Sticks & Stones Digital für Kurzentschlossene

Ein Webinar-Tipp für Kurzentschlossene: die Sticks & Stones Digital 2020. Ich hatte Gelegenheit, mit Initiator Stuart B. Cameron zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Stuart, für die wenigen, die Dich nicht kennen: stelle Dich doch bitte kurz vor. 
Ich bin Gründer und CEO der UHLALA Group, einem Social Business in Berlin, das sich seit zehn Jahren für LGBT+ Diversity in der Arbeitswelt einsetzt. Aber besser bekannt bin ich als Gründer der größten LGBT+ Karrieremesse in Europa Sticks & Stones und als Co-Founder des Women Leadership Netzwerks Panda.

SAATKORN: Die Sticks & Stones ist DIE Karrieremesse im Kontext LGBT+. Seit wann gibt es die Sticks & Stones eigentlich und wie hat sie sich im Laufe der Jahre entwickelt.
Im Jahr 2010 haben wir sehr klein angefangen: mit sechs Ausstellern und 200 Besucher:innen – da haben wir auch die Putzkraft mit dazugezählt. In den letzten Jahren konnten wir expandieren. Wir besitzen rund 100 Partnerunternehmen und erreichen knapp 3.000 Besucher:innen. Neben der Sticks & Stones haben wir weitere LGBT+ Projekte gegründet, zum Beispiel die LGBT+ Tech Community Unicorns in Tech, die über 4.000 Mitglieder hat.

SAATKORN: Nun also die Sticks & Stones Digital 2020. So wie ich das verstehe, gibt es später im Jahr ja auch noch die Sticks & Stones in Berlin und München. Warum also jetzt vorher die Sticks & Stones Digital? Nur wegen Corona?
Tatsächlich hatten wir schon vor Corona Pläne, einen digitalen Ableger zu organisieren. Die Pandemie hat diesen Prozess allerdings beschleunigt. Es bleibt weiterhin unklar, ob es in diesem Jahr überhaupt eine Offline-Version unserer Messe geben wird. Schließlich ist Corona noch nicht überwunden. Die Unternehmen halten sich mit der Planung von Offline-Events stark zurück und unsere Location ist in der zweiten Jahreshälfte zu großen Teilen ausgebucht.

Hier geht's zur Sticks & Stones!
Hier geht’s zur Sticks & Stones!

SAATKORN: Mit einer digitalen Messe habt Ihr natürlich ein gigantisches Einzugsgebiet, was ja nicht irgendwie geografisch beschränkt ist. Wie spiegelt sich das auf der Messe wieder? Und: findet die Messe in englischer Sprache statt?
Die Messe findet hauptsächlich in deutscher Sprache statt. Das hängt allerdings mehr mit der Messe-Software zusammen als mit unseren Ausstellern und Speakern. Nächstes Jahr wird es auch eine englische Version geben. Wir bewerben die Messe vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

SAATKORN: Was sind aus Deiner Sicht Höhepunkte der Sticks & Stones Digital?
Erstmal bin ich froh, dass sie überhaupt stattfindet. Sie ist wirklich die weltweit erste digitale Jobmesse für LGBT+ und Straight Allies. Darauf sind mein Team und ich sehr stolz. Außerdem konnten wir innerhalb von zwei Monaten über 80 Arbeitgeber für uns gewinnen, die sich ebenfalls sehr auf die Messe freuen. Und wir haben ein Vortragsprogramm mit über 50 Speakern (70% davon sind Frauen) an sieben Tagen auf die Beine gestellt. Das gab’s noch nie.

SAATKORN:  Was sind die nächsten Schritte für die Uhlala Group? 
Unser Hauptziel ist es, Arbeitgeber LGBT+ freundlicher zu machen – zumindest diejenigen, die das auch wirklich wollen. Dazu brechen wir bald in ein neues Zeitalter auf. Ab September startet unser “LGBT+ Employer Excellence Progamme”. Damit unterstützen wir Arbeitgeber dabei, ihre LGBT+ Diversity-Ziele individuell zu erreichen. Dazu stellen wir ihnen ein exklusives und maßgeschneidertes Programm zur Verfügung: durch Consulting, Erfahrungsaustausch und Zugang zu einem Netzwerk mit weiteren LGBT+ freundlichen Unternehmen & Organisationen. Wir unterstützen und begleiten unsere Partnerunternehmen auf ihrem Weg zum LGBT+ Diversity Champion.

SAATKORN: Danke für das Interview. Und viel Erfolg mit der Sticks & Stones digital 2020!

Wer Lust hat, mehr von Stuart und seinen Aktivitäten zu hören, kann sich hier die SAATKORN Podcast Episode mit ihm reinziehen:

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.