Spannender MOOC: Digitalisierung und HR

Es gibt ab dem 3. Oktober einen spannenden MOOC: Digitalisierung und HR, den ein guter alter Bekannter von mir, Prof. Dr. Andreas Eckhardt, entwickelt hat. Da ich selbst die Ehre hatte, einer der virtuellen Interviewpartner zu sein, freut es mich sehr, die Initiative heute auf saatkorn. vorstellen zu dürfen. Vorhang auf für Prof. Dr. Andreas Eckhardt:

saatkorn.: Andreas, bitte stell Dich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.
Gerne, lieber Gero! Ich bin 38 Jahre und seit knapp anderthalb Jahren Professor für Personalmanagement an der German Graduate School of Management & Law (GGS) in Heilbronn. Nach Ende meines Studiums war ich zuerst im HR für DaimlerChrysler in Taiwan tätig und bin nach meiner Rückkehr nach Deutschland zurück an die Uni. Dort habe ich dann die klassische akademische Karriere eingeschlagen und war für insgesamt neun Jahre zuerst als Doktorand und dann als Post-Doc an der Goethe-Universität in Frankfurt tätig.

Prof. Dr. Andreas Eckhardt - Initiator des MOOC: Digitalisierung und HR.
Prof. Dr. Andreas Eckhardt – Initiator des MOOC: Digitalisierung und HR.

Meine Arbeit ist stark geprägt von meiner Forschung am Centre of Human Resources Information Systems mit Prof. Dr. Tim Weitzel und Kollegen von der Universität Bamberg. Wir forschen primär an der Fragestellung, wie man Prozesse im Personalmanagement durch den Einsatz von IT effizienter und effektiver machen kann.

saatkorn.: Du arbeitest schon seit einiger Zeit am Themenfeld Human Resources und Digitalisierung. Was reizt Dich daran?
Das Thema Mensch und IT hat mich in Forschung und Praxis schon immer am meisten fasziniert. Ich habe meine Karriere in der Wissenschaft begonnen, zu einer Zeit als Informationssysteme im HR noch eine absolute Rarität waren und wir uns alle die Frage stellten, ob „dieses Internet“ das Personalmanagement in Unternehmen überhaupt verändern wird. Die Antwort ist bekannt… Dieser dynamische Veränderungsprozess, und die Frage wie wir digitale Innovationen sinnvoll im HR einsetzen können, reizt mich jeden Tag aufs Neue und macht meinen Job so spannend.

saatkorn.: In Kürze startet nun Dein MOOC: Digitalisierung und HR. Wie bist Du auf die Idee dazu gekommen, was verbirgt sich dahinter?
Da das Thema Digitalisierung im Personalwesen schon seit einigen Jahren im Fokus steht, haben wir einen Kurs entwickelt, der konkret thematisiert, wie sich die Digitalisierung auf zentrale HR-Funktionen, zum Beispiel Recruiting oder Personalentwicklung, auswirkt. Wir wollten zeigen, dass die Beschäftigten in den Personalabteilungen nicht nur RezipientInnen der Veränderungen durch die Digitalisierung sind, sondern auch aktiv als Change Agents diese Veränderungen mitgestalten und steuern können. Bei der Frage nach der Umsetzung des Kurses fiel die Wahl schnell auf ein digitales Bildungsformat, einen sogenannten MOOC (Massive Open Online Course). In Deutschland sind MOOCs noch wenig verbreitet, während sie an renommierten amerikanischen Universitäten bereits zum Standardrepertoire in der berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung zählen. Das Besondere an einem MOOC ist, dass er sich über die Grenzen der eigenen Hochschule hinaus öffnet. Innerhalb eines Kurses werden MBA-Studierende mit PraktikerInnen aus unterschiedlichen Managementbereichen und aus aller Welt zusammenführt. Hier kann man sich unseren Trailer für den MOOC ansehen:

saatkorn.: Wie setzt sich der MOOC: Digitalisierung und HR zusammen? Welche Themenfelder und Protagonisten gibt es?
Der MOOC: Digitalisierung und HR besteht aus fünf Modulen:

  1. Strategisches HR Management
  2. Personalplanung und Change Management
  3. Recruiting und Retention
  4. Personalentwicklung
  5. Gesundheitsmanagement

