Digital Business Strategie – Buchverlosung

Digital Business Strategie – so der Titel eines kürzlich erschienenen Buches von Autor Michael Kraewing. Lesenswert für jeden, der sich mit dem Thema digitale Transformation beschäftigt. Ich verlose 3 Digital Business Strategie Bücher – mehr dazu weiter unten. Jetzt aber erstmal auf ins Interview mit Autor Michael Kraewing. Auf geht’s:

saatkorn.: Herr Kraewing, bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Autor Michael Kraewing
Autor Michael Kraewing

Ich würde mich als wahren „Digital Native“ bezeichnen. Atari Spielekonsolen, erste Personal Computer wie ZX81 und C64 sowie Texas Instruments Taschenrechner haben bereits in meiner Jugend einen großen Stellenwert gehabt und wir sprechen hier von der 70er und 80er Jahren. Seit über 20 Jahren arbeite ich in der Digitalbranche und davon ca. 10 Jahren freiberuflich als Projektleiter, strategischer Berater und Interimsmanager. Mein Lebensmittelpunkt ist München, aber als gebürtiger Hamburger komme ich vom Meer nicht los und bin häufig im Norden anzutreffen.

saatkorn.: Kürzlich haben Sie das Buch Digital Business Strategie für den Mittelstand veröffentlicht. Wie ist die Idee zu dem Buch entstanden?
Im Grunde habe ich selber seit langem nach so einem Buch gesucht, das mir dabei hilft individuelle Digital Strategien für meine Kunden zu entwickeln. Ich habe bereits häufiger im Rahmen von Projekten Strategien entwickelt und dachte mir, es müsse doch viel Literatur zu diesem Thema geben. Dem war aber nicht so und auf einem langen Flug nach Japan haben ein Kollege und ich die Idee zu diesem Buch entwickelt. Die ursprüngliche Version sollte sich an größere international agierende Unternehmen richten. Da ich das Buch am Ende alleine geschrieben habe, ist die Zielgruppe des Buches an der Mehrheit meiner Kunden ausgerichtet, nämlich dem Mittelstand im deutschsprachigen Raum. Im Nachhinein zeigt sich, dass gerade diese Gruppe von Unternehmen einen sehr großen Bedarf hat, eine praktische Anleitung zur Entwicklung einer individuellen Digital Business Strategie zu bekommen.

saatkorn.: Die digitale Transformation beschäftigt heute nahezu alle Unternehmen. Die Grundlage für Transformation ist aber in der Regel eine Strategie. Wie ist Ihre Erfahrung, fehlt den meisten Unternehmen eine individuelle Digital Business Strategie? – Wenn ja, woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Es ist in der Tat so, dass ich selten eine Digital Business Strategie in Unternehmen vorfinde. Ich erlebe oft, dass die Begriffe Wunsch, Ziel, Strategie und Plan verwechselt werden.

Er fehlt dazu meistens an der ersten strategischen Entscheidung, nämlich fokussiert eine Strategie zu entwickeln. Als Folge davon entwickeln digitale Einzelprojekte nicht das Potential, dass sie im Rahmen einer Strategie haben könnten. Dementsprechend bleiben viele Unternehmen hinter ihren Möglichkeiten zurück und verlieren wertvolle Zeit, die einige Wettbewerber dagegen gut zu nutzen wissen.
Es gibt noch einen viel allgemeineren Grund: Viele Mittelständler glauben die Entwicklung einer Digital Strategie wäre zu aufwendig und nicht notwendig für ihr Unternehmen. Die direkten Kosten für ein Fehlen von Strategie und die Kosten von entgangenem Geschäft oder Einsparungen durch Effizienzsteigerung scheinen diese Unternehmen nicht zu berücksichtigen.

Digital Business Strategie für den Mittelstand
Digital Business Strategie für den Mittelstand

Die gute Nachricht vorweg: Es ist nicht so aufwendig wie man vermuten mag und es lohnt die investierte Zeit auf jeden Fall. Die Schwierigkeit liegt darin, dass nicht jeder Manager für jede Aufgabe talentiert ist. Ich kenne viele herausragende Führungskräfte, die ein laufendes Geschäft exzellent managen können. Für die Entwicklung einer Strategie ist eine Kombination aus Analytik, Kreativität und Pragmatismus nützlich, was man nur selten in einer Person vorfindet. Chefs müssen eine Strategie nicht unbedingt selber entwickeln, insbesondere wenn das Unternehmen eine digitale Transformation anstrebt und ihnen schlichtweg das Insiderwissen fehlt. Als Folge von alldem bleibt das Thema Digital Business Strategie oft liegen und man begnügt sich damit einen Online Shop und eine Facebook Seite zu haben.

saatkorn.: Welche spezifischen Herausforderungen sehen Sie gerade für den Mittelstand bei der Entwicklung einer individuellen Digital Business Strategie?
Wenn ich Potentiale und Strukturen von großen internationalen Unternehmen mit denen des Mittelstands vergleiche, sollte eine Digital Business Strategie im Mittelstand eigentlich schneller und besser umsetzbar sein. Der Mittelstand besetzt oft lukrative Nischen als sogenannter „Hidden Champion“ und fühlt sich aufgrund einer wirtschaftlich erfolgreichen Historie sicher und wenig angreifbar. Darüber hinaus können Mittelständler viel schneller eine Strategie entwickeln und fokussiert umsetzen als es große Unternehmen können.

