JobTeaser: Recruiting-Trends und Innovationen 2021

JobTeaser hatte ich in diesem Jahr schon ein paar Mal auf SAATKORN, u.a. im Podcast mit JobTeaser Founder Adrien Ledoux oder mit Svenja Rausch zur Corona-Studie rund um die Gen Z. Heute spreche ich mit Jérémy Lamri, Chief of Research & Innovation bei JobTeaser, über geplante Innovationen und Trends für 2021. Auf geht’s: 

SAATKORN: Jérémy, bitte stelle Dich den SAATKORN-Leser*innen doch kurz vor.

Mein Name ist Jérémy Lamri, ich arbeite bei JobTeaser als Leiter für Forschung und Innovation. Wir kümmern uns um die Entwicklung von wissenschaftlich gestützten, digitalen Tools, um Studierenden aus ganz Europa beim Übergang ins Berufsleben zu unterstützen. Wir möchten jungen Talenten helfen, die für sie zentralen Fragen zu beantworten: Welches Unternehmen ist für mich am besten geeignet? Was möchte ich wirklich mit meinem Leben anfangen? Und wo kann ich die passenden Jobs finden? Unsere Aufgabe ist jeden Tag, dafür zu sorgen, dass diese Fragen beantwortet werden!

SAATKORN: Das denkwürdige Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu – was waren für JobTeaser die größten Lehren aus der Corona-Ära?

2020 war für uns alle eine ziemlich aufregende Reise! Unsere Learnings sind in jedem Fall, dass wir in einer Welt voller unvorhersehbarer Ereignisse und Krisen leben und langfristiges Cash-Management wichtiger ist denn je. Zudem merkt man in solchen Zeiten, wie belastbar, leidenschaftlich und professionell wir Menschen sind. Gerade in schwierigen Phasen sollten wir uns alle gemeinsam wieder mehr vor Augen führen, dass Werte in Organisationen gelebt und sich in Form von Wertschätzung ausdrücken sollten. Dabei spielt die Kooperation mit verschiedenen Partnern auch eine zentrale Rolle. Wir sind ein kleines Stück in diesem riesigen Puzzle von Lösungen für die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen. Die Lösung vieler Probleme liegt in der effektiven und effizienten Zusammenarbeit – das wird uns allen in diesem denkwürdigen Jahr noch einmal deutlich.

SAATKORN: Und wie sind die Arbeitgeber in Deutschland aus Deiner Sicht durch die Krise gekommen?

Das ist natürlich sehr unterschiedlich und hängt stark von der jeweiligen Branche ab. In unserer Umfrage aus dem September gaben 95 Prozent der Firmen in Deutschland an, die eigenen HR-Aktivitäten teilweise oder vollständig fortführen zu können. Das zeigt uns, dass viele Personaler*innen auch in der Krise aktiv bleiben und ein Großteil der Unternehmen die Krise als Chance betrachtet, um beispielsweise in die eigene Zukunftsfähigkeit zu investieren. Das sind positive Signale in dieser herausfordernden Zeit. Aber natürlich gibt es Branchen, die sehr stark von der Krise betroffen sind und in denen es erst einmal nur um die Sicherung der Arbeitsplätze der eigenen Mitarbeiter*innen geht.

SAATKORN: Die Zielgruppe der Gen Z ist für JobTeaser besonders wichtig. Glauben Sie, dass die Studierenden hoffnungsvoll ins Jahr 2021 blicken können?

