AUNTIE in der HR Startup Serie

Auntie in der Startup Serie

Auntie heißt das HR Startup, welches ich Dir hier im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich habe mit Founderin und CEO Mervi Lamminen (oben links) gesprochen. Auf geht’s:

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN Leser:Innen doch kurz vor.

Ja, das mache ich doch gerne. Ich bin Mervi, CEO und Gründerin von Auntie. Wir sind eine finnische Mental Wellbeing-Lösung für mentales Wohlbefinden für Unternehmen, die das psychische Wohlbefinden ihrer Teams verbessern wollen. Wir in Finnland sind seit Jahren die Nummer Eins im World Happiness Report, aber auch wir haben Probleme mit Überarbeitung und zunehmenden psychisch bedingten Krankheitsausfällen.

Ich selbst litt 2015 unter Burnout und habe aus erster Hand erfahren, wie schwierig es sein kann, die nötige Hilfe zu finden, wenn man sie braucht. Mir war aber auch klar, dass frühzeitige Hilfe und Prävention ebenso wichtig sind wie die richtige Betreuung, wenn man bereits Hilfe braucht. So entstand die Idee zu Auntie.

Ursprünglich sollte Auntie ein Handyspiel sein. Aber wir haben schnell gemerkt, dass seelisches Wohlbefinden eine menschliche Komponente braucht. Die Pandemie hat das einmal mehr bewiesen. Im Jahr 2016 kamen dann die ersten Fachleute für psychisches Wohlbefinden hinzu. Mittlerweile sind es über 120, allesamt staatlich geprüfte, Therapeut:innen, die unseren Kund:innen in über 20 Sprachen als Auntie Professionals zur Verfügung stehen.

Als Dienstleistung, die Organisationen und Unternehmen ihren Teams anbieten, tragen wir dazu bei, die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen und die Unternehmenskultur zu stärken.

Psychische Gesundheit ist ein großes und wichtiges Thema, dem sich immer mehr Unternehmen annehmen. Sie wollen ihren Mitarbeitenden diesen Mehrwert bieten. Was wir zudem bieten, sind messbare Ergebnisse. Wir sind der Meinung, dass Programme für mentales Wohlbefinden klare KPIs brauchen, sonst sind Corporate-Wellbeing-Angebote nur schmückendes Beiwerk ohne nachweisbaren Nutzen.

Fokus Mental Wellbeing

SAATKORN: Warum gibt es Auntie?

Es fing alles 2015 an. Ich musste feststellen, dass ich nicht als Einzige in einer Situation war, in der sie Hilfe brauchte, während es gleichzeitig unnötig schwierig war, Hilfe zu finden. Ironischerweise werden denjenigen Menschen die meisten Hürden in den Weg gelegt, die am ehesten psychologische Betreuung brauchen — es ist ein Teufelskreis. Ich litt an einem Burn-out und versuchte verzweifelt, Hilfe zu bekommen. Diese Erfahrung führte zur Gründung von Auntie. Die Forschung und Expert:innen für psychische Gesundheit sind allgemein der Meinung, dass frühzeitige Interventionen, die Menschen auffangen bevor es zu einem Zusammenbruch kommt, die effektivste Art sind, mit psychischen Problemen umzugehen und diese zu vermindern. Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass glückliche und ausgeglichene Mitarbeiter:innen positiver und produktiver sind.

HR Tech Startup

SAATKORN: Was ist eure konkrete Business Idee?

Wir haben ein einzigartiges Konzept, das leicht zugänglich und individuell zugeschnitten ist und das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter:innen frühzeitig fördert – bevor Herausforderungen wie Stress, Überforderung oder Motivationsverlust überhand nehmen. Unsere aktuell zwölf Pakete sind vorstrukturiert und passen perfekt zu einer Vielzahl von Lebenssituationen wie neue berufliche Herausforderungen, Einsamkeit, Schlaflosigkeit oder die Rückkehr ins Büro. Sie ermöglichen es den Mitarbeiter:innen, gemeinsam mit einem von über 120 Mental Wellbeing Professionals, allesamt staatlich anerkannte Therapeut:innen, konkrete Lösungen für ihre Herausforderungen zu entwickeln. Sie haben 1:1-Sitzungen mit unseren Fachleuten und können Ihre Probleme in einem privaten und vertraulichen Rahmen besprechen.

Wir wissen, dass Corporate Wellbeing-Lösungen im Trend liegen. Dennoch sehen viele Unternehmen sie nur als einen Faktor für die Mitarbeiter:innenbindung oder das Employer Branding. Der tatsächliche Nutzen für die Mitarbeiter:innen und den Arbeitgeber bleibt im Dunkeln.

