier, Prof. Dr. Yasmin Weiß oder US-Bestsellerautor John Strelecky – moderiert von SAATKORN. EARLY BIRD TICKETS bis Ostern HIER.

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.