In jedem Modul schauen wir uns an, wie sich die Digitalisierung auf einen der HR-Funktionsbereiche auswirkt, und welche Änderungen damit einhergehen. Das multimediale Format ist abwechslungsreich und bietet kurze Lehrvideos und spannende Interviews mit ausgesuchten HR-ExpertInnen, die aus der Praxis berichten. So stand uns bspw. Janina Kugel, Leiterin Personalwesen und Mitglied des Vorstandes bei Siemens, zum Thema Digitalisierung und strategisches Personalmanagement Rede und Antwort. Mit Dr. Jeanny Wildi-Yune von KPMG haben wir über die Chancen und Herausforderungen von Digital und Social Learning gesprochen. Zudem haben wir mit Philippe Bopp von machtfit auch ein Startup zur Sprache kommen lassen. Weitere Gesprächspartner waren Harald Schirmer von Continental, mit dem wir ausführlich über Change Management gesprochen haben und natürlich Du, Gero Hesse, als Experte für das Thema Digitalisierung in Personalmarketing und Recruiting.

Darüber hinaus ist unser MOOC besonders geeignet für Vernetzung und Austausch. Die TeilnehmerInnen arbeiten über Foren und Chats und mittels digitaler Tools zusammen. Sie bilden kleine Lerngruppen, treffen sich in virtuellen Arbeitsräumen und lösen gemeinsam interaktive Gruppenaufgaben. Die Ergebnisse der kleinen Projektarbeiten werden dann final von den anderen TeilnehmerInnen im Rahmen eines Peer Grading-Prozesses bewertet und kommentiert.

saatkorn.: Wer sollte sich an diesem MOOC: Digitalisierung und HR anmelden, wen hast du als Zielgruppe im Visier?
Im Wesentlichen gibt es vier Zielgruppen. Der Kurs richtet sich zum einen an Berufstätige aus dem Bereich Personalmanagement, für die das Thema Digitalisierung eine wichtige Rolle spielt. Es profitieren aber auch Personen aus anderen Unternehmensbereichen, die sich einen Überblick über die Tätigkeitsfelder im Personalmanagement und den Einsatz digitaler Instrumente verschaffen möchten. Weitere Zielgruppen sind Studierende anderer Hochschulen. Da der Kurs offiziell akkreditiert ist, können sie sich ihre Leistungen im Kurs mit ECTS-Punkten bescheinigen lassen. Und schließlich ist der Kurs auch sehr interessant für all diejenigen, die sich für innovative digitale Lehrformate begeistern und mit anderen Menschen weltweit über das Thema digitale Transformation in Austausch treten möchten. Sie alle sollten ein wenig Berufserfahrung und ordentliche Englischkenntnisse mitbringen.

saatkorn.: Welchen Nutzen zieht Deine Zielgruppe aus dem MOOC?
Es gibt drei wesentliche Dinge.

Erstens, vermittelt der Kurs viel anwendungsorientiertes Wissen und praktische Einsichten zum Thema digitales Personalmanagement für Personaler selbst, aber auch für PraktikerInnen aus anderen Unternehmensbereichen.

Zweitens, bietet er eine gute Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten aus aller Welt auszutauschen.

Und drittens, ermöglicht er den Teilnehmern, die noch wenig Erfahrung mit digitalen Elementen im Rahmen ihrer täglichen Arbeit haben, diese ungezwungen in einem virtuellen Umfeld auszuprobieren. Schließlich ist digitale Kompetenz eine Schlüsselkompetenz unserer Wissensgesellschaft und wird im täglichen Berufsleben zunehmend eingefordert.

saatkorn.: Wo kann man sich für den MOOC: Digitalisierung und HR anmelden, welche Kosten entstehen?
Der Kurs startet am 3. Oktober bei NovoEd. Die Plattform wurde vor drei Jahren von der Stanford University gegründet und betreut bereits Projekte renommierter Universitäten wie Berkeley, aber auch namhafter Unternehmen wie Unilever. Passend zu unserem Kursprofil ist NovoEd gerade im Bereich Social Learning ziemlich stark und bietet wundervolle Features für die virtuelle Zusammenarbeit. Die Registrierung läuft über unsere Landing Page. Dort befinden sich auch alle weiteren Infos zu den Kursinhalten, dem Kursdesign und unseren PraxispartnerInnen. Die Teilnahmegebühr beträgt 199 $.

saatkorn.: Andreas, ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit Deinem MOOC: Digitalisierung und HR! Herzlichen Dank für das Interview.

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.