Ticketverlosung: 3. Auflage HR Failure Night

Die dritte Auflage der HR FAILURE NIGHT steht vor der Tür – und ist bereits ausverkauft! – Grund genug, den beiden Initiatoren Nicole Goodfellow und Dominik Hahn, mal wieder auf den Zahn zu fühlen und ein Verlosungsticket aus den Rippen zu leiern. Für mich ist die dritte Auflage auch deshalb was Besonderes, da ich dort auch über Fehler aus der Vergangenheit berichten werde 😉 Auf geht’s: 

saatkorn.: Kaum zu glauben, aber die 3. HR Failure Night steht vor der Tür. Nicole und Dominik, mal ganz ehrlich: habt Ihr mit so einer positiven Resonanz auf das Format gerechnet? Wie erklärt Ihr Euch den Erfolg?

Dominik: Es ist toll zu sehen, dass Deutschland mutig genug ist, einem Format wie der HR Failure Night einen Platz auf der Landkarte der vielen Personal-Konferenzen zu geben. Klar, die Anziehungskraft, sich die Fehler von anderen anzuhören, ist groß. Aber in den Diskussionen vor Ort merken wir, dass das nur ein Teil der „Sexiness“ ist. Viele sind es leid, sich den x-ten best practice case anzuhören. Sie wollen aus bereits gemachten Fehlern lernen und sich darüber austauschen.

Nicole: Außerdem sind wir mit dem Konzept natürlich voll im Trend: agile Methoden, mit kurzen Zyklen und dem Motto „fail forward fast“ sind in aller Munde. Da passt unser Event zur Fehlerkultur natürlich super dazu.

Nicole Goodfellow und Dominik Hahn - Initiatoren der HR FAILURE NIGHTs
Nicole Goodfellow und Dominik Hahn – Initiatoren der HR FAILURE NIGHT

saatkorn.: Authentizität und No Bullshit steht anscheinend hoch im Kurs. Und ich finde: ganz richtig so. Schließlich sind Fehler die beste Lernquelle, wenn man mit der richtigen Einstellung daran geht. Dominik: was war Dein bislang größter Business-Fehler? Und was hast Du daraus gelernt?

Dominik: Als ich bei der Allianz 2013 unser Mobile Recruiting System einführte, habe ich sowohl die Kandidaten als auch unsere Recruiter nicht gut genug ins Projekt einbezogen. Die Folge: Zwar stimmen die Klickzahlen, aber der eigentliche Clou – die Kurzbewerbung mit nur drei Informationen ohne Anschreiben oder sonstige Anhänge – ist grandios gescheitert. Recruiter aktivieren das Feature selten, und wenn sie es tun, nutzen es Bewerber kaum. Das hätte man vermeiden können.

saatkorn.: Nicole, wie sieht es bei Dir aus? Auch mal was falsch gemacht?

Nicole: Na klar! Immer gerne genommen sind Klassiker wie: Anhang in der Email an den Personalleiter vergessen, Termin mit 10 Leuten verschickt, aber keinen Raum gebucht oder Montag Morgen ohne Laptop in der Arbeit gestanden. Aber mein Lieblings-Failure ist immer noch der hier: noch in meinem alten Job bei Potentialpark habe ich mir vorgenommen, unsere Newsletter zu vereinfachen – und kurzerhand das Mail Merge Tool „MailChimp“ eingekauft. Das hab ich dann auch gleich selbst bedient und als erste Aktion die Ranking-Ergebnis Email an alle Kunden weltweit versendet. Nur leider hat was mit dem Mail-Mergen nicht geklappt und die Felder haben sich nicht gezogen. Und so ging an alle Kunden eine Email raus, die ungefähr so klang: Dear „FIRST NAME“ „LAST NAME“. „COMPANY“ has reached „RANKING“ in „EDITION“. Congratulations! Da war natürlich die Blamage groß. Die nächste Email war aber sauber – und in Summe hat uns der Nutzen des Merge-Tools dann doch so viel Zeit erspart, dass es diesen fuck-up alle mal wert war. 

saatkorn.: Kommen wir zum Programm der 3. HR Failure Night. Was können die Besucher erwarten?

Dominik: Wie gewohnt gibt es am Anfang eine inspirierende Key Note. Nach dem Leiter des ProSiebenSat.1 Accelerators und dem Allianz  Personalvorstand wird es diesmal ein bekannter Buchautor und erfahrener Gründer sein, der schon einige Unternehmen in den Sand gesetzt hat. Und danach natürlich vier coole Failures.

Nicole: Wir versuchen immer einen Mix aus Dax-Unternehmen und KMUs sicherzustellen – sowohl was die Speaker angeht als auch beim Publikum. So werden u.a. eine Kollegin von ThyssenKrupp als auch ein Kollege von Vice Media ihre fuckups teilen. Das alles übrigens ohne Powerpoint. Im Anschluss gibt’s Networking bei Bier & lecker Essen. Wer mehr erfahren will, sollte auf die Event-Seite gehen.

saatkorn.: Wo findet das Ganze statt, wie kommt man an ein Ticket? Und muss man sich wirklich beeilen, um eines der Tickets zu bekommen? Wie viele BesucherInnen erwartet Ihr zur 3. HR Failure Night?

Dominik: Unsere Prämisse ist, das Event in einer Umgebung stattfinden zu lassen, die „locker macht“ und gezielt „non-corporate“ ist. Diesmal kam uns Scholz & Friends entgegen und hat uns ihre Agentur-Räume in Berlin zu Verfügung gestellt. Wir sind gespannt, ob die Location genauso gut ankommt wie der Co-Working Space beim vergangenen Mal in München. Tickets gibt’s auf unserer Webseite. Die vergangenen beiden Male waren wir ziemlich schnell ausverkauft. Ewig warten ist also nicht zu empfehlen 😉

saatkorn.: Zu guter Letzt: wird es auch eine vierte Auflage der HR Failure Night geben?

Nicole:  Ja, definitiv. Beim vierten Mal wird es wohl wieder in Richtung Süden der Bundesrepublik gehen. Am besten man meldet sich bei unserem Newsletter an. Dann bekommt man alles mit und erhält auch immer einige Tage exklusiven Zugriff auf Tickets – noch vor allen anderen.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview! Wir sehen uns am 20.4. in Berlin!

Unter allen saatkorn.-Newsletter LeserInnen verlose ich 1 Ticket für die bereits ausverkaufte 3. Auflage der „HR Failure Night“. Um zu gewinnen, musst Du nur 2 Dinge tun:

Erstens: Trage Dich in den saatkorn. Newsletter ein:

Zweitens: Schick mir eine Mail mit dem Stichwort „Failure“ und Deiner Adresse an: gewinne@saatkorn.com

VIEL GLÜCK!!!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.