Diversity mit Daniela A. Ben Said

Ab Herbst findet in Deutschland in verschiedenen Regionen der „Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung“ statt. Den Fokus auf die Themen Mitarbeiter und Begeisterung zu legen, finde ich wirklich gut. Und auch die ReferentInnen können sich meines Erachtens sehen lassen. Ich hatte Gelegenheit, mit Daniela A. Ben Said, Autorin und Coach, zu Ihrem Vortrag zu sprechen. Auf geht’s:

Diversity mit Daniela A. Ben Said

saatkorn.: Frau Ben Said, bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Daniela Ben Said in Action.
Daniela Ben Said in Action.

Guten Tag. Mein Name ist Daniela A. Ben Said. Ich bin als ältestes von insgesamt fünf Kindern in Osnabrück aufgewachsen. Bereits mit 14 Jahren hab ich angefangen zu jobben. Erst Babysitting und Prospekte verteilen, dann ein Job als Fahrradkurier, in einer Pommes Bude – und vor der Schule habe ich noch geputzt. Über meinen Job an der Theke eines Fitnesscenters habe ich zum ersten Mal Seminare besucht. Dadurch wurde mein Feuer entfacht – das wollte ich auch! Ich sparte mit meinen Jobs 10.000 DM und machte meine kleine „Coaching-Firma“ auf. Natürlich warf diese noch kein Geld ab, so dass ich viele Jahre nebenbei Fitness- und Aerobic-Kurse gegeben habe. Das ist nun 17 Jahre her und mittlerweile ist aus der kleinen Firma ein Unternehmen geworden, das aus vier Säulen besteht:

  1. Die klassische Unternehmensberatung
  2. Eine Akademie mit Ausbildungen für Unternehmer und zukünftige Coaches/Berater
  3. Eine Redneragentur
  4. Und mein „Herz-Projekt“: eine Stiftung für Jugendliche

Neben mehreren Buchveröffentlichungen schmücken auch TV-Auftritte und wichtige Auszeichnungen meinen Lebenslauf.

saatkorn.: In Kürze reden Sie auf den Kongressen für Mitarbeiter-Begeisterung in Münster, Oldenburg und Düsseldorf. Was ist dort Ihr Thema?
Viele Unternehmen klagen darüber, dass sie zu wenige gute Mitarbeiter bekommen. Das Wort „Fachkräftemangel“ schwebt wie ein Damoklesschwert über uns. Dabei bietet unser BUNTES Land so viel, bislang oft ungenutztes Potential.

Es geht in meinem Vortrag also um VIELFALT ( der neumodische Fachbegriff: DIVERSITY) und wie wir diese in unseren Unternehmen nutzen können. Ich bin Diversity pur: Ich bin eine Frau und ich habe einen Migrationshintergrund. Ich zeige den Unternehmen auf, wie Sie sich als Arbeitgebermarke positionieren können und so Vielfalt – also Jung und Alt, Mann und Frau, deutsch und „andersländig“ – für sich optimal nutzen können. Kurzum es geht um: Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterbegeisterung.

saatkorn.: Für wen ist Ihr Vortrag aus Ihrer Sicht von Nutzen, wer sollte kommen?
Geschäftsführer, Abteilungsleiter und Mitarbeiter aus Personalabteilungen.

saatkorn.: Mal ganz persönlich: Wo haben Sie – entweder aus der Führungskraft- oder aus der Mitarbeiter-Perspektive selbst einmal echte Mitarbeiter-Begeisterung erlebt?
In meinem Team! Mein Team steht zu 100% hinter mir und ich hinter meinem Team. Wir unterstützen uns, wir motivieren uns und gemeinsam haben wir schon viel geschafft! Als zweites fällt mir DENA Stahlbau in Osnabrück ein. Ein tolles Unternehmen mit ganz viel Herz!

saatkorn.: Bitte vervollständigen Sie folgenden Satz: „Die demographische Entwicklung“…
… bietet neue Chancen.

saatkorn.: Hat die Veränderung von Kommunikationsgewohnheiten, Stichwort Digitalisierung, aus Ihrer Sicht Auswirkungen auf Mitarbeiter-Begeisterung? Wenn ja, welche?
Selbstverständlich. Die ständige Erreichbarkeit ist eine der größten Herausforderungen. Meine Mitarbeiter haben striktes „Firmenhandyverbot nach Feierabend“ und bei uns werden KEINE Emails auf Handys weitergeleitet. Wir können nur gut arbeiten, wenn wir auch genug Pausen haben! Kraft entsteht in der Pause! Das habe ich bereits im Fitnesscenter gelernt… 😉

saatkorn.: Welche – maximal drei – Handlungsempfehlungen geben Sie Unternehmen zum Thema Mitarbeiter-Begeisterung mit auf den Weg?

  1. Seien Sie klar in Ihren Ansagen als Führungskraft und setzen Sie diese KONSEQUENT um.
  2. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Ihre Aufgabe als Führungskraft FÜHREN ist und Mitarbeitermarketing mindestens 30% dieser Aufgabe ausmacht.
  3. Bleiben Sie immer offen. Alt sind wir nicht in der Anzahl an biologischen Jahren, sondern wenn wir uns Neuem verschließen und unser Kopf „alt“ wird. Fragen Sie auch junge Mitarbeiter, was Trends sind, was diese bewegt – Sie können viel lernen!

saatkorn.: Herzlichen Dank für das Interview.

Für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind: gleich dreimal haben Sie im kommenden Herbst die Chance auf hochkarätige Referenten der Personalszene, begeisternde Best-Practice-Beispiele und spannenden Austausch mit anderen Personalentscheidern:

Westfälischer Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung® am 28.10.2015 im Messe & Congress Centrum Halle Münsterland

Norddeutscher Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung® am 12.11.2015 im Kongress-Saal der Weser-Ems-Halle Oldenburg

Düsseldorfer Kongress für Mitarbeiter-Begeisterung® am 03.12.2015 im Kongress-Saal Rheinterrasse Düsseldorf

Jeweils einen Tag lang wird sich dabei alles um den Wettbewerb um die fähigsten Mitarbeiter drehen. Hier erfahren Sie, wie Sie sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren, im Kampf um die besten Köpfe bestehen und wie Sie Mitarbeiter langfristig begeistern und an Ihr Unternehmen binden.

Für saatkorn.-LeserInnen gibt es einen Nachlass von 10% auf die reguläre Teilnahmegebühr – dies gilt  bis zum 15.09.2015 (Münster) bzw. 15.10.2015 (Oldenburg) und 01.11.2015 (Düsseldorf). Bei der Buchung für den 10% Rabatt einfach den Code „SAATKORN“ angeben.

Alle Details zu Referenten, Vorträgen und Anmeldung HIER.

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.