Blogs als Recruiting-Kanal?

Blogs als Recruiting-Kanal?

Es war einer der meistgelesenen saatkorn. Artikel bislang: die OTTO Group suchte Anfang des Jahres einen Referent Personalmarketing (m/w). Neben einem Interview mit Sonja Königsberg von OTTO habe ich auf saatkorn. auch ein Feature mit einem Video-Interview mit der bisherigen Stelleninhaberin gebracht:

[videoembed type=“youtube“ width=“680″ height=“380″ url=“http://www.youtube.com/watch?v=mRcgqTiMnJQ&list=UU_Pcqc4aR9JB36C_436XODw&index=6&feature=plcp“ id=“0″]

Den begehrten Job bekommen hat schließlich Ellen Nagel. – Da macht es doch Sinn, nochmal bei Ellen und Frau Königsberg nachzufragen. Auf geht’s:

saatkorn.: Frau Königsberg, vor einigen Monaten hatten wir die vakante Personalmarketing-Referentenstelle auf saatkorn. ausgeschrieben und auch mit einem Interview gefeatured. Wie war aus Ihrer Sicht die Resonanz?
Ich bin sehr oft auf die Stellenausschreibung auf Ihrer Seite angesprochen worden und auch einige Bewerber bezogen sich in ihrer Bewerbung auf die Aktion. Insbesondere das Video, das wir mit der damaligen Stelleninhaberin Lena Schiwek gedreht und für die wir die Nachfolge gesucht hatten, kam besonders gut an!

saatkorn.: Ellen, Du hast die begehrte Position nun bekommen. Wie bist Du auf die Stelle aufmerksam geworden?
Mit der vakanten Position hatte  ich tatsächlich viele Berührungspunkte. Nicht nur online, sondern auch offline. Als die Stelle im Februar bei saatkorn. gefeatured wurde, habe ich, als regelmäßige saatkorn.-Leserin, den Aufruf selbst bei twitter gestreut:

saatkorn. Stellensuche über Ellen Nagel und twitter

Das Unternehmen OTTO ist mir schon während meiner Beratungstätigkeit durch seine innovativen und sympathischen Personalmarketing-Aktivitäten positiv aufgefallen. Ich fand die Stelle sehr spannend, konnte mir jedoch anfangs nicht vorstellen, von Berlin nach Hamburg zu ziehen. Es fehlte der entscheidende Auslöser. Auf dem HR-Barcamp in Berlin im Februar dieses Jahres, habe ich zwei Mitarbeiterinnen von OTTO dann persönlich kennengelernt. Xenia Meuser, vormals Leiterin Recruitment, jetzt Leiterin Change – Leadership & Kultur sowie Christina Schroeder, Personalreferentin im Bereich Recruitment, haben mich aktiv auf die vakante Position hingewiesen und mich zu einer Bewerbung motiviert. Es waren also im Wesentlichen die Mitarbeiter, also „echte“ Gesichter des Unternehmens, die mich mit den richtigen Argumenten von einem Einstieg bei OTTO überzeugt haben. Es war somit nicht nur der „eine“ Hinweis, der „eine“ richtige Kanal online oder offline. Es war das Zusammenspiel aus vielen Faktoren und Medien, die einen Menschen wie mich dazu bewegen konnten, einen Wechsel von der Haupt- in die Hansestadt in Betracht zu ziehen. Somit kann man in Bezug auf die Eingangs-Frage sagen: OTTO und ich, das war Liebe auf den zweiten Blick ;-).

saatkorn.: Was sind nun Deine Aufgaben bei Otto?
Ellen Nagel von OTTOMeine Aufgaben bei OTTO sind vielfältig. Zusammenfassend gesagt, bin ich für die Positionierung von OTTO als attraktiver Arbeitgeber bei den relevanten Zielgruppen zuständig, wobei der Schwerpunkt auf den Profilen im E-Commerce-Bereich liegt. In meiner Funktion spreche ich also nicht nur Studenten und Young Professionals an, sondern natürlich auch Menschen, die über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich E-Commerce verfügen. Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen plane und konzipiere ich zum Beispiel Hochschulmessen, Barcamps und Kongresse. Ich bin darüber hinaus Ansprechpartnerin für Hochschulkooperationen wie den das Stipendienprogramm an der  FH Wedel. Auch die strategische Ausrichtung sowie die operative Betreuung der Karrierekanäle der Otto Group im Social Media Bereich stehen auf meiner Agenda. Es ist also anspruchsvoll und herausfordernd zugleich – ich bin sehr stolz darauf, hier mitwirken zu dürfen.

saatkorn.: Frau Königsberg, welche Schritte stehen darüber hinaus im Personalmarketing bei Otto auf der Agenda? – Gibt es etwas Neues zu berichten?
Gerade arbeiten wir intensiv an der Kommunikation mit der Zielgruppe der E-Commerce- und IT-Spezialisten. Hierfür haben wir beispielsweise im vergangenen Monat während der Webweek in Berlin großflächige Fassadenprojektionen im Umfeld der Veranstaltungen und der dazugehörigen Partys eingesetzt.

OTTO Plakat

OTTO PLAKATE

Weiterhin setzen wir auf das Sponsoring zielgruppenrelevanter Veranstaltungen, wie beispielsweise des Hamburger Webmontags, der bei uns im Haus stattgefunden hat oder die Developer Conference in Hamburg im September.

Wenn wir auf die klassischen Kanäle schauen, haben wir im März zum ersten Mal Augmented Reality in der Printkommunikation eingesetzt: Eine für die Zielgruppe der ITler konzipierte und in der c´t und im iX Magazin geschaltete Anzeige wurde mithilfe dieser Technik zum Leben erweckt.

Augmented Reality mit OTTO

Insgesamt arbeiten wir daran, noch crossmedialer zu denken, also unsere Kanäle zeitlich und inhaltlich noch mehr miteinander zu verzahnen, um so eine noch größere Reichweite unserer Botschaften zu erzielen.

 saatkorn.: Frau Königsberg, Ellen – ganz herzlichen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei und für OTTO!

Wer Lust bekommen hat und eine offene Stelle mit Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting oder Social Media Background zu besetzen hat, kann sich gern bei mir melden. Bin für alle Aktionen offen.  😉

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.