Achtsamkeit und Innovation BUCHVERLOSUNG

Achtsamkeit und Innovation in integrierten Organisationen – so der in meinen Augen interessante Titel eines neuen Buches. Spannendes Thema und damit Grund genug für ein Interview, garniert mit der Verlosung von 3 Büchern. Mehr dazu weiter unten, jetzt erstmal auf ins Gespräch mit Autorin Martina Dopfer:

SAATKORN: Frau Dopfer, bitte stellen Sie sich den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.
Sehr gerne und schön, dass wir uns heute unterhalten. Ich bin promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin. In meiner Forschung an der Universität St. Gallen, UC Berkeley und am HIIG in Berlin habe ich mich mit digitalen Geschäftsmodellen und der Gestaltung nachhaltiger Innovation innerhalb der digitalen Transformation befasst.

Dabei habe ich immer wieder Widerstände in Unternehmen – und zwar auf allen Ebenen und in jungen sowie etablierten Organisationen – festgestellt. Mir selbst haben Yoga und Achtsamkeit geholfen durch Einsicht und Bewusstsein innere Widerstände zu überwinden.

Darum habe ich mich in den letzten 3 Jahren mit den neurowissenschaftlichen Hintergründen zu Achtsamkeit befasst und die Erkenntnisse als Yoga- und Achtsamkeitslehrerin in agile Lernreisen für Unternehmen integriert. Heute unterstütze ich als CEO und Co-Founder von mynd:way Unternehmen darin, bewusste Führungskompetenzen aufzubauen und achtsame Agilität als Mindset in Organisationen zu verankern. Die wissenschaftliche Basis und praktische Methoden daraus habe ich in mein Buch einfließen lassen. Darüber hinaus bin ich als Speaker, Coach und Bloggerin aktiv.

SAATKORN: Gerade ist ein Buch von Ihnen erschienen: Achtsamkeit und Innovation in integrierten Organisationen. Wo liegt der Zusammenhang zwischen Achtsamkeit und Innovation?
Für mich funktioniert das eine nicht ohne das andere. Kennen Sie den Satz: „Das haben wir schon immer so gemacht?“ Mir ist dieser oft in Innovationsprojekten begegnet. Er drückt die natürlich menschliche Tendenz dazu aus, das Bekannte und Sichere zu bewahren. Innovation und die digitale Transformation bedeuten Unsicherheit. Damit umzugehen ist für Menschen nicht leicht. Im Arbeitskontext entstehen Fragen über die zukünftige Rolle, über notwendige Fähigkeiten, über sich verändernde Strukturen…

Achtsamkeit fördert nachweislich die Lernfähigkeit und die Verarbeitung neuer Inhalte. Sie wirkt sich auch positiv auf die mentale und physische Gesundheit aus und steigert Präsenz und Fokus. Für mich hat dies auch viel mit Neugier und Kreativität zu tun – und genau dies braucht es für die Innovation. Ebenso wie den inneren Antrieb, sich als Mensch bewusst und klar in den Job und das Unternehmen im Wandel einzubringen.

SAATKORN: Und was ist eine integrierte Organisation in Abgrenzung zu einer nicht integrierten Organisation?
Die integrierte Organisation entsteht aus dem Inneren heraus. Kernelemente sind Miteinander, Vertrauen und innerer Antrieb. Wenn die Menschen im Unternehmen bei sich sind und sich als ganze Menschen mit all ihren Stärken und Fähigkeiten einbringen können, entsteht eine Agilität und Energie, welche die integrierte Organisation zum Leben erweckt.

Was ist das Gegenteil davon: Hierarchie und Förderung von egozentriertem Handeln; Misstrauen und Kontrolle, die Angst und Unsicherheit verstärken; starre Rollenbeschreibung, die keinen Raum für agile Entwicklungen und gegenseitige Befähigung geben.

