SAVVI in der SAATKORN HR Startup Serie

SAVVI in der SAATKORN HR Startup Serie

Savvi heißt das HR Startup, welches ich Dir hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich konnte mit Co-Founder Julian Fornoff (oben rechts mit Co-Founder Colin Weitmann) sprechen. Auf geht’s:

Savvi – die App für berufliche Weiterbildung

SAATKORN: Hey Julian, bitte stelle Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Gern – wir wollen berufliche Weiterbildungen spaßig, nachhaltig und messbar machen, in dem wir Psychologie und Technologie verbinden. Per App nehmen wir Mitarbeitende mit auf eine mehrwöchige Reise, auf der sie Skills verbessern und zu festen Gewohnheiten machen. Ähnlich wie bei einem Persönlichkeitsfragebogen berechnen wir individuelle Skill-Profile. So werden die persönlichen Stärken und Ziele transparent und unsere AI passt die Trainingsinhalte darauf an. Savvi ist also ein AI-basierter Coach, der Tipps und Tricks auf die individuellen Herausforderungen anpasst.

Savvi Home SAATKORN HR Startup
Die Savvi App

Am Ende sieht das Unternehmen per Dashboard die Erfolge der Teams (natürlich anonymisiert). Ähnlich wie bei Google Analytics können HR-Entscheider Learning-Investments evaluieren und optimieren.

Warum Lernen so wichtig ist

SAATKORN: Warum gibt es Savvi?

Jährlich geben Unternehmen mehr also €300 Mrd. für Weiterbildungen aus. Das ist ungefähr so viel wie der Umsatz von Amazon. Während Amazon sehr datengetrieben vorgeht, gibt es kaum Daten, die die Wirksamkeit von Trainingsinvestments transparent machen. Kombiniert man das mit der oft trockenen Erfahrung von „One Size Fits All“-Onlinekursen, bekommt man eine ausbaufähige Lern-Experience mit unklarer Wirkung. Beides wollen wir ändern. So profitieren sowohl Unternehmen als auch Mitarbeitende.

Savvi Website SAATKORN HR Startup
Hier geht’s zu Savvi!

 

Gamification und Microtrainings

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee mit Savvi?

Mit unserer gamifizierten App trainieren Mitarbeitende in wöchentlichen Microtrainings, ohne Mehraufwand, der sie aus den operativen Tätigkeiten herauszieht. Sie durchlaufen verschiedene Stufen, die auf Basis wissenschaftlicher, psychologischer Erkenntnisse Lernen fördern:

  • Reflexion: konkrete Routinen im eigenen Arbeitsalltag reflektieren
  • Inspiration: neue Ideen und Methoden für Arbeitsroutinen erhalten
  • Anwendung: Ideen und Methoden auf echte Arbeitsaufgaben übertragen
  • Zielsetzung: tägliche Anwendungsziele setzen
  • Sozialer Austausch: mit Peers Erfahrungen und Learnings austauschen

Am Anfang vergleichen wir das individuelle Skill-Profil mit den Karriere-Zielen des Mitarbeitenden und berechnen mögliche Verbesserungsbereiche. Unserer Erfahrung nach steigert es die intrinsische Motivation, genau zu sehen, wo man noch besser werden kann, um seine beruflichen Ziele schneller zu erreichen. Auf dem Weg dorthin begleiten wir die Mitarbeitenden mit transparenten Fortschritten und Rewards.

HR-Entscheidende sehen auf KPIs wie Teilnahmequote, durchschnittliche Verbesserung und Stärken/ Entwicklungspotenziale genau, wo die Organisation steht und welche Dimensionen im Benchmark noch besser werden können. Damit wissen sie jederzeit genau, welche Skills für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens noch wie stark ausgebaut werden müssen.

Savvi Dashboard SAATKORN HR Startup
Das Savvi Dashboard

Zielgruppe: 18 bis 30 Jahre

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits von Savvi überzeugen können?

Wir arbeiten sowohl mit zahlreichen etablierten Unternehmen wie MLP oder DSV als auch mit Start- und Scaleups zusammen. Darüber hinaus kooperieren wir mit vielen Trainingsinstituten. Unsere App spricht vor allem eine jüngere Zielgruppe (18-40 Jahre) an. Neben Nachwuchsführungskräften mit Themen wie First Time Leadership oder Remote Leadership setzen wir daher viele Projekte mit Trainees, Azubis und andere Onboarding-Zielgruppen um.

Ziel: holistische Unterstützung

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr mit Savvi in 3 Jahren stehen?

Unser großes Ziel ist es, Mitarbeiterentwicklung ganzheitlich begleiten zu können. Von der Frage nach den erwarteten Skills (Was muss die Person für ihre jetzige und zukünftige Rolle können?), über den Entwicklungsbedarf (Was davon kann sie gut? Wo kann sie besser werden?) bis hin zum Training (Wie kann sie noch besser werden?).

In 3 Jahren wollen wir Unternehmen und ihre diversen Teams, Abteilungen und Use Cases dabei holistisch unterstützen.

Data based Learning

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Uns reichen schon 2 Wünsche 😉 Nämlich, dass:

  1. Mehr Unternehmen die Vorteile von mobilem, app-basiertem Lernen erkennen (Alle glotzen privat stundenlang auf ihr Handy, aber Weiterbildung findet in Desktop-Anwendungen im Windows 98-Style statt).
  2. Daten endlich eine größere Rolle im Learning & Development spielen (ja, das geht auch DSGVO-konform).

Der übrige Wunsch geht an den Weltfrieden und dass sich Alle wieder lieb haben.

Nimm Kontakt auf!

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Ihr erreicht uns am besten per E-Mail unter julian@savvi.hr. Mehr Infos zu unserer App und mögliche Anwendungsbeispiele findet ihr auf unserer Webseite. Wir freuen uns auf Euch!

SAATKORN: Julian, herzlichen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Savvi!

 

🚀 Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.