Social Media Recruiting im Mittelstand

Social Media Recruiting im Mittelstand am Beispiel der WFD GmbH: Trotz stabiler Lage am Arbeitsmarkt und voller Auftragsbücher sind es keine einfachen Zeiten für deutsche Zeitarbeitsunternehmen. Die Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter gestaltet sich zunehmend als Herausforderung. Wer bei der Personalgewinnung alternative Wege beschreitet, ist daher gut beraten. Die WFD GmbH, ein mittelständischer Personaldienstleister aus Baden-Württemberg, hat einen solchen Weg eingeschlagen.

Wie viele andere mittelständische Personaldienstleister steht auch die WFD GmbH vor der komplexen Aufgabe, Fachkräfte für die Vermittlung an ihre Kundenunternehmen zu gewinnen. Anfang 2015 entwickelte das Unternehmen daher ein Social Media Konzept und führte Kommunikations-Maßnahmen ein, die den Traffic auf der Website und die Zahl der eingehenden Bewerbungen erhöhten: erste Schritte für Social Media Recruiting im Mittelstand.

Fokus auf Information und Unterhaltung

Im Zentrum der Social Media Aktivitäten steht ein Corporate Blog. Er ist in den Newsbereich der Website eingebunden und trägt den Titel: „News und Wissenswertes zum Arbeitsmarkt und aus der Welt der Zeitarbeit und Personalvermittlung.“ Das Redaktionsteam veröffentlicht hier regelmäßig Beiträge, die einen informativen und unterhaltenden Charakter haben.

social-media-recruiting-im-mittelstand-_-wfd-blog

Das sind vor allem Tipps zum Bewerbungsverfahren und der Stellensuche, aber auch Portraits der wichtigsten Berufsbilder. Gesucht werden vor allem Facharbeiter für Elektro- und Metallberufe, aber auch kaufmännische Mitarbeiter oder Helfer.

Emotionales: Arbeitgeber mit persönlichem Gesicht

Wegen der regionalen Verankerung des Unternehmens in der Region Hohenlohe spielen besonders lokale Themen eine Rolle. Beliebt sind auch Artikel, die der Firma WFD ein persönliches Gesicht geben – Success Stories vermittelter Kollegen oder Anekdoten aus dem Berufsalltag. Der Arbeitgeber positioniert sich damit entsprechend seiner wichtigsten Eigenschaften als:

  • Zuverlässig und glaubwürdig
  • Solide (langjährige Etablierung am Markt)
  • Persönlich engagiert (inhabergeführt und mit flachen Hierarchien)
  • Fest in der Region Hohenlohe verwurzelt.

Klare Zielgruppendefinition als Voraussetzung

Alle Beiträge werden nach der Veröffentlichung im Blog über den facebook-Kanal der WFD geteilt. Weitere Social Media Kanäle spielen aktuell keine Rolle, weil die Inhalte auf Bewerber und die eigenen Mitarbeiter abgestimmt sind. Um Streuverluste möglichst gering zu halten, wurde die Zielgruppe anhand psychographischer und soziographischer Merkmale klar eingegrenzt. Diese Kriterien bilden auch die Grundlage für die Planung der Werbung via facebook-ads und sponsored posts. Auch Stellenanzeigen werden über facebook beworben.

social-media-recruiting-im-mittelstand-wfd-gmbh-facebook

Die Ergebnisse sprechen für sich: Die Zahl der facebook-Fans liegen nach einem starken Jahr im vierstelligen Bereich, die Website-Zugriffe erhöhten sich um 50 Prozent. Auch die Konvertierung ist geglückt: Die Anzahl der eingehenden Bewerbungen steigt seit Beginn des Social Media Engagements kontinuierlich an.

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.