HYRD in der SAATKORN HR Startup Serie

hyrd in der Startup Serie

hyrd heißt das HR Startup, welches ich Dir hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich habe mit den Gründern Dennis Pfaff und Benjamin Weller gesprochen. Auf geht’s:

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Hi, wir sind Dennis und Benjamin, die Gründer von hyrd. Wir haben uns vor einigen Jahren in unseren früheren Jobs im Investment Banking bei der Deutschen Bank kennengelernt und uns 2019 dazu entschieden ein HR-Tech-Startup zu gründen.

Karriereeinstieg für Studierende, Absolventen und Young Professionals

SAATKORN: Warum gibt es hyrd?

Ziel von hyrd ist es Studierende, Absolventen und Young-Professionals beim Karriereeinstieg zu unterstützen und sowohl Arbeitgebern als auch Talenten bei besseren Job-Entscheidungen zu helfen. Die Bewerber-Experience ist häufig umständlich und gleichzeitig fehlt vielen jungen Leuten die „Guidance“ bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft. Vor allem wenn sie nicht auf einen Bekannten- und Verwandtenkreis zurückgreifen können, welcher Erfahrungen in der gewünschten Branche mitbringt. Die Entscheidung über den Karrierestart hat allerdings einen großen Impact auf das Leben junger Menschen. Wir wollen hier unterstützen. Zudem hat mittlerweile auch der Großteil der Unternehmen heute Schwierigkeiten ausreichend qualifizierte Bewerber:innen zu finden, die ihre Werte teilen. Wir bringen beide Parteien auf unserer Plattform zusammen.

Talent Relationship Management

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

Wir konsolidieren den Job-Markt für Early-Career-Jobs und schließen die Software-Systeme der Unternehmen an die hyrd-Plattform an. So können sich die Kandidat:innen ein zentrales Profil bei uns anlegen und sich damit bei allen Jobs bewerben ohne weiteren, händischen Aufwand. Auf diese Art und Weise bauen wir eine stetig wachsende Community aus jungen Talenten auf, die Ihre Job-Präferenzen und Interessen bei hyrd hinterlegen und dadurch auch Job-Angebote von Unternehmen erhalten können. So ermöglichen wir es Arbeitgebern gezielt passende Kandidat:innen zu identifizieren, anzusprechen und einzustellen.

Oft treffen Unternehmen und Talente zusammen, die hervorragend zusammenpassen, jedoch stimmt das Timing nicht. Dafür bieten wir ein Talent-Relationship-Management System an, welches es Arbeitgebern ermöglicht, sich frühzeitig mit jungen Talenten zu vernetzen, Beziehungen zu potenziellen Bewerber:innen aufzubauen und sich als „Employer-of-Choice“ zu positionieren. Der hyrd-Ansatz startet weit vor der Bewerbung, da sich nur 3% der grundsätzlich Interessierten Kandidat:innen am Ende tatsächlich bei Unternehmen bewerben.

hyrd mit bereits > 50 Kunden

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Wir haben unser Unternehmensprodukt Anfang 2022 veröffentlicht und konnten in den ersten 6 Monaten bereits mehr als 50 Kunden von unserer Plattform überzeugen. Darunter sind einige große Banken und Unternehmensberatungen, aber auch kleinere Technologie-Unternehmen und Start-Ups. Im Endeffekt kann unsere Plattform in allen Branchen genutzt werden. Zudem haben wir derzeit mehr als 5.300 Unternehmen mit über 9.000 Jobmöglichkeiten und mehr als 40 offene Talent Communities für junge Kandidat:innen gelistet.

Mehr Transparenz am Arbeitsmarkt

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Es ist uns ein großes Anliegen mehr Transparenz am Arbeitsmarkt zu schaffen damit Talente und Arbeitgeber bessere Entscheidungen treffen können. Daher wollen wir in 3 Jahren die Anzahl der Unternehmen, Talent Communities und Jobs nochmal um ein Multiple erhöhen. Zudem arbeiten wir gerade gemeinsam mit der Humboldt Universität in Berlin an einem Projekt zum Thema „Modellierung von Karrierewegen“ mittels künstlicher Intelligenz. Dieses wollen wir Marktreif gestalten und den Usern dann als Feature zur Verfügung stellen, um die für sie bestmöglichen Karriereentscheidungen treffen zu können.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

  1. Mehr Chancengleichheit & Transparenz am Arbeitsmarkt
  2. Möglichst viele Arbeitgeber mit passenden Talenten vernetzen
  3. Weniger Zufall bei der Karriereplanung

Kontakt aufnehmen!

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am besten ansprechen?

Wir freuen uns über einen Kontakt direkt bei LinkedIn. Hier geht’s zum Profil von Dennis und hier findet Ihr Benjamin.  oder Die hyrd Website findet Ihr HIER. Es gibt dort auch die Möglichkeit sich ein kostenloses Arbeitgeber Profil anzulegen und Stellen zu veröffentlichen.

SAATKORN: Herzlichen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit hyrd!

 

Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.