McDonald’s Employer Branding: neue Kampagne

McDonald’s Employer Branding: seit wenigen Tagen erstrahlt bei McDonald’s alles im neuen Glanze. Ich hatte Gelegenheit, mit der Kampagnenverantwortlichen Employer Branding bei McDonald’s, Christiane Wörle, zur neuen Kampagne zu sprechen. Auf geht’s:

saatkorn.: Frau Wörle, McDonald’s hat gerade eine neue Arbeitgeberkampagne gestartet. Was ist der Hintergrund für die neue Kampagne?
Die Arbeitswelt zeigt sich im Wandel. Gerade in Deutschland hat sich der Arbeitsmarkt nicht nur aufgrund der demografischen Situation zu Gunsten der Bewerber gewandelt. Wir als Arbeitgeber müssen heute viel mehr um die geeigneten Kandidaten kämpfen. Auch McDonald’s befindet sich im Wandel. Das bringt die neue Kampagne zum Ausdruck.

McDonald's Employer Branding Overview

McDonald’s Deutschland und seine Franchise-Nehmer eröffnen vielfältige berufliche Möglichkeiten. Egal ob Quereinsteiger oder Berufsstarter, egal ob Teilzeit, Vollzeit oder Minijob, der Mensch und seine individuellen Lebensumstände stehen im Mittelpunkt. Darum geht es bei der neuen Arbeitgeber-Imagekampagne.

saatkorn.: Baut das neue McDonald’s Employer Branding kommunikativ auf den Inhalten der Vorgängerkampagnen aus den letzten Jahren auf?
Die neue McDonald’s Employer Branding Kampagne ist eine Weiterentwicklung unseres Employer Brandings. Sie ist frischer, moderner und passt besser zum Anfang 2015 überarbeiteten Auftritt der Marke McDonald’s. Fester Bestandteil sind weiterhin unsere Mitarbeiter, die wir in Bild und Film zeigen. Dieses Mal sind wir noch einen Schritt weiter gegangen, indem wir sie zur Einsendung von Fotos aus ihren Restaurants gebeten haben. Diese Fotos wurden in Kombination mit professionell fotografierten Bildern in der Bannerwerbung, aber auch auf unseren neuen Karriereseiten und den künftigen Werbematerialien verwendet.

Neues McDonald’s Employer Branding: Arbeitgeber als Chancengeber!

saatkorn.: Wofür steht McDonald’s im Jahr 2016 als Arbeitgeber? Welche Zielgruppen sind für Sie besonders wichtig?
Wir stehen heute für McChance! Damit ist ein klarer Wandel vom Arbeitgeber zum Chancengeber vollzogen! Auf die Frage „Was geht?“ haben wir zahlreiche Antworten. Karriere, Ausbildung, Teilzeit, Erfahrung, Zusammen arbeiten – all das geht! Für jede Lebenssituation, für jeden Bildungsgrad bietet McDonald’s Möglichkeiten, das zeigt die aktuelle Kampagne. Was geht? Arbeiten, wie du bist. Wer Lust hat, bei uns mitzumachen, unseren Gästen guten Service zu bieten und Spaß an der Arbeit in unseren Teams hat, ist herzlich willkommen. Wir setzen auch dort an, wo andere Arbeitgeber schon längst „Nein danke“ sagen. Dazu gehören beispielsweise auch Bewerber ohne Schulabschluss oder mit einer abgebrochenen Ausbildung.

McDonald's Employer Branding Karriere

saatkorn.: Wie sieht der Kommunikationsmix für das neue McDonald’s Employer Branding aus, welche Rolle spielen Website, Social Media, Print oder Events?
Der Schwerpunkt ist digital, alle anderen Kanäle spielen eine untergeordnete Rolle. Zum Start sind wir vier Wochen mit unseren Bannern online, auf unserer Karriereseite bei Facebook und YouTube finden sich die Kampagnenelemente. Sie ist so ausgelegt, dass wir jederzeit auf gesellschaftliche Entwicklungen reagieren und entsprechende Themen in die Kampagne integrieren können. Die Karriereseite wurde neu gestaltet und ist jetzt noch besser mobil nutzbar und mit unseren sozialen Netzwerken verknüpft. Zum Auftakt der neuen Kampagne haben wir Vertreter aus Medien, Wirtschaft und Politik zur Diskussionsveranstaltung „Arbeitswelt im Wandel – Arbeitgeber im Wandel“ in das angesagte Telefónica Basecamp in Berlin geladen. Die Veranstaltung wurde live auf dem „McDonald’s Karriere“ facebook-Kanal übertragen, während der Veranstaltung unter dem Hashtag #mcdwasgeht getwittert.

saatkorn.: Welche Ziele wollen Sie mit dem neuen McDonald’s Employer Branding erreichen?
Wenn die Flexibilität des Arbeitgebers McDonald’s wahrgenommen wird, die Möglichkeiten, die sich für jeden Einzelnen bieten, dann hat die Kampagne ihr Ziel erreicht. Wenn wir als Arbeitgeber im Machbarkeitsspektrum von potentiellen Mitarbeitern ankommen, ist die Kampagne ein Erfolg.

Größte Herausforderung: die demografische Entwicklung

saatkorn.: Was sind kurz-, mittel- und langfristig die größten Herausforderungen für den Arbeitgeber McDonald’s?
Die demografische Entwicklung und der damit verbundene Mangel an Auszubildenden aber auch dem generellen Arbeitskräftemangel gehören derzeit zu unseren größten Herausforderungen. Wir bieten jährlich 1.000 Ausbildungsplätze an und können diese schon seit Jahren nicht mehr vollständig besetzen. Herausforderung aber auch eine große Chance sehen wir in der Zuwanderung aktuell. Wir heißen jeden willkommen, der in unserem Land den Einstieg in den Arbeitsmarkt anstrebt. Hier kann jede Seite nur gewinnen, denn die beste Integration findet durch Arbeit statt. Die Menschen partizipieren am Arbeitsmarkt und damit sind sie Teil der Gesellschaft.

saatkorn.: Zu guter Letzt: wird es eine Neuauflage des McDonald’s Ausbildungsreports geben?
Die McDonald’s Ausbildungsstudie wird im 2-jährigen Rhythmus durchgeführt. Die nächste Befragung und Veröffentlichung ist für 2017 geplant. Durch die regelmäßige Durchführung lassen sich Trends und Entwicklungen leichter ablesen. Das heißt: Je öfter wir sie durchführen, umso wertvoller sind die Erkenntnisse für uns. Für McDonald’s Deutschland liefern die Ergebnisse der Studie wichtige Erkenntnisse, um Rekrutierung und Trainings weiterzuentwickeln. So wurden bereits die bisherigen Ergebnisse bei der Überarbeitung unseres Ausbildungsprogramms berücksichtigt.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview – und viel Erfolg mit dem neuen McDonald’s Employer Branding!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.