PURPOZED in der SAATKORN HR Startup Serie

PURPOZED heißt das Startup, welches ich heute im Rahmen der SAATKORN STARTUP Serie vorstelle. Ich habe dazu mit Co-Founder Silvan Nikuradse (oben in der Mitte) gesprochen. Auf geht’s:

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Wir sind drei alte Freunde, die ehrenamtliches Engagement konsequent um die virtuelle Dimension erweitern wollen und damit den Einstieg ins Ehrenamt erleichtern. Davon versprechen wir uns, viele Menschen zu mobilisieren, die bisher noch nicht gesellschaftlich engagiert sind.

SAATKORN: Warum gibt es Euer HR Startup?

Unser Anspruch ist es, Volunteering zu vereinfachen. Wir glauben, dass viel mehr Menschen sich gesellschaftlich engagieren, wenn die Einstiegsschwelle wegfällt. Wer sich bei uns engagiert, muss fast gar nichts selbst organisieren, denn wir haben bei Vorauswahl und Matching schon so gut wie alle Vorarbeit übernommen, damit es direkt und zeiteffizient losgehen kann mit der praktischen Hilfe. So bilden wir die Schnittstelle zwischen dem Bedarf von sozialen Einrichtungen und den helfenden Händen von Freiwilligen. Durch uns werden signifikant mehr Menschen in die Lage versetzt zu Helfen – ortsunabhängig und zeitlich flexibel.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee hinter Purpozed?

Wir haben uns in den vergangenen Monaten sehr viel mit HR-Verantwortlichen ausgetauscht. Viele Unternehmen bieten ihren Beschäftigten keine Volunteeringprojekte an, die nicht nur tage- sondern auch  stundenweise möglich sind. Gerade in Zeiten von Corona ruhen bestehende Kooperationen mit lokalen Organisationen nach dem sog. Kirchturmprinzip. Also hat auch das für’s Employer Branding sehr wirksame Volunteering als sinnstiftendes Element einfach mal ein Jahr lang Sendepause. Ist doch schade drum. Jetzt bieten wir mit unserem Portal eine langfristige Ergänzung zu Vor-Ort-Volunteerings, denn bei uns kann sich jede/r Beschäftigte spontan einbringen, unabhängig von der Uhrzeit, Dauer und dem eigenen Aufenthaltsort. Das kann alles selbst gewählt werden.

Hier geht's zu purpozed
Hier geht’s zu purpozed

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Konkrete Unternehmensnamen darf ich Dir noch keine nennen, das wäre zum Launch noch zu früh. In unserer unmittelbar bevorstehenden Pilotphase begleiten uns Unternehmen aus den Bereichen Immobilien, Telekommunikation und Finanzen sowie einzelne Agenturen. Viele Agenturen berichten uns von zahlreichen KollegInnen, die sich berufsbegleitend gern sinnstiftenden Tätigkeiten widmen möchten. Durch eine Kooperation mit uns kann man sich als Arbeitgeber hervortun und von anderen Marktteilnehmern abheben – sicherlich nicht nur in der Agenturwelt ein reizvoller Gedanke.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

In 3 Jahren wollen wir viele tausend Menschen in die Lage versetzt haben, sich gesellschaftlich einzubringen, die heute noch gar nichts von dieser neuen Leidenschaft wissen. Zukünftig werden wir auch in Entwicklungsländern die virtuelle Hilfe unserer Volunteers anbieten. Warum nicht einfach mal zwischendurch auch Menschen in Lateinamerika mit dem eigenen Know-how helfen? Und zu guter Letzt werden unsere Volunteerings alle einzelnen UN-Nachhaltigkeitszielen zugeordnet und sich so als fester Bestandteil von Nachhaltigkeitsberichten etablieren.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Also, erst einmal wünsche ich mir, dass die Welt sobald nicht wieder von einer Pandemie heimgesucht wird. Dann wünsche ich mir global einen bewussteren Umgang mit Ressourcen, damit auch künftige Generationen  noch lebenswerte Rahmenbedingungen vorfinden. Da wird es mit Appellen allein nicht getan sein. Und ich wünsche mir, dass purpozed viele Menschen dazu inspiriert, sich langfristig, regelmäßig gesellschaftlich zu engagieren – online und offline.

SAATKORN: Silvan, vielen Dank für Deine Antworten – und weiterhin viel Spaß mit PURPOZED!

Wenn Du Gründer*in bist und mit Deinem Startup auch in meiner Serie gefeatured werden möchtest, beantworte diese Fragen hier, pack (wichtig!) gutes Bildmaterial und falls vorhanden einen Youtube Link dazu, fertig!

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.