Audi Personalmarketing: neue Kampagne

Audi Personalmarketing: alles zur neuen Kampagne „Aus Visionen Vorsprung machen“ im Interview mit Antje Maas. Auf geht’s:

saatkorn.: Antje, bitte stelle Dich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Antje Maas von Audi
Antje Maas von Audi

Mein Name ist Antje Maas, seit 2014 verantworte ich das internationale Personalmarketing bei Audi. Zuvor habe ich die Kommunikation und das Audi Forum am Standort Neckarsulm geleitet und war Pressesprecherin für den HR- Bereich. In diesem Jahr feiere ich mein 20-jähriges Dienstjubiläum bei Audi; ich kann auf eine vielseitige und abwechslungsreiche Zeit zurückblicken: Ich hatte verschiedene Tätigkeiten und Leitungsfunktionen im Unternehmen inne, beispielsweise in Vertrieb und Marketing sowie in der Öffentlichkeitarbeit. Ich kann sagen, dass ich an meinen herausfordernden und spannenden Aufgaben immer ein Stück weiter gewachsen bin, das schätze ich sehr. Im Jahr 2005 habe ich mir einen lang ersehnten Traum eines Sabbaticals erfüllt und die Welt bereist, die meiste Zeit habe ich in verschiedenen Ländern in Afrika verbracht. Die Eindrücke und Impulse aus dieser Zeit haben mir neue Blickwinkel eröffnet und wirken bis heute in meinen Berufsalltag hinein.

Audi Personalmarketing: Aus Visionen Vorsprung machen

saatkorn.: Ihr habt gerade das Audi Personalmarketing überarbeitet. „Some call it work.“ ist die Headline, die die Anzeigen schmückt, „Aus Visionen Vorsprung machen“ der Claim. Was steckt inhaltlich hinter dem neuen Konzept?
Mit unserem neuen Arbeitgeberauftritt richten wir uns an Pioniere und Experten, die für ihre Ideen neue Wege gehen wollen und damit – analog unseres Kampagnen-Claims – aus Visionen Vorsprung machen. Bei Audi schaffen wir dafür den nötigen Freiraum. Das zeigen wir mittels authentischer Geschichten unserer eigenen Mitarbeiter. Dabei muss sich Arbeiten nicht immer wie Arbeit anfühlen. Unsere Protagonisten erzählen von Leidenschaft und Begeisterung – und tun das mit einem Augenzwinkern.

Image_GRZ_2_1_de3
Neues Audi Personalmarketing: Magic
Image_GRZ_2_1_de2
Neues Audi Personalmarketing: Breathtaking

saatkorn.: Welche Ziele verfolgt Ihr mit dem neuen Audi Personalmarketing?
Wir wollen auf spannende Innovationsthemen bei Audi aufmerksam machen, die unsere vielfältigen beruflichen Möglichkeiten zeigen und potentielle Bewerber von uns überzeugen. Dabei richten wir uns besonders an Young Professionals und Experten, für die es aktuell viele Jobchancen im Unternehmen gibt. Allein in Deutschland wollen wir uns in diesem Jahr in wichtigen strategischen Zukunftsfeldern wie Elektromobilität und Digitalisierung mit rund 1.200 Experten verstärken.

Image_GRZ_2_1_de4
Neues Audi Personalmarketing: Pioneering
Image_GRZ_2_1_de6
Neues Audi Personalmarketing: Science Fiction
Image_GRZ_2_1_de7
Neues Audi Personalmarketing: Networking

Umfassender Personalmarketingmix für neues Audi Personalmarketing

saatkorn.: Wo kann man die neue Kampagne überall erleben, wie sieht der Personalmarketingmix dafür aus?
Unser neuer Auftritt zieht sich durch alle Medien – vom Imagefilm im Kino und auf YouTube, über Anzeigen in Print und Online bis hin zum Dialog in Social-Media-Netzwerken und der Karriere-Website. Dabei erzählen wir unsere Geschichten zielgruppenspezifisch auf den unterschiedlichen Kanälen. Der Leser einer Tageszeitung wird die Motive zum Beispiel in Printanzeigen sehen, der Kinobesucher als Trailer vor dem Hauptfilm. Wir wollen uns genau da an die wichtigsten Adressaten wenden, wo sie sich vorzugsweise aufhalten. Unsere Audi-Botschaft wird dabei immer klar erkennbar sein.

saatkorn.: Welche Rolle spielen Events für Euch? – Durch Eure Kooperation mit careerloft stellen wir fest, dass es für Studenten und Absolventen immer sehr spannend ist, Arbeitgeber direkt persönlich kennenzulernen. Plant Ihr da etwas?
Der persönliche Kontakt ist seit jeher die Basis unserer Personalmarketing-Aktivitäten. Deshalb präsentieren wir uns auf vielen Messen und laden zu Veranstaltungen ein. Im April werden wir beispielsweise wieder an der Hannover Messe teilnehmen. Der Dialog zwischen Messebesuchern und Mitarbeitern aus den verschiedenen Unternehmensbereichen sowie aus dem Personalmarketing von Audi ist uns sehr wichtig. Damit wollen wir auch Menschen erreichen, die Audi nicht per se nicht gleich als Arbeitgeber sehen. Umso mehr freuen wir uns, durch das persönliche Gespräch für uns interessieren zu können. Mit der neuen Audi Personalmarketing Kampagne wollen wir vor allem unseren digitalen Dialog weiter intensivieren.

saatkorn.: Last but not least: merkt Ihr eigentlich aus Arbeitgeberperspektive irgendeine Auswirkung des VW Dieselgate Skandals im Hinblick auf Bewerbungszahlen, ist das überhaupt Thema in Bewerbungsgesprächen? Wenn ja, wie geht Ihr damit um?
Wir sind uns bewusst, dass die Geschehnisse zur Dieselthematik die Menschen – und auch potenzielle Bewerber – bewegen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Vertrauen, das durch die Dieselthematik möglicherweise Schaden genommen hat, zurück zu gewinnen. Die weiterhin hohe Zahl von 130.000 Bewerbungen im Jahr 2015 belegt, dass die Beliebtheit von Audi als Arbeitgeber anhält. Wir bieten Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz, vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten, eine faire Vergütung und viele Zusatzleistungen. Gleichzeitig fördern wir eine offene Unternehmenskultur, in der die Mitarbeiter früh Verantwortung übernehmen. Wir sind davon überzeugt, dass Bewerber sich davon auch künftig angesprochen fühlen.

saatkorn.: Antje, vielen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit dem Audi Personalmarketing!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „Audi Personalmarketing: neue Kampagne

  • 30. März 2016 um 23:29
    Permalink

    Als Mitarbeiter empfinde ich diese Kampagne als reinen Hohn. Auf der einen Seite wird viel Geld für eine solche Kampagne ausgegeben, auf der anderen Seite fehlt aber anscheinend aufgrund der Dieselaffäre das Geld um den Mitarbeitern die Reisekosten zu erstatten. Ich warte mittlerweile seit über 6 Monaten auf die Rückerstattung meiner Reisekosten und muss sehen, wie das Geld statt dessen ausgegeben wird.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.