HINBLICK HR in der SAATKORN HR Startup Serie

Hinblick HR – so heißt das Startup, welches ich heute im Rahmen der SAATKORN STARTUP Serie vorstelle. Ich habe dazu mit Co-Founder Bastian Apitz gesprochen. Auf geht’s:

SAATKORN: Bastian, bitte stellt euch den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor!

Hinblick, das sind wir, Kathrin und Bastian gebürtig aus dem Münsterland, kennen gelernt während des Abi’s durch einen kleinen Parkzwischenfall, der dazu führte, dass Kathrin fast eine Klausur zu spät erreichte. Das Kennenlernen verlief holprig aber irgendwie entstand eine positive Energie, die leider nach dem Abi verpuffte.

Kathrin zog es ins Badische und Bastian blieb zunächst im Münsterland, um sich dann in Großbritannien und München auszutoben. Durch Zufall traf man sich wieder auf einer Party, gefolgt von etlichen Bierchen und verrückten Ideen. Aus Bier wurde Kakao und aus verrückten Ideen ein konkreter Plan: die HR Welt zu retten und Hinblick zu gründen.

SAATKORN: Warum gibt es Hinblick HR?

Kathrin hat mehr als 10 Jahre verantwortlich im HR-Bereich gearbeitet und aus heutiger Kundensicht am eigenen Leib erfahren, wie schwer es ist eine*n Partner*in zu finde, der/die den ganzen Recruitingprozess betrachtet und nicht nur Teilgebiete. Ihr ist sehr bewusst, wie teuer Fehlbesetzungen sind.

Kathrin hat in etlichen Situationen schmerzhaft Lehrgeld bezahlt und unterstützt nun unsere Kunden, dass diese Fehler sich nicht wiederholen. Bastian hat selbst gefühlt, wie es ist, wenn Kandidat und Unternehmen unterschiedliche Auffassungen von der Position haben. Er war mindestens zweimal im Bewerbungsverfahren erfolgreich, weil der Nasenfaktor entscheidend war.

Die unterschiedlichen Erwartungen an die Stelle und den Kandidaten wurden erst nachher sichtbar und führten zu Frustration und letztendlicher Trennung. Gemeinsam wollen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen nutzen, um Kunden zu erfolgreichen Recruitern zu machen, die Top Performer nachhaltig an ihr Unternehmen binden.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

Wir helfen den Kunden, einen guten, umfassenden Recruitingprozess zu implementieren. Im Gegensatz zu vielen Dienstleistern helfen wir nicht nur beim Search, bei der Auswahl oder beim Employer Branding, sondern entwickeln ganzheitlich und nachhaltig einen effektiven, auf die jeweilige Situation angepassten Prozess. Wir helfen dabei, dass Kandidat, Führungskraft und Team zueinander passen. Gegenseitige Erwartungen von Kandidaten und Firma sollen auch zukünftig erfüllt werden.

Das Onboarding soll nicht wie der erste gemeinsame Urlaub mit dem/der neuen Partner*in sein, böse Überraschungen wird es nicht geben, weil sich Kandidat*in und Arbeitgeber gut kennen und wissen, auf was Sie sich einstellen können. Nur so kann ein klarer Wettbewerbsvorteil entstehen.

SAATKORN: Welche Kunden habt ihr bereits von HINBLICK HR überzeugen können?

Unsere Kunden kommen aktuell aus dem LEH, Pharma- und IT Branche. Dabei handelt es sich sowohl um aufstrebende Mittelständler als auch um Konzerne. Wir sind in Gesprächen mit vielen anderen Unternehmen, als ganz junges Unternehmen müssen wir hier noch ein paar Hürden nehmen.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt ihr in 3 Jahren stehen?

Wir wollen durch Blended Learning Konzepte helfen Recruitingprozesse zu verbessern. Unternehmen sollen nachhaltig in der Lage sein, selbstständig Mitarbeiter zu finden, die nicht nur auf Zeit und Geld achten, sondern richtig Bock haben, ihr ganzes Know-How und ihre ganze Energie in das Unternehmen zu stecken. In 3 Jahren möchten wir, dass unser Prozess so bekannt und erfolgreich ist, dass hunderte High-Performer an der richtigen Position sitzen und wir ein so großes Netzwerk aufgebaut haben, dass wir national sehr bekannt und gefragt sind.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

An erster Stelle würden wir gerne das Coronavirus verschwinden lassen, natürlich ginge es dann allen besser und wir könnten endlich wieder unsere Kunden mit einem freundlichen Handschlag begrüßen. Das Recruiting einen höheren Stellenwert bekommt und sich das Verständnis im Bereich HR entwickelt, dass der Nasenfaktor nicht mehr ausreichend für eine gute Stellenbesetzung ist. Als letztes wünschen wir uns, dass sich ein Imagewandel bei den Beratern einstellt. Weg von Schlipstragenden Besserwissern hinzu gewinnbringenden Partnern.

SAATKORN: Wie und wo kann man Euch am besten ansprechen?

Gerne könnt ihr euch telefonisch unter 0170-8679178 oder unter bastian@hinblick-hr.de melden, alle Kontaktmöglichkeiten findet Ihr auf unserer Website. Ihr könnt auch gerne bei einem unserer Netzwerkfrühstücke vorbeikommen, mehr Infos erhaltet Ihr bei Bastian dazu. Unsere Frühstücke finden deutschlandweit je nach Bedarf statt. Hier reden wir in ungezwungener Atmosphäre über aktuelle Themen der HR Welt. Und natürlich könnt Ihr uns auch auf LinkedIn oder XING adden, hier posten wir regelmäßig zu unseren Themen.

SAATKORN: Bastian, vielen Dank für Deine Antworten – und weiterhin viel Spaß mit Hinblick HR!

Wenn Du Gründer*in bist und mit Deinem Startup auch in meiner Serie gefeatured werden möchtest, beantworte diese Fragen hier, pack (wichtig!) gutes Bildmaterial und falls vorhanden einen Youtube Link dazu, fertig!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.