Die Coronakrise ist für diese Generation eine echte Herausforderung. Vor allem für den Nachwuchs mit akademischem Background. Zum ersten Mal spüren viele Studierende, dass der Arbeitsmarkt angespannt ist und sie sich nicht mehr gefühlt jeden Arbeitgeber und jeden Job aussuchen können. Die Lage am Arbeitsmarkt trifft sie hart – nicht wenige spüren das in einem gestiegenen finanziellen Druck durch wegfallende Nebenjobs, Praktika oder Werkstudentenstellen. Dennoch sehen wir bei vielen Studierenden eine erstaunliche Fähigkeit, sich durch die Krise zu kämpfen und optimistisch in die Zukunft zu blicken. Das beeindruckt und stimmt uns positiv. Auch wir glauben, dass junge angehende Fachkräfte mit ihren oftmals guten digitalen Skills auch weiterhin gute Chancen am Arbeitsmarkt haben werden – wir sind also ebenso optimistisch wie die Studierenden selbst.

SAATKORN: Sie sind Leiter der Innovationsabteilung bei JobTeaser – was sind die nächsten Schritte für JobTeaser in Richtung Innovation?

Unsere nächste große Aufgabe bei JobTeaser wird sein, den Orientierungsprozess von jungen Menschen im Studium noch kollaborativer und digitaler zu gestalten. Es gibt so viele Menschen, die ihnen helfen können, den richtigen Job zu bekommen: Freunde, Alumni, Dozenten, Recruiter*innen und viele mehr. Unser Ziel ist, all diese unterschiedlichen Perspektiven miteinander zu verbinden und in unsere Plattform und Lösungsangebote einzubinden. Das bedeutet, dass wir in der Lage sein müssen, herauszufinden, wer ihnen auf welche Weise zielführend helfen kann.

SAATKORN: Welche Trends erwarten Sie für 2021 auf dem Personal- und Rekrutierungsmarkt?

Diese Krise hat deutlich gemacht, dass die Menschen das Herzstück der Wertschöpfung in Unternehmen sind, und gleichzeitig aufgezeigt, dass es leider oft notwendig ist, viele Einstellungen zu kürzen oder zu verzögern. Das bedeutet im Grunde, dass wir 2021 noch mehr in die eigenen Mitarbeiter*innen investieren müssen, beispielsweise in Form von Weiterbildungen. Und wir müssen dafür sorgen, dass wir alle mitnehmen – die eigenen Mitarbeiter*innen und die potenziellen Bewerber*innen.

Aus meiner Sicht ist außerdem das Thema Mitarbeiterbindung für 2021 ein sehr zentrales. Dafür braucht es auch technische Lösungen, um Feedback einzuholen, den Austausch untereinander sowie die Entfaltung im Unternehmen zu fördern. Modernes Employer Branding, das über digitale Kanäle funktioniert und die Werte und Prozesse in Unternehmen beschreibt, wird im nächsten Jahr für die HR-Strategie von Unternehmen unverzichtbar und gewinnt weiter an Bedeutung.

SAATKORN: Und welche Entwicklungen streben Sie für den deutschen Markt im Jahr 2021 an?

Beispielsweise unsere psychometrischer Test “Marco” für Studierende – dieser ist jüngst online gegangen und wird 2021 hoffentlich gut in Deutschland angenommen. “Marco” ist direkt in unserer Innovationsabteilung entstanden und hilft Studierenden, die eigenen beruflichen Interessen und Vorlieben zu identifizieren. Wir arbeiten zudem weiter an unserem Community-Modul. Für Studierende wird es 2021 auf JobTeaser die Möglichkeit geben, sich noch stärker untereinander auszutauschen, Praxiserfahrungen in Unternehmen zu teilen und sich mit Unternehmen zu vernetzen. Im nächsten Jahr wird es für Studierende in unserem Netzwerk noch einfacher, direkt über die Unternehmensprofile auf unserer Plattform an transparente Informationen zu Karrieremöglichkeiten zu kommen. Transparenz ist sowohl auf Kandidatenseite als auch auf Unternehmensseite die Voraussetzung für ein vertrauensvolles und professionelles Miteinander.

SAATKORN: Herzlichen Dank für das Interview Jeremy. Und weiterhin viel Spaß mit JobTeaser!

Hier nochmal der Podcast mit JobTeaser Founder Adrien Ledoux

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.