Die spezifische Herausforderung für den Mittelstand besteht im Erkennen der Dringlichkeit jetzt zu handeln und die notwendigen Ressourcen aufzubauen und einzukaufen. Ich erlebe zurzeit ein Luxusproblem, nämlich eine gute Auftragslage und viel Arbeit für alle. Man kann eine Digital Business Strategie aber nicht komplett extern einkaufen. Das Unternehmen muss daran intensiv mitarbeiten und so führt kein Weg daran vorbei, sich trotz der guten Auftragslage heute mit dem Geschäft der Zukunft zu beschäftigen.

Machen wir uns nichts vor, eine Strategie zu entwickeln ist nur die Ouvertüre; jede Digitale Transformation bedeutet signifikante Änderungsprozesse in den Unternehmen. Ich gehe davon aus, dass der Leidensdruck bei den meisten mittelständischen Unternehmen noch nicht groß genug ist. Die zentrale Herausforderung ist also ein echtes Bekenntnis zur Digitalen Transformation und konkrete Handlungen. Dies passiert leider noch zu selten und zu langsam und ich mache mir Sorgen um den Mittelstand.

Es geht also um Fokussierung der Aufgaben und Projekte, um Investment in qualifiziertes Personal, den Aufbau von digitalen Prozessen und Infrastruktur. Eine Digital Business Strategie ist der Fahrplan Richtung Zukunft. Wo kann ein Unternehmen schon ankommen, wenn es nicht weiß wohin und wie?

saatkorn.: Welche zentralen Elemente beinhaltet dann eine solche individuelle Digital Business Strategie?
Es sind eigentlich nur drei Phasen, die zusammen einen Kreisprozess bilden:

  1. Zunächst ist eine ehrliche Analyse der Ist-Situation des Unternehmens und des Marktumfelds durchzuführen.
  2. Darauf aufbauend ist digitale Strategie zu entwickeln, die mehr ist als die Summe der Einzelelemente ist. Hierzu ist visionärer Mut erforderlich, denn das Spielfeld und die Spielregeln werden sich ändern. Alles was das Unternehmen bereits heute erfolgreich macht und alle wesentlichen Wissensträger sollten in dieser Phase zur Digital Business Strategie beitragen. Jede Strategie ist individuell und dynamisch.
  3. Die Kräfte des Unternehmens sollten wirklich gebündelt werden, damit die (digitalen) Ziele schrittweise erreicht werden können. Die Strategie beschreibt den Zusammenhang der Ziele und wie sie zusammen ein großes Ganzes ergeben.

Wie in meinem Buch Digital Business Strategie beschrieben, verstehe ich Strategie als Prozess, denn es gilt die eigenen Fortschritte zu messen und zu bewerten. Ebenso sind die Entwicklungen des Marktes im Auge zu behalten und die Strategie anzupassen und weiter zu entwickeln. Aufgrund des Prozesscharakters erklärt sich auch, weshalb Strategie nur bedingt ein Thema für externe Berater ist. Jeder Mittelständler muss den Strategieprozess leben und das geht nur von innen.

saatkorn.: Welche Handlungsempfehlungen können Sie Mittelständlern mit auf den Weg geben, welche Fehler sind bei der Entwicklung und Implementierung einer Digital Business Strategie unbedingt zu vermeiden?
Anfangen und sich stetig verbessern ist viel besser als Warten. Wenn intern die Kompetenzen und Ressourcen fehlen, dann sollten Unternehmen jetzt investieren. Der Preis für gute Mitarbeiter wird auf absehbare Zeit weiter ansteigen, da der Bedarf größer ist als das Angebot. Der größte Fehler also nicht anzufangen. Ich möchte zum Abschluss konkret auf 2 riesengroße Eisberge hinweisen, die sich in der globalisierten Fahrrinne des Mittelstands befinden:

Eisberg1: Die großen internationalen Betreiber von Handelsplattformen wie Amazon und Alibaba werden die Handelslandschaft weiter und ich erwarte noch viel drastischer verändern, als die meisten es erwarten würden. Als Folge davon erwarte ich, dass die Geschäftspartner von heute nur noch bedingt die von morgen sein werden.

Eisberg 2: Jedes Unternehmen und insbesondere Hersteller, sollten sich auf eine zunehmende direkte Vermarktung ihrer Produkte einstellen. Diese Entwicklung wird gleichermaßen durch Wettbewerber als auch durch die Erwartungshaltung der Endkunden getrieben.

Wenn Unternehmen anfangen eine Strategie entwickeln und zu leben, die diese beiden Eisberge umschiffen, haben sie gute Chancen weiterhin Champions in ihrer Branche zu bleiben vielleicht sogar Neuland zu betreten.

saatkorn.: Vielen Dank für das Interview – und viel Erfolg mit Ihrem Buch Digital Business Strategie!

Unter allen saatkorn. Newsletter LeserInnen verlose ich 3 druckfrische Digital Business Strategie Bücher von Michael Kraewing. Um eine Chance auf den Buchgewinn zu haben, musst Du nur Folgendes tun:

Erstens: Falls Du noch nicht den saatkorn. Newsletter abonniert hast, trage Dich in den saatkorn. Newsletter ein:

Zweitens: Schick mir eine Mail mit dem Stichwort „Digital Business Strategie“ und Deiner Adresse an: gewinne@saatkorn.com

Viel Glück!

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.