persomatch gründet jobadvance GmbH

Persomatch gründet zusammen mit den NOZ Medien die jobadvance GmbH. Was hinter diesem Joint Venture steckt, erfahrt Ihr im Interview mit Persomatch Founder Tristan Niewöhner (oben rechts und Marvin Waldrich von NOZ Median. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Tristan: Hallo, ich bin Tristan Niewöhner, 34 Jahre alt, komme aus Gütersloh, habe in Deutschland, USA und China studiert und 2017 das Unternehmen persomatch gegründet. Bei jobadvance bin ich einer der zwei Geschäftsführer.

Marvin: Mein Name ist Marvin Waldrich, ich bin in Solingen geboren, 42 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Töchter. Nach meinem Studium in Münster und beruflichen Stationen in Ravensburg und Leutkirch hat es mich 2011 ins schöne Osnabrück verschlagen. Hier arbeite ich bei NOZ MEDIEN als Leiter für Produktentwicklung & Marketing sowie als Geschäftsführer der NOW Medien und neben Tristan als Geschäftsführer bei der jobadvance.

SAATKORN: Die MSO Medienservice aus der NOZ Mediengruppe und persomatch gründen nun das Joint Venture Jobadvance GmbH. Was ist der Hintergrund?

Tristan: Ich habe 2019 einen Vortrag über „Suchmaschinenmarketing in der Personalakquise“ bei der Wirtschaftsförderung in Flensburg gehalten. Zufällig war auch jemand vom MSO Medienservice bei diesem Vortrag anwesend. Abends kam man ins Gespräch und stellte fest, dass das persomatch-Produkt „Stellenanzeigen auf Google schalten“ ziemlich gut in das bisherige Produktportfolio von MSO passt und es super ergänzt.

Marvin: Um die Kooperation zu festigen und das Ganze aus wirtschaftlicher Sicht abzusichern, haben wir dann am 1. Juni 2021 das Gemeinschaftsunternehmen jobadvance GmbH gegründet.

SAATKORN: Was versprecht Ihr Euch gegenseitig von der Jobadvance GmbH und was bringt Ihr gegenseitig mit ein?

Marvin: Nun, die MSO gehört zur NOZ Mediengruppe, eine der zehn größten Verlagsgruppen in Deutschland. Die MSO hat ein großes Renommee. Außerdem verfügt die MSO über eine sehr starke Vertriebsmannschaft, die heute schon unter anderem Anzeigen in Printmedien verkauft oder Anzeigen in anderen Online-Portalen.

Tristan: Und persomatch bietet die absolute Fachexpertise in Sachen Suchmaschinenmarketing für die Personalakquise und hat den selbst entwickelten und intelligenten Algorithmus, mit dem sich die SEA-Arbeit so perfektionieren lässt, dass die Stellenanzeigen auf der ersten Google Seite, und hier ganz oben, erscheinen.

SAATKORN: Marvin, wie wichtig ist das Thema Personalrekrutierung aus Sicht der MSO?

Marvin: Der Stellenmarkt hat für Zeitungsverlage schon immer eine zentrale Bedeutung gehabt. Er ist die mit Abstand wichtigste Rubrik im Werbemarkt. In der Vergangenheit war die Stellenanzeige in unseren Zeitungstiteln für unsere Kunden immer fest gesetzt, wenn sie eine Stelle zu besetzen hatten. Medienwandel und die heutige Medienvielfalt machen das Ausschreibeverfahren für die Recruiter aber immer komplexer und unübersichtlicher.

Für uns als MSO ist klar: auch in Zukunft wollen wir bei unseren Stellenkunden erster Ansprechpartner sein, wenn es ums Recruiting geht. Dafür benötigen wir ein kanalübergreifendes Portfolio an Kommunikationslösungen. jobadvance bietet für uns und für unsere Kunden das perfekte Angebot im enorm relevanten Bereich der Google Ads.

SAATKORN: Hat das Thema in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen?

