New Work Future Konferenz

NEW WORK FUTURE – am 9. Juni findet in Hamburg eine spannende Konferenz statt. saatkorn. verlost dafür 2 Tickets, mehr dazu weiter unten. Jetzt aber erstmal ins Inhaltliche im Interview mit Walter Matthias Kunze – auf geht’s:

saatkorn.: Bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Walter Matthias Kunze, einer der NEW WORK FUTURE Initiatoren
Walter Matthias Kunze, einer der NEW WORK FUTURE Initiatoren

Mein Name ist Walter Matthias Kunze und ich bin Inhaber und Geschäftsführer von trendquest. Gemeinsam mit den New Work Vorreitern von Ministry veranstalten wir die New Work Future Konferenz. Worum es mir persönlich geht: Ich möchte dIe Welt etwas besser machen. Ich möchte verstehen, was uns Menschen bewegt und warum wir wie welche Entscheidungen treffen. Wie wir bessere Lebensbedingungen und Umwelt für alle schaffen können. Dabei Veränderungen in Gesellschaft und Wirtschaft verständlich machen, innovative Trends und teils auch komplexere, interdisziplinäre Hintergründe klar darstellen. Und es geht mir darum, praktische, effiziente und leicht verständliche Lösungen für die Umsetzung der Ziele zu entwickeln.

Mein methodischer Weg dabei geht über Behavioral Economics (Verhaltensökonomie; praktische Umsetzung der Erkenntnisse aus Psychologie, Neurowissenschaften u.a. für Menschen und Märkte). Damit können wir treffsicher erkennen, was Menschen bewegt in Wirtschaft, Technologien, Märkten und Politik. Und wir können praktische Lösungen schaffen. Vor der Gründung von trendquest war ich erst Freelancer, dann Gründungspartner einer Digital-Agentur. Meine Themen sind Kreation, Strategie, Digital, Kommunikation. Das Digital Life war für mich immer wichtig (Internet seit ca. 1993, anfangs BBS, CompuServe, AOL, MagicVillage und so…). Und vor diesem Hintergrund war es klar absehbar, dass die Arbeitswelten sich verändern. Ich sah, dass da natürlich auch Veränderungen kommen würden. Wir haben das auch direkt bei unseren Kunden mitbekommen – bei Unternehmen, Werbeagenturen und NGOs, für die wir tätig waren. Es war klar: Um mit der Zukunft irgendwann Schritt halten zu können, würden sie ihre inneren Strukturen verändern müssen. Darum freue ich mich, dass wir nun als Partner trendquest und MINISTRY gemeinsam mit Menschen und Wirtschaft etwas für die Zukunft tun können. Darum haben wir die New Work Future ins Leben gerufen.

Die New Work Future Konferenz startet am 9. Juni in Hamburg

saatkorn.: Am 9. Juni findet in Hamburg die Konferenz „New Work Future“ statt. Was ist Zielsetzung der Veranstaltung?
newwf_logo_300x250
Für uns als Veranstalter stehen der interaktive Austausch mit den Teilnehmern und das Schaffen neuer Wege im Vordergrund. Wir wissen, dass Führungskräfte, Gründer, CEOs, und all diese Praxis-Visionäre sich mit dem Thema der neuen Arbeitswerte befassen. Viele fragen sich: Was bedeutet „Arbeiten 4.0“ für mich als Geschäftsführer? Was bedeutet es für meine Mitarbeiter, was für unser Unternehmen? Sollen wir diesen Weg gehen? Oder sollten wir lieber erstmal etwas vorsichtiger sein und schauen, was der Wettbewerb tut? Machen wir diesen Schritt? Wie machen wir dennoch möglichst keine Fehler?

Dabei ist es wichtig, den Führungskräften eine Plattform zu bieten: Für den Austausch unter sich, für Erfahrungen und praktische Visionen. Wir möchten durch diese Veranstaltungsreihe diese Plattform bieten. Wir möchten erlebbar machen, dass Unternehmenswachstum durch neue Leadership-Werte realistisch und erfolgreich ist. Damit wird zum Beispiel die Geschäftsführung oft eher zum Moderator und Leader anstelle zum den Mitarbeiten „vorgesetzten“ Menschen. Es geht uns auch darum, als „Nebeneffekt“ Gesellschaft menschlich besser zu machen, weil auch dies mit Unternehmen machbar ist.

saatkorn.: Welche konkreten Themen stehen auf der Agenda von New Work Future, nach welchen inhaltlichen Schwerpunkten haben Sie die Veranstaltung geplant?
New Work Future und Leadership bedeuten aus meiner Sicht: Mitbestimmung, Teams, Gruppen, flache Hierarchien, selbstbestimmte Themen-Tiefe, Austausch untereinander, Neues schaffen, demokratische Prinzipien in Unternehmen etablieren – und bei all dem: Dadurch Unternehmen erfolgreicher und effizienter machen für die aktuelle und kommende Zeit – nur so lässt es sich auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben.