SAATKORN: Das Thema Führung nimmt eine besondere Bedeutung in Ihrem Buch ein. Warum?
Führung ist für mich, dass sich der Mensch im Unternehmen befähigt und unterstützt fühlt, sich einzubringen und mitzugestalten. Achtsamkeit unterstützt die innere Klarheit über Ziele und die Entwicklung einer gesunden Wirkkraft. Sie fördert zudem die Empathiefähigkeit und die Emotionale Intelligenz – ganz zentrale Führungskompetenzen.

Wenn der Mensch bei sich ist und in einer Organisation agiert, die sein Handeln als ganzer Mensch erlaubt und fördert, entsteht Führung von Innen heraus. Dabei drückt sich Führung für viele Menschen unterschiedlich aus. Für mich ist das, was ich als integrierte Führung bezeichne, eine Führung, die eine Basis für Selbstorganisation, kontinuierliche Innovation und agile Co-Kreation schafft.

SAATKORN: Wie wichtig ist aus Ihrer Sicht das Thema Sinnhaftigkeit? Wir erleben ja gerade einen regelrechten „Purpose-Boom“…
Eine sehr wichtige Frage. Vielen Dank. Purpose kommt mir heute manchmal vor, wie der neue Marketing-Gag, den man als Unternehmen eben auch noch mitnehmen muss. Da delegiert der Chef schon mal an sein Team, dass man doch auch noch mal den Purpose definieren müsste, hat aber leider keine Zeit, an dem 30-minütigen Meeting teilzunehmen. Entschuldigen Sie die Karikatur.

Nun aber ernsthaft:

Purpose – Sinn – Sinnhaftigkeit steht für mich für die Frage:

“Warum tust Du, was Du tust?”

Hier sollte eine Übereinstimmung mit dem folgenden Satz entstehen:

„Warum tun wir, was wir als Unternehmen tun“.

Das sind tiefe Fragen, die an den Kern des persönlichen Lebensweges anknüpfen und die jeder für sich persönlich beantworten muss. In Bezug auf das Unternehmen ist Sinn für mich wie ein höheres Leitmotiv, mit dem sich die Mitarbeiter im Unternehmen verbinden und das sich durch die Art, wie die damit verbundenen Werte wirklich gelebt werden ausdrückt. Ein bewusst definierter Purpose entsteht im Diskurs über die Zeit und darf sich entwickeln. Den Boom sehe ich auch und finde ihn gut. So können wir gemeinsam lernen, was Purpose ist und was nicht.

SAATKORN: Wer sollte sich Ihr Buch Achtsamkeit und Innovation in integrierten Organisationen zulegen?
Unsere Arbeitswelt ist im Wandel. Dabei entstehen unglaublich viele Unsicherheiten und Fragen. Für mich ist das Buch eine achtsame Annäherung an wichtige Diskurse:

  • Was bedeutet die Digitalisierung und zunehmende Technologisierung für uns als Menschen, Unternehmer und die Gesellschaft?
  • Wie gehen wir mit einer zunehmend komplexeren Arbeitswelt um, in der die Führungskräfte längst nicht mehr alles wissen können?
  • Wie gehen wir in diesem Wandel achtsam mit uns selbst um – als Menschen, Partner, Kollegen?
  • Welche Rollen nehmen wir ein, wenn es darum geht eine nachhaltige Wirtschaft zu gestalten, in der Blockchain, AI und Co. mehr Raum einnehmen?

All jene, die sich diese und ähnliche Fragen stellen, sollte einmal einen Blick in das Buch werfen. Übrigens gibt es auch eine Möglichkeit, das Buch in meinem BookRelease Walkshop am 01.02.2019 in Berlin zu diskutieren. Alle Infos dazu HIER.

SAATKORN: Frau Dopfer, ganz herzlichen Dank für das Interview!

 

Unter allen SAATKORN Newsletter LeserInnen verlose ich 3 druckfrische Exemplare von ACHTSAMKEIT UND INNOVATION IN INTEGRIERTEN ORGANISATIONEN. Sende mir dafür einfach eine Email mit dem Betreff ACHTSAMKEIT an gewinne@saatkorn.com

#goodluck

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.