Führung mit Pfiff – Buchverlosung mit Torsten Werner

Führung mit Pfiff – so heißt das Buch, welches Speaker, Coach, Trainer und Autor Torsten Werner gerade herausgebracht hat. Ich hatte Gelegenheit, mit ihm ausführlich über seine Führungs-Philosophie zu sprechen. Und er hat dankenswerterweise 3 druckfrische Bücher in die SAATKORN Lostrommel gepackt. Dazu unten mehr, jetzt erstmal auf ins Interview:

SAATKORN: Herr Werner, bitte stellen Sie sich den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Ich bin Speaker, Coach, Trainer und Autor. Mein Thema ist wirksame Führung. Kurz beschrieben unterstütze ich Führungskräfte dabei, mehr Wirkung zu erzielen und damit als Führungskraft erfolgreicher zu agieren. Die Führungskräfte, mit denen ich arbeite, profitieren von meinen Erkenntnissen aus sehr unterschiedlichen Erfahrungswelten. Dazu zählen der Fußballschiedsrichter und der Feuerwehrmann, aber auch meine berufliche Vergangenheit als Beamter in einer Stadtverwaltung oder als Mediator. Mir geht es darum, gemeinsam mit meinen Klient:innen praxistaugliche Lösungen für ihre Herausforderungen zu finden und ihre Wirksamkeit zu erhöhen.

Über das Buch

SAATKORN: Gerade ist ein interessantes Buch von Ihnen zum Thema erschienen: „Führung mit Pfiff“. Wie ist die Idee zu diesem Buch entstanden?

Seit vielen Jahren arbeite ich mit dem Prinzip Klarheit & Konsequenz in meinen Seminaren und Vorträgen. Viele Führungskräfte haben mir zurückgemeldet, dass ihnen gerade dieser Aspekt besonders gut gefallen hat und in Erinnerung geblieben ist. Vor allem die Beispiele aus meiner Tätigkeit als Fußball-Schiedsrichter und auch die Erfahrungen des Feuerwehrmannes kamen und kommen gut bei den Führungskräften an. So war schnell klar, dass es in diesem Buch genau darum gehen würde, das Prinzip Klarheit & Konsequenz mit den Erfahrungen als Schiedsrichter zu kombinieren und in die Arbeitswelt zu übertragen.

SAATKORN: Wer sollte sich „Führung mit Pfiff“ zulegen?

Zielgruppe sind in erster Linie Führungskräfte und alle, die es gerne werden wollen. Eine Beschränkung auf bestimmte Branchen oder auf einzelne Hierarchieebenen gibt es nicht. Auch wenn jede Branche und jede Hierarchieebene ihre individuellen Besonderheiten hat, so ist Führung in ihrem Kern doch ziemlich universell. Ich habe aber auch schon von Nicht-Führungskräften gehört, dass sie das Buch sehr inspiriert hat.

Warum Führung mit Pfiff?

SAATKORN: Woher die Fussball-Allegorie? Warum bezeichnen Sie sich als „Schiri“?

Ich war viele Jahre als Fußball-Schiedsrichter aktiv, zwar nicht in den Profiligen, aber direkt darunter in der dritthöchsten Spielklasse. In dieser Zeit habe ich sehr viel über Führung gelernt, ohne es damals zu wissen. Bewusst geworden ist mir das erst später, als ich meine aktive Karriere beendet habe und im Rückblick erkannt habe, was mir diese Tätigkeit alles beschert hat. In meinen Seminaren und Vorträgen habe ich dann immer wieder Beispiele aus diesen Erfahrungswelten einfließen lassen. Anfangs war ich selbst sehr skeptisch, weil ich dachte, die Teilnehmer interessieren die Fußballgeschichten nicht. Aber das Gegenteil war der Fall! Die meisten fanden gerade diese Beispiele großartig, weil sie leicht verständlich sind und gut in Erinnerung bleiben. Wenn sogar „Anti-Fußballer“ diese Beispiele lieben, wirst du mutiger und lässt sie regelmäßiger einfließen. Mir ist aber wichtig, die Vorträge und Seminare nicht zu Fußballveranstaltungen zu machen. Im Fokus bleibt das Thema Führung. Aber der Schiri ist schon ein USP für mich.

SAATKORN: Lassen sich die Beispiele aus dem Fussball auch in die heutige Wirtschaft übertragen, in der vielfach im Kontext Digitalisierung und Demografie ja von einem neuen, partnerschaftlicheren Führungsstil zu lesen ist?

