Digital HR – Buchverlosung

DIGITAL HR – so heisst der neue Herausgeberband von Thorsten Petry und Wolfgang Jäger. Wird vermutlich bald ein Standardwerk, beinhaltet nämlich diverse lesenswerte Grundlagenkapitel rund um die digitale Transformation in HR. Ich hatte Gelegenheit, mit Prof. Dr. Thorsten Petry zu schnacken – und verlose 3 druckfrische DIGITAL HR Bücher. Auf geht’s: 

saatkorn.: Bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Prof. Dr. Thorsten Petry.

Nachdem ich nach dem BWL-Studium zunächst mehrere Jahre in internationalen Beratungshäusern meine Sporen verdient habe, bin ich seit 2009 als Professor an der Wiesbaden Business School, dem Fachbereich Wirtschaft der Hochschule RheinMain tätig. Dort unterrichte ich Unternehmensführung, mit den Elementen Strategie, Organisation und Personalmanagement. Nebenher bin ich nach wie vor als Berater, Trainer und Redner unterwegs, so dass mir selten langweilig wird.

Thematisch beschäftige ich mich insbesondere mit den Herausforderungen und Konsequenzen der Digitalisierung auf Strategie, Organisation und Personalmanagement. Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Digitale Transformation“ habe ich in den letzten Jahren diverse Studien durchgeführt und eine Vielzahl an Artikeln veröffentlicht (siehe HIER).

saatkorn.: Gerade haben Sie das Buch DIGITAL HR herausgebracht. Wie ist die Idee zu dem Buch entstanden?
Bei der Initiierung des Buches sind drei Stränge zusammengekommen. Erstens wollte der Haufe-Verlag nach dem großen Erfolg des Digital Leadership Buchs gerne ein neues Buchprojekt mit mir machen. Zweitens hatte ich selbst – zwar eigentlich erstmal die Nase voll vom Bücherschreiben, aber doch – große Lust auf das spannende und brennende Thema „Digital HR“. Thematisch war das nötig. Und drittens hatte ich mit Prof. Dr. Wolfgang Jäger diesmal einen Partner mit an Bord, der nicht nur seine ausgewiesene Fachexpertise mit eingebracht, sondern auch einen Teil der Koordinationsarbeit übernommen hat. Bei der Konstellation konnte ich nicht mehr Nein sagen. 😉

Und ich habe es auch nicht bereut. Es freut mich ungemein, dass so viele renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis – etliche davon gehören laut Personalmagazin zu den „40 führenden Köpfen im Personalwesen“ – bei dem Buchprojekt mitgemacht haben. Wir Herausgeber sind sehr Stolz auf das Ergebnis und damit ist die Mühe einer solchen Bucherstellung auch schon wieder vergessen.

saatkorn.: Wer sollte DIGITAL HR lesen?
Der Herausgeberband ist sehr praxisorientiert und richtet sich zunächst einmal an HR-Manager und Fachkräfte in allen HR-Teilfunktionen. Von Personalplanung, -marketing und -beschaffung, über -entwicklung und -einsatz bis zum -controlling sind alle zentralen Personalfunktionen angesprochen. Für alle diese Funktionen finden sich Anregungen und Lösungsansätze in dem Buch.

Da das Personal in den meisten Unternehmen „sehr defensiv ausgedrückt“ zu den wichtigsten Wertschöpfungsressourcen zählen dürfte, richtet sich das Buch aber auch an Vorstände, Geschäftsführer, General Manager, Unternehmensstrategen, Unternehmens- und Organisationsentwickler und Change Manager.

Last but not least sind die Inhalte sicherlich auch für HR- und Managementberater interessant, die sich mit den Konsequenzen der Digitalisierung für das HR-Management auseinandersetzen und den Unternehmen bei der HR-Transformation helfen möchten.

saatkorn.: Wie erleben Sie die betriebliche Realität? – Ist in den HR Bereichen gerade auch im Mittelstand DIGITAL HR bereits angekommen?
Hier gibt es – wie so oft im Leben – keine einfache Schwarz/Weiß-Antwort. Die Aussage von Thomas Sattelberger, dass viele Personalabteilungen der Digitalisierung hilflos hinterher hinken und der überwiegende Teil seit zehn Jahren als lebendige Leiche vor sich hin vegetiert, hätte ich zwar in dieser Schärfe so nicht getroffen, aber ein Fünkchen Wahrheit findet sich sicherlich schon darin. Es gibt nach wie vor viel zu tun im Zusammenspiel von HR und Digitalisierung. Daher ja auch das Buch.

Aber bei einigen Personalfunktionen – egal ob in Konzernen oder dem Mittelstand – zeigt sich mittlerweile schon ein klarer Veränderungswille. Die berühmt berüchtigte „Burning Platform“ ist da und oft auch erkannt. Jetzt müssen Taten folgen. Und diese hoffen wir mit dem im Buch versammelten Wissen und den aufgeführten Lösungsansätzen unterstützen zu können.

saatkorn.: Was sind aus Ihrer Sicht die größten Anfängerfehler im Themenfeld DIGITAL HR?
Der erste und größte Fehler ist sicherlich das „Wegducken“ bzw. „Flüchten“ vor den technologischen Veränderungen. Viele HRler richten ihren Fokus viel viel lieber auf Menschen als auf Technik. Die Technikaffinität ist in HR im Durchschnitt sicherlich eher unterdurchschnittlich. Von daher macht das Thema der Digitalisierung dann ggf. auch etwas Angst und führt mitunter zum bekannten „Kaninchen vor der Schlange“-Verhalten. Also HRler: Setzt Euch aktiv und regelmäßig mit den – je nach je nach Position eher strategischen oder operativen – Potenzialen neuer Technologien auseinander und überlegt, was diese ggf. für HR in Eurem Unternehmen bedeuten können!

Ein zweiter Fehler ist das „blinde Digitalisieren“ bestehender HR-Prozesse ohne vorher zu überlegen, ob diese nicht ganz anders – insb. kundenorientierter – ausgestaltet werden könnten bzw. müssten. Also HRler: Denkt vom Kunden aus, d.h. den Mitarbeitern und Führungskräften in Eurem Unternehmen, und optimiert den Prozessnutzen, nicht den Ist-Prozess. Denn es gilt tatsächlich der schöne Spruch von Thorsten Dirks: „Wenn sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiß digitalen Prozess“!

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview – und viel Erfolg mit DIGITAL HR!

Unter allen saatkorn. Newsletter LeserInnen verlose ich 3 DIGITAL HR Bücher. Um eine Chance auf den Gewinn zu haben, musst Du nur Folgendes tun:

Erstens: Falls Du noch nicht den saatkorn. Newsletter abonniert hast, trage Dich in den saatkorn. Newsletter ein:

Zweitens: Danach einfach eine Email mit Deiner Adresse und dem Betreff „DIGITAL HR“ an gewinne@saatkorn.com schicken. 

Viel Glück!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.