Das ändern wir. Mit klaren KPIs und Dashboards für HR-Expert:innen auf Kundenseite wird der Impact der Unterstützung DSGVO-konform messbar gemacht. Damit wird deutlich, dass Corporate-Wellbeing-Angebote nicht nur schmückendes Beiwerk sind: Durch die Steigerung der Produktivität und die Verringerung von Fehlzeiten wird Corporate Wellbeing zu einer positiven Nettoinvestition für Arbeitgebende.

Hyper Growth

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits von Auntie überzeugen können?

Seit der Gründung von Auntie im Jahr 2015 und besonders in den letzten zwei Jahren sind wir mit einer jährlichen Rate von über 200 % gewachsen. Es ist erstaunlich, wie viele Unternehmen und Organisationen wir unterstützen, und wir sind stolz darauf, Teil ihrer Strategie für mentales Wohlbefinden zu sein. Heute unterstützt Auntie weltweit die Teams in mehr als 350 Organisationen. Obwohl wir gerade erst begonnen haben, in den DACH-Markt zu expandieren, haben wir hier bereits einige wunderbare Kunden, zum Beispiel die Schweizer Aufzugsfirma Schindler oder Smartly in Berlin.

Aus Finnland nach DACH

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Wie gesagt, wir sind gerade erst in den DACH-Markt eingetreten, nachdem wir bereits in unserem Heimatmarkt Finnland und einigen anderen europäischen Märkten aktiv waren. Wir sind noch dabei, uns hier einzuleben. Unser Ziel und unsere Vision ist es also, die führende Lösung für mentales Wohlbefinden für Unternehmen jeder Größe in Deutschland, der Schweiz und Österreich zu sein. Wir wollen ein Partner für unsere Kund:innen sein und die erste Adresse für HR-Tools zum Thema psychische Gesundheit. Intern wollen wir auf den Daten und der Erfahrung aufbauen, die wir haben, und unser Netzwerk und unser Dienstleistungsangebot für verschiedene Situationen ausbauen.

Ziel: #1 für psychisches Wohlbefinden

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Nun, ein Wünsche erfüllender Dschinn wäre schon was Tolles. Natürlich fallen mir als erstes der Weltfrieden und ein Ende der Pandemie ein. Aber was die Themen angeht, die mir und Auntie besonders am Herzen liegen, also psychische Gesundheit und mentales Wohlbefinden: Diese Themen sind derzeit in der öffentlichen Diskussion sehr präsent. Das ist großartig und notwendig. Aber es liegt noch ein langer Weg vor uns.

Mein erster Wunsch wäre es, das Stigma, das psychische Probleme umgibt, endlich zu beseitigen, und damit einhergehend mein zweiter Wunsch, dass Hilfe und Unterstützung für alle, die sie brauchen, einfach und zugänglich gemacht wird. Ich denke, damit wäre schon sehr viel erreicht. Der letzte Wunsch ist dann doch weniger ein Wunsch als vielmehr ein Ziel für uns für die nächsten Jahre. Wir wollen die Nummer eins für psychisches Wohlbefinden im betrieblichen Gesundheitsmanagement auf dem DACH-Markt sein und unsere Kund:innen dabei unterstützen, ein gesundes Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeitenden zu schaffen.

Kontakt aufnehmen!

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Die Kontaktaufnahme mit uns ist easy. Entweder ihr geht auf unsere Website oder ihr kontaktiert uns direkt auf LinkedIn oder Instagram. Wir sind gerade dabei, unser Team hier in Deutschland aufzubauen und werden auch auf den kommenden HR-Messen, wie der Zukunft Personal Europe, vertreten sein. Wir laden alle Leser:innen von Saatkorn herzlich ein, uns dort besuchen zu kommen. Es ist immer wieder spannend, mit Mitarbeiter:innen und Unternehmen über das Thema psychisches Wohlbefinden zu sprechen, denn dazu kann jeder und jede etwas sagen.

SAATKORN: Mervi, ganz herzlichen Dank für das Interview. Und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Auntie!

Bist Du auch Startup FOUNDER*IN?

Und soll Dein Unternehmen auch kostenlos in der SAATKORN HR Startup Serie gefeatured werden? – Dann beantworte DIESE FRAGEN, pack gutes Bildmaterial und – sofern vorhanden – einen Video-Link dazu und sende das Ganze an hrstartups@saatkorn.com
Dein Feature erscheint dann hier auf dem Blog, in meinem Newsletter und nen Social Push gibt’s gratis obendruff. DEAL?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.