Ja, absolut! Auch Schiedsrichter:innen agieren in der heutigen Zeit deutlich partnerschaftlicher und viel weniger autoritär als noch vor Jahren. Als aktiver Schiedsrichter wurde ich deutlich besser, als ich den partnerschaftlichen Stil ausprobierte und es auf Anhieb gut funktionierte. Am Ende ist es für Schiedsrichter:innen, für Führungskräfte, aber auch für viele andere Gruppen eine Frage, wie ich anderen Menschen im Rahmen meiner Aufgabenerledigung begegne. Natürlich ist der Umgangston auf dem Fußballplatz deutlich rauer und härter. Aber mit diesem Transfer haben Führungskräfte in der Regel keine Probleme.

Wie sich Leadership verändert

SAATKORN: Inwiefern unterscheidet sich Führung im Jahr 2000 aus Ihrer Sicht von Führung im Jahr 2021?

Die größte Veränderung, die Führung in dieser Zeit vollziehen muss, basiert auf dem Fachkräftemangel. Im Jahr 2000 war es vielfach noch so, dass sich viele Fachkräfte auf wenige freie Stellen beworben haben. Die Unternehmen hatten die Qual die Wahl und die Fachkräfte mussten sich strecken und einige bittere Pillen schlucken, um einen Job zu bekommen. Heute hat sich das in den allermeisten Branchen gewandelt. Jetzt gibt es relativ wenige Fachkräfte, die sich auf jede Menge freie Stellen verteilen. Im Jahr 2021 haben die Fachkräfte die Qual der Wahl und die Unternehmen müssen jetzt sehr kreativ werden, um sich auf dem Arbeitsmarkt attraktiv zu machen. Hier kommen insbesondere die Führungskräfte ins Spiel. Wir wissen seit vielen Jahren, dass der Umgang der Führungskraft mit den Mitarbeiter:innen hohen Einfluss auf Motivation und Wohlbefinden dieser Mitarbeiter:innen hat. Wer sich um sein Personal bemühen muss, ist gut beraten, es besser zu behandeln, als dies vielfach in der Vergangenheit der Fall war. Den Menschen mit mehr Wertschätzung zu begegnen, war auch im Jahr 2000 schon eine gute Idee. Heute ist dies unverzichtbar und ein KO-Kriterium, wenn eine Führungskraft das nicht beherrscht.

SAATKORN: Was sind nach „Führung mit Pfiff“ die nächsten Herausforderungen für den Trainer, Coach und Autoren Torsten Werner?

Es gibt immer wieder kleinere und größere Projekte, die mich fordern. Aktuell steht mein erster LeaderAbend im Fokus. Der LeaderAbend ist ein Abend für Führungskräfte aus der Region Ostwestfalen. Neben 30-minütigen Führungsimpulsen von fünf Speakern, gibt es Live-Musik, Essen und Getränke und die Chance zum Netzwerken mit anderen Führungskräften. Insgesamt soll es ein entspannter Abend in gemütlicher Atmosphäre werden, an dem die eigenen Führungsskills noch einen Boost erleben. An dieser Veranstaltung tüftle ich schon lange, zuletzt hat Corona wiederholt die Durchführung verhindert. Aber jetzt ist es endlich soweit.

Torsten Werner als Speaker

SAATKORN: Und wo kann man Sie demnächst als Speaker erleben?

Als nächstes beim LeaderAbend am 23. September 2021 in Hövelhof. Wer Interesse hat, kann sich gerne über www.leaderabend.de informieren und natürlich auch direkt anmelden. Danach gibt es schon ein paar Termine in 2022. Das Speaking hat unter der Coronakrise stark gelitten. Erst so langsam finden wieder Live-Events statt, viele Veranstalter sind aber noch vorsichtig und zurückhaltend, was ich gut verstehen kann. Ich hoffe, dass ich im Jahr 2022 wieder häufiger auf der Bühne stehen kann als in den beiden letzten Jahren. In 2021 ist der Kalender vor allem mit Coachings und Seminaren gefüllt. Auf meiner Website finden Sie die aktuellen Termine.

SAATKORN: Herr Werner, vielen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit „Führung mit Pfiff“!

 

Wer Lust auf das Buch von Torsten Werner bekommen hat, kann eines von 3 Verlosungsexemplaren gewinnen. Dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Schiri“ an gewinne@saatkorn.com senden. Viel Glück. Die Gewinner:innen werden in einem der nächsten SAATKORN Newsletter kommuniziert.

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „Führung mit Pfiff – Buchverlosung mit Torsten Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.