Der QUEB Vorstand zu den QUEB HR Innovation Awards

Da oben isser, der aktuelle QUEB Vorstand: kommunikativ, zielgerichtet, ideenreich 😉
Als alter Freund von und Beirat im QUEB, dem Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing & Recruiting, freue ich mich natürlich ganz besonders, dass auch in diesem Jahr der QUEB HR Innovation Award wieder live auf dem #RC20 Festival vergeben wird. Grund genug, einmal dem Vorstand näher auf den Zahn zu fühlen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Hallo, wir sind der aktuelle Vorstand von Queb | Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting e. V. Queb ist der Verband namhafter Arbeitgeber zu Exzellenz und Innovationen in den Bereichen Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting.

SAATKORN: Wo steht Queb Anfang 2020? Wie viele Mitglieder gibt es denn eigentlich derzeit? Und welche sind zuletzt dazu gekommen?
Queb ist mittlerweile seit 20 Jahren aktiv und seit 2003 eingetragen. Unsere heutigen Themen sind von KI, Digitalisierung und neuen Arbeitswelten sowie einem zunehmenden Fachkräftemangel geprägt. Der Verband repräsentiert aktuell 58 namhafte Unternehmen mit mehr als 7 Millionen Arbeitnehmern aller Branchen. Unsere neu hinzugekommenen Mitglieder sind Aldi Nord und Aldi Süd, Capco – The Capital Markets Company und Fielmann.

SAATKORN: Was sind die strategischen Themen für den QUEB Vorstand?
Im Fokus stehen für uns die Verbandsarbeit. Das heißt der Austausch untereinander und das Lernen voneinander sowie die Förderung der Excellence in den Themenfelder Recruiting, Employer Branding, Diagnostik, HR Marketing. Was die ganze Sache so spannend macht ist, dass hier die Leute zusammen kommen, die jeden Tag in Deutschland sich im großen Maßstab mit den aktuellen HR Innovationen und Herausforderungen ganz konkret beschäftigen, im globalen wie lokalen Kontext – also ganz nah dran sind an Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Diversity, Candidate Experience, u. v. a. m.. Das sichtbar und erlebbar zu machen, ist unser Auftrag. Vor diesem Hintergrund verleihen wir ja auch die Awards. Darüber hinaus legen wir auch einen Fokus auf bildungspolitische Themen, indem wir an relevanten Stellen mitwirken – so bspw. im Normausschuss oder uns eben im Rahmen unseres Executive Round Tables mit arbeitspolitischen Themen wie bspw. der GIG Economy auseinandersetzen.

SAATKORN: Ganz aktuell sucht ihr ja nach den HR Innovationen des Jahres für die mittlerweile renommierten QUEB Awards. Wer sollte sich denn dafür bewerben?
Bewerben können sich im Prinzip alle Unternehmen. Entscheidend ist, dass sie innovative Lösungen in Bezug auf die Vielzahl technischer, wirtschaftlicher und regulativer Herausforderungen in HR anbieten. Diese Innovationen können einfache Ideen und Weiterentwicklungen sein, aber auch disruptive Ansätze, die den HR Markt auf den Kopf stellen.

SAATKORN: Ihr vergebt den Preis ja in 2 Kategorien, richtig? Warum?
Zum einen ist es uns wichtig, innovative Start-ups zu identifizieren. Es gibt wahnsinnig viele junge Unternehmen, die äußerst hilfreiche Lösungen entwickeln und anbieten. Viele dieser Dienstleister sind noch unbekannt oder haben noch zu wenig Zugang zum Markt. Gleichzeitig ist es uns aber auch wichtig, die etablierten Unternehmen hervorzuheben. Die, die den Mut haben Innovationen zu entwickeln und neue Wege zu gehen. Denn gerade für lange existierende Unternehmen sind Innovationen ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg in ihre Zukunft. Und der ist mit ganz eigenen Herausforderungen gespickt. Wir wollen deutlich hervorheben, dass wir unter der Kategorie Start-ups die neu gegründeten Dienstleistungsunternehmen verstehen. Unter der Kategorie Grown-ups verstehen wir die etablierten Unternehmen. Dabei schließen wir kleine und mittelständische Unternehmen sowie Familienunternehemen, die bereits seit vielen Jahren am Markt sind, bewusst mit ein.

SAATKORN: Kostet die Bewerbung oder Einreichung eigentlich was? Und wie kann man sich für den Preis bewerben?
Die Bewerbung ist kostenlos und kann per E-Mail an info@queb.org bei unserer Geschäftsstelle eingereicht werden. Die Bewerbung sollte Informationen über die jeweilige Ausgangslage sowie die Zielsetzung enthalten. Und darüber hinaus zur Umsetzung und welche Wertschöpfung daraus entsteht oder bereits entstanden ist. Die Jury interessiert sich natürlich auch dafür, welche messbaren Ergebnisse es gibt sowie ob das Ziel der Innovation erreicht wurde. Alle Infos findet Ihr aber auch auf unserer Website.

SAATKORN: Wer sitzt in der Jury? Wie erfolgt die Auswahl der besten Ideen? Und wie genau läuft die Verleihung ab?
Zunächst wird unsere Jury – ein ausgewogenes Gremium von renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis – eine Vorauswahl aus den eingereichten Unterlagen treffen. Vor Ort werden dann jeweils die 3 besten Bewerber aus beiden Kategorien ihre Ideen dem Publikum präsentieren. Das Publikum wählt dann vor Ort per Live Voting die Gewinner der jeweiligen Kategorie. Das hat in den vergangenen Jahren super funktioniert und war an Spannung kaum zu überbieten.

SAATKORN: Also habt ihr quasi einen zweistufigen Prozess: Vorauswahl und darauf basierend ein basisdemokratisches Votum. Das finde ich klasse. Wer wurde denn letztes Jahr wofür ausgezeichnet?
Im vergangenen Jahr hat in der Kategorie Start-ups Verlingo gewonnen und in der Kategorie Grown-ups die Telekom Botschafter.

Verlingo hat das Potenzial eines echten Game Changer für alle Recruiter. Es handelt sich um eine innovative Technologielösung, die den Aufwand im Bewerbungsprozess für Bewerber und Recruiter nachhaltig minimiert. Durch Semantik, Textanalyse-Technologien und Künstliche Intelligenz wird im ATS-System ein Mehrwert für zwei wichtige Zielgruppen im Bewerbungsprozess geschaffen.

Das Beste, was einem Arbeitgeber im Zusammenhang mit HR Marketing passieren kann, ist ein Netzwerk von begeisterten Kolleginnen und Kollegen, die ihre Begeisterung nach außen tragen. Das Programm Telekom Botschafter ist genau das. Es beweist, dass hierfür nicht viel erforderlich ist, außer eben begeisterte Mitarbeiter, einen Kümmerer und eine Plattform.

SAATKORN: Letzte Frage: worauf freut ihr Euch abgesehen von den Queb Awards beim #RC20 Festival am meisten?
Das #RC20 Festival hat den Charakter einer größeren Friends & Family Party. Das Netzwerken und der Austausch mit alten Bekannten sowie neuen Gesichtern allein ist schon Grund genug vor Ort zu sein. Hinzu kommen die völlig unterschiedlichen Formate und Themen, die das Festival abwechslungsreich und spannend machen. Außerdem überraschen immer wieder tolle Redner. Und last but not least: leckeres Essen und Musik. Was will man mehr!?

SAATKORN: Ich wünsche Euch jetzt möglichst viele Einreichungen für die QUEB HR Innovation Awards und freue mich auf eine spannende Preisverleihung!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.