Wir zeigen Beispiele auf. Wir sprechen mit Unternehmern und Entscheidern – vom Mittelstand über Konzerne bis hin zur Regierung. Auch die Geschäftsführer und Gründer der MINISTRY Group selbst teilen ihre Erfahrungen über die Abschaffung klassischer Hierarchien vor rund zwei Jahren mit den Teilnehmern- solche spannenden Insights können zurzeit in Deutschland nur wenige Unternehmen preisgeben – denn noch ist New Work für viele Unternehmen noch Zukunftsmusik. Weil uns, MINISTRY und trendquest, am Teilhaben an diesem Wandel liegt, sind wir auch bei der Veranstaltung konsequent. Wer Veränderung diskutiert, muss sie auch leben und erschaffen:

Darum läuft die „New Work Future“-Konferenz nach exakt denselben Prinzipien der „Arbeit 4.0“-Werte ab. Wir setzen diese wichtigen Arbeitswelten-Werte auch bei unseren „New Work Future“-Veranstaltungen direkt selbst um. Vorträge sind nicht linear, sondern mit Austausch verbunden, und darum gibt es auch parallele kleine Diskussions-Workshop-Runden (Word Café Format/Open Space), bei denen die Publikumsteilnehmer eigene Themen des Tages in die Runde geben und gemeinsam direkt mit den Experten diskutieren können. Diese Interaktivität und Individualität machen unser Event besonders – denn auf diese Weise nehmen die Teilnehmer konkrete Handlungsempfehlungen mit zurück in ihr Büro.

Spannende Themen und Referenten

saatkorn.: Auf welche Referenten freuen Sie sich ganz besonders?
Was für eine Frage. Auf jeden einzelnen – fast unmöglich jemanden hervorzuheben. Wir haben nämlich nur Referenten ausgewählt, die wir auch selbst toll finden. Zu den bekanntesten gehören wohl Jurgen Appelo, Alexander Maria Faßbender und Ulf Brandes.  Genauso wichtig und spannend wird auch der Austausch mit Gästen und Teilnehmern im Laufe der gesamten Veranstaltung für uns werden. Gerade die offenen World Café Workshop-Runden bieten großes Potenzial für alle Beteiligten, um dazu zu lernen.

saatkorn.: Was muss passieren, damit Sie am Abend des 9.6. happy ins Bett gehen, fröhlich mit dem Gedanken „NewWorkFuture“ war ein voller Erfolg?
Ich freue mich, wenn ich am späten Abend (und vielleicht geht das Networking unserer Kickoff-Veranstaltung auch bis nach Mitternacht) nach der Veranstaltung zufrieden nachhause gehe und weiß: Es gab klasse Gespräche und Austausch, die erste „New Work Future“ als Leadership-Event hat den Teilnehmern, Experten und Referenten gefallen. Die Stimmung war super, anregend – und es hat „gebrummt“.

Das i-Tüpfelchen wäre: Wir alle wurden gefragt, wann denn das nächste Mal ist und ob es vielleicht kleinere Events zwischendurch gibt, um am Ball zu bleiben. Wir haben Anfragen nach Ausrichtung weiterer Events in andern Städten sowie für Firmen inhouse erhalten und sind nun dabei, demgemäß alles weitere vorzubereiten und zu planen.

Und auch das Wetter war super, wir haben einen wunderschönen warmen Juni-Tag und -Abend gehabt, mit Blick auf die Alster am Hause unserer Event-Location. Haus und Stimmung waren super, wir haben drinnen und draußen im Garten mit Teilnehmern und klasse Experten diskutiert. Wir durften am eigenen Leib erfahren, wie New Work Future funktioniert. Und abends machte die Geillcrew im Garten eine super Grillshow, es gab exzellente Speisen und Drinks …

Das wäre mein Fazit für eine tolle Veranstaltung hier in Hamburg und gleichzeitig auch der Ausblick auf die Folgeveranstaltungen – denn New Work Future soll eine renommierte Konferenzreihe und keine Eintagsfliege werden! 🙂

saatkorn.: Herzlichen Dank für das Interview.

Tickets für die New Work Future Konferenz gewinnen

Für alle, die nun an der New Work Future Konferenz teilnehmen wollen, verlost saatkorn. 2 Tickets im Wert von je 469 € für die New Work Future Konferenz am 9. Juni in Hamburg.

Um ein Ticket zu gewinnen, musst Du nur 2 Dinge tun:

  1. Trage Dich in den saatkorn. Newsletter ein:

  2. Schick mir eine Mail mit dem Stichwort „NEW WORK“ an: saatkorn@googlemail.com

Viel Glück!!!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „New Work Future Konferenz

  • 29. April 2016 um 11:47
    Permalink

    Hallo liebes Saatkorn,
    New Work heißt, anders an die Aufgaben herangehen als bisher. Eigentlich soll ich mich hier um die Teilnahme bewerben, aber wenn wir uns auf Augenhöhe füreinander interessieren, dann mache ich das mal mit Fragen an Euch:
    – Unternehmen der alten Arbeitswelt haben Kunden und Lieferanten aus der New Work-Welt: wo liegen hier die besonderen Herausforderungen, ohne einander grundsätzlich in Frage zu stellen?
    – Menschen in der Lebenswelt mit alten Mustern ( Hierarchie) fühlen sich dort auch wohl und können klarer zwischen Arbeit und Freizeit trennen und besser Nein sagen/ sich abgrenzen. Warum sollten sie Lust auf New Work haben?
    – Zwischen bewahren und neu erfinden, für Personaler bedeutet New Work, Themen zu übersetzen wie ein Dolmetscher- welches sind die entscheidenden Vokabeln, die man kennen muss und in welchem Zusammenhang stehen sie?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.