Infos zum Women Inspiring Business Roundtable an der EBS

Am 6. November findet an der EBS in Oestrich-Winkel der erste WOMEN INSPIRING BUSINESS Roundtable statt. Was das ist, erläutert Marie-Luise Retzmann von der EBS im saatkorn.-Interview. Anmelden kann man sich dort auch noch HIER. Auf geht’s:

saatkorn.: Bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Marie-Luise Retzmann von der EBS.
Marie-Luise Retzmann von der EBS.

Marie-Luise Retzmann, Direktor Coaching & CSC,  Verantwortlich an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht für die Bereiche Coaching & Career Services sowie verantwortlich für die EBS Initiative Women Inspiring Business.

saatkorn.: Anfang November findet der WOMEN INSPIRING BUSINESS Roundtable an der EBS statt. Was verbirgt sich dahinter?
Frauen in Führungspositionen zu fördern ist in Anbetracht aktueller Trends längst ökonomische Notwendigkeit. Der demographische Wandel schreitet voran, die Arbeitswelt verändert sich und Frauen sind die globalen Bildungsgewinner. Trotzdem bestehen weiterhin ungleiche Karrierechancen. Es stellt sich die Frage: Wie können wir ein Bewusstsein für diese ökonomische Notwendigkeit schaffen und zugleich eine genderunabhängige Führungskultur nachhaltig stärken?

saatkorn.: Wie ist die Idee zu diesem Roundtable entstanden?
Die EBS als Ausbildungsstätte weiblicher Führungskräfte von Morgen: dabei zu helfen, dieses Streben zum Erfolg zu führen – dem stellt sich die EBS Universität für Wirtschaft und Recht und möchte einen entscheidenden Beitrag zur Leadership-Debatte leisten:

  • wir fragen, ob es genderspezifische Eigenschaften und Fähigkeiten gibt, die für auf uns zukommende Veränderungen in der Arbeitswelt, für Modern Leadership eher geeignet sind als andere.
  • wir setzen zugleich auf die Potenziale von Männern und Frauen gleichermaßen und schöpfen so aus einem insgesamt größeren Pool von Talenten und Entwicklungspotenzialen für Führungsaufgaben. Denn Frauen werden nur dann erfolgreich führen, wenn Akzeptanz bei den Männern geschaffen wird und ein Umdenken stattfindet.
  • in diesem Sinne geht es uns um gleiche Chancen für alle – und um umfassendere Möglichkeiten der Selbstverwirklichung und des Führens eines erfüllten Lebens für beide Geschlechter.

Deswegen haben wir das Thema  zu einem Lehr- und Forschungsschwerpunkt gemacht  – und 2014 die Podiumsrunde „Women in Business (WIB) Roundtable“ ins Leben gerufen.  Hieraus resultiert eine studentische Initiative, die u.a. Netzwerktreffen organisiert und daran interessiert ist, dass junge Männer und Frauen ihre Potentiale entfalten und ihre Persönlichkeit entwickeln sowie eine generationsübergreifende Gemeinschaft geformt werden soll.

saatkorn.: Wer sollte sich für diesen Roundtable anmelden und warum?
Wir freuen uns über die Anmeldung vieler Entscheider in Unternehmen sowie aller interessierten Männer und Frauen, die für die Zukunft gerüstet sein wollen, um zu diskutieren, wie Unternehmen auf diese Herausforderungen reagieren und die darin enthaltenen Chancen nutzen.

saatkorn.: Welche Ziele wollen Sie als Initiator mit dem Roundtable erreichen, was muss passieren, damit das Ganze aus Ihrer Sicht ein Erfolg wird?
Wir möchten Unternehmen darin unterstützen, die besten Köpfe für ihre Unternehmen zu gewinnen, die bereits im Studium – Weiterbildung – die Reflexion nutzen, um Vielfalt (Diversity) zu leben und somit einen wesentlichen Teil zur Unternehmenskultur beitragen können. Dazu pflegen wir den Austausch mit interessanten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur und nutzen den Background einer Universität, um abzuleiten und umzusetzen. Darauf bereiten wir die nächste Generation vor.

saatkorn.: Viel Spaß mit der Veranstaltung!

Für alle Kurzentschlossenen, die jetzt neugierig geworden sind: hier das Programm der Veranstaltung am 6. November und weitere Informationen:

Programm
15:00 Uhr Begrüßung durch Professor Dr. Richard Raatzsch, Dekan der Business School

15:10 Uhr Impulsvortrag von Professor Dr. Richard Raatzsch zum Thema „Boss = Mann?“

15:30 Uhr Panel-Diskussion I zum Thema „Boss vs. Bossy – inwieweit hat ein Umdenken in den Chefetagen bereits stattgefunden?“ mit
Stefanie Renda, Gründerin & CEO matchblue, Beirat „Junge digitale Wirtschaft “ im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Vorstand Bundesverband Deutsche Start-ups
Henner Rinsche, President Europe, SodaStream GmbH
Valérie Heymans-Bach, Geschäft sführerin Club Méditerranée Deutschland GmbH und EBS-Alumna
Christian Kuhna, HR Talent Th ink Tank for Future Trends and Innovation, adidas Group

16:30 Uhr Pause

16:45 Uhr Impulsvortrag von Anders Indset, Zukunftsforscher und Business-Philosoph, zum Thema „Reversit – Mastering the Elements of Change“

17:15 Uhr Panel-Diskussion II zum Thema „Wenn Frauen die größte Hoff nung für die kommenden Leadership-Herausforderungen sein sollen, was heißt das dann für die Wirtschaft /Gesellschaft ?“ mit
Miriam Wohlfarth, Geschäft sführerin und Gründerin der RatePAY GmbH (A member of the otto group)
Martin Spilker, Bertelsmann Stift ung, Kompetenzzentrum Führung und Unternehmenskultur
Heidi Stopper, Business Coach und Unternehmensberaterin (zuletzt Vorstand ProSiebenSat.1 Media SE)
Nurten Erdogan, Head of Corporate M&A, Group Development & Strategy, Commerzbank
Wrap-up zur Veranstaltung mit Mirja Linke, DEININGER CONSULTING

18:15 Uhr Next Steps: Professorin Marjo-Riitta Diehl, Ph.D., Dr. Petra Kreis-Hoyer, EBS

18:30 Uhr Get-together und Networking

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.