Tristan: Absolut! Wir merken – und referieren darüber ja auch ständig – dass sich das Suchverhalten der Menschen verändert. Und das betrifft auch die Personen, die einen neuen Job suchen. Es wird nicht mehr in Tageszeitungen nach Stellenanzeigen geschaut, und auch die Arbeit des Durchsuchens der verschiedenen Jobbörsen tun sich immer weniger Jobsuchende an. Auch, weil das Ergebnis häufig enttäuschend ist, da die Verschlagwortung suboptimal ist und man viele Dubletten liest. Heute googelt man alles, also auch den neuen Job. Über 70% starten ihre Jobsuche bei Google, und unter den Schulabgängern, die eine Ausbildungsstelle suchen, sind es sogar über 80% – und die Zahlen steigen stetig.

Marvin: Der Druck und der Aufwand, offene Stellen mit geeigneten Kandidaten zu besetzen, steigt mit dem Fachkräftemangel stetig an. Gleichzeitig sind die möglichen Kommunikationskanäle im Stellenmarkt auf ein Vielfaches gewachsen. Hier stehen Personalabteilungen vor einer enormen Herausforderung, diese Möglichkeiten optimal, aber zielgruppengerecht einzusetzen. Hier wollen wir der kompetente Partner sein, der die Stellenkunden durch diesen Mediendschungel begleitet und ihnen bedarfsorientiert genau diejenigen Kanäle bietet, die für die jeweilige zu besetzende Stelle optimal passen. Und genau da hilft uns das gemeinsame Angebot jobadvance! Denn ich bin sicher, der Bedarf nach dieser Beratungsleistung in Kombination mit den passenden Kanälen wird auch in Zukunft weiter wachsen.

SAATKORN: Tristan, Du warst ja schon des Öfteren Gast auf SAATKORN. Wie läuft persomatch und wie wirkt sich Corona auf Euch aus?

Tristan: Trotz der Corona-Krise ist persomatch gewachsen. Wir gehen zwar davon aus, dass wir ohne Corona schneller gewachsen wären, aber wir wollen nicht klagen! Wir haben die Zeit genutzt, um ein paar Dinge im Hintergrund zu verbessern: neue Tools, neue Prozesse, neue Systeme, Aktualisierung der Webseite und, und, und.

Darüber hinaus haben wir in der Krise investiert, und zwar in neue Räumlichkeiten und in neue Mitarbeiter (inkl. einer Auszubildenden). Wir rechnen fest damit, dass es nach Corona einen sprunghaften Anstieg in der Nachfrage nach perfekt platzierten Stellenanzeigen geben wird.

Die Unternehmen wachen aus der Paralyse auf, es geht wieder nach vorne und neue Mitarbeiter werden gesucht. Das bestätigt auch eine Umfrage, die die DZ Bank und der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken initiiert haben: ein Viertel der mittelständischen Unternehmen plant mit mehr Beschäftigten. Oder – wie es die BILD so schön sagt: „Mittelständer rechnen mit Job-Boom nach Pandemie-Ende“. Wir haben also die Zeit der Krise genutzt, um uns für den Boom zu rüsten, und jetzt sind wir bereit!

SAATKORN: Was sind die nächsten Schritte für persomatch?

Tristan: Wachsen, wachsen, wachsen. Wie gesagt, wir stellen gerade recht viele neue Mitarbeiter ein und haben demnächst eine Auszubildende. Unsere Vertriebsmannschaft wächst, und so können wir unsere Kundenakquise natürlich viel intensiver angehen.

Unser neues Büro füllt sich stetig mit besetzten Arbeitsplätzen – im Moment kommen allerdings noch nicht alle Mitarbeiter zur selben Zeit ins Büro, da halten wir uns noch zurück – was sich sehr gut anfühlt! Wir freuen uns jetzt schon wieder auf die Zeit der direkten, persönlichen Gespräche, sei es auf Messen, auf Kongressen oder auf anderen Veranstaltungen. Wir sind gerüstet für den Ansturm, den wir im Herbst definitiv erwarten!

SAATKORN: Marvin, Tristan, ganz herzlichen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit jobadvance!

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.