APPLYSIA in der HR STARTUP Serie

Applysia heißt das Startup, welches ich Euch heute im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor. 
Gerne! Wir sind Applysia, ein HR-Tech Startup aus Münster. Unser Ziel ist es mit unserer Software Unternehmen und Unternehmensberatungen effiziente, faire, papierlose und KI-gestützte Personalassessments zu ermöglichen. Das Besondere an unserem Gründungsteam ist dabei die Mischung aus psychologischen und technischen Hintergründen. Simon und Richard sind Doktoranden der Wirtschaftspsychologie und tragen ihre Expertise im Bereich Eignungsdiagnostik bei. Fabian ist als Full Stack-Entwickler für die Softwareentwicklung zuständig. Die Konzeption wird von Luke, unserem UX-Experten, überschaut. Seine langjährige Erfahrung im Bereich User Experience in Kombination mit regelmäßigen Workshops mit unseren Nutzern sorgen für eine menschenzentrierte Entwicklung der Applysia App. Rückenwind bekommen wir außerdem von unserem Partner Zweitag, einem IT-Unternehmen, das uns mit Programmierressourcen unterstützt.

SAATKORN: Warum gibt es Applysia? 
Wahrscheinlich wegen einer Mischung aus Gründungsbegeisterung und Trotz 😄 Wir haben festgestellt, dass der HR-Bereich in der Digitalisierung an vielen Stellen noch zu wünschen übrig lässt und finden es nicht mehr zeitgemäß bei einem Assessment gerne mal 2000 Seiten Papier zu verschwenden. Trotzdem ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass Organisationen und Unternehmensberatungen noch auf Paper & Pencil Verfahren setzen. Diese wirken auf Bewerber häufig veraltet und führen zu vermeidbarem Papierverbrauch und erhöhtem Zeitaufwand, der sich negativ auf die Qualität der Einstellungsentscheidungen auswirken kann. Außerdem hat sich mit der plötzlichen Pandemie eine neue Herausforderung ergeben: Fast jedes Unternehmen ist nun darauf angewiesen Remote-Assessments durchzuführen, obwohl sie damit in der Vergangenheit wenig Erfahrungen gesammelt haben. Auch alle Möglichkeiten der Data-Science, besonders im Forschungsfeld künstlicher Intelligenz, haben keinen Ansatzpunkt in einem analogen Verfahren. Dadurch geht die Chance verloren, aus den entstehenden Daten zu lernen. Jetzt ist es aber sehr unpraktikabel und oft auch unmöglich für mittelgroße Unternehmen und Beratungen sich eigens eine Software zu bauen und diese aktuell zu halten. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, unseren Worten Taten folgen zu lassen und das Problem zu lösen. Dabei waren wir uns aber einig, dass sich die Software auch anfühlen muss, wie man es von modernen Apps aus seiner Freizeit gewohnt ist, und gleichzeitig die Wissenschaftlichkeit von Diagnostik nicht aus den Augen verloren werden darf.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee? 
Sich von seinen Gewohnheiten zu trennen, kostet immer Überwindung. Um den Wandel zu erleichtern, braucht es eine leicht verständliche, intuitive und umsetzbare Lösung. Wir glauben, dass wir mit der Applysia App genau diese Lösung bieten. In einem Software-as-a-service Modell bekommen BeobachterInnen eine iPad-App zur Verfügung gestellt, in der sie alle Dokumente, Notizen, Bewertungen und Ergebnisse nur einen Fingerdruck entfernt haben. Dabei nutzen wir alle Stärken des digitalen Mediums und es entstehen automatisch grafische Übersichten, die die Koordination unter den BewerterInnen und den direkten Vergleich von KandidatInnen ermöglichen. Die Verwaltung findet in einem übersichtlichen Webinterface statt, sodass man jeden Auswahlprozess nur einmal anlegen muss und dann beliebig oft ausführen kann. Im nächsten Schritt erstellt unsere Software auf Wunsch KI-basiertes Feedback zu dem Verhalten der BeobachterInnen, dem Prozess und den KandidatInnen. Dies kann zur Verbesserung des Assessments und zum Training des Personals verwendet werden und gibt einen Einblick, der in dieser Tiefe bisher nicht möglich war.

Applysia Softwarebeispiel in der SAATKORN HR Startup Serie
Applysia Softwarebeispiel in der SAATKORN HR Startup Serie

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?
Da müssen wir besonders unsere Pilot-User, die Unternehmensberatungen aestimamus und HRpepper, hervorheben, die uns bereits bei der Entwicklung der App unterstützt haben und durch ihr Feedback wertvolle Beiträge zur User Experience geliefert haben. Unsere Software nutzen inzwischen aber auch weitere Beratungen und Unternehmen wie beispielsweise die VHV Versicherungs-Gruppe, die ein Early-Adopter im Bereich der Industrie darstellt. Unser Fokus liegt dabei auf den ca. 2000 Personalberatungen, die im Bereich Assessment/Personalauswahl aktiv sind, und auf HR-Abteilungen von mittelgroßen bis großen Unternehmen. Aber auch mit Kommunen und öffentlichen Institutionen sind wir im Gespräch.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen? 
Unsere Vision ist es, dazu beizutragen die Science-Practitioner-Gap zu schließen und dafür zu Sorgen, dass Potenziale in Menschen frei von Vorurteilen erkannt, gefördert und entfaltet werden können. Durch strukturierte digitale Verfahren wollen wir überall faire, nachhaltige und effiziente Auswahlprozesse unterstützen. In drei Jahren möchten wir, dass Applysia im HR-Bereich synonym mit Assessment ist. Die Vorbereitung und Durchführung von Diagnostik soll einfach sein und Spaß machen, ohne dabei an prognostischer Validität zu verlieren. Alle Unternehmen, unabhängig ihrer Größe, sollen ermöglicht bekommen, mit unserer Software sowohl den Nachwuchs als auch Führungskräfte effizient, fair und intelligent auszuwählen.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?
Das ist eine knifflige Frage, aber wir nehmen einfach mal an, dass gesellschaftliche und politische Themen – von denen es momentan ja nicht wenige gibt – außen vor sind und es nur um spezielle Wünsche unserer Perspektive geht.

  1. Wie jedes Startup hoffen wir, dass sich unsere Vision erfüllt und wir weitere tolle Menschen finden, die daran teilhaben wollen.
  2. Dass Wissenschaft und Praxis wieder etwas näher zueinanderfinden.
  3. Regenpausen, wenn wir zum Büro oder davon nach Hause radeln. Ein sehr verbreitetes Problem in Münster 😄

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen? 
Am besten könnt ihr uns per E-Mail unter info@applysia.de oder telefonisch unter +49 251 20807526 erreichen. Auf unserer Website www.applysia.de findet ihr mehr Informationen über uns und unser Produkt und habt die Möglichkeit, einen Demo Termin mit uns zu vereinbaren. Regelmäßige Updates zu Geschehnissen und neuen Features der App erhaltet ihr auf LinkedIn, Xing und auf unserem Blog!

SAATKORN: Vielen Dank für das Interview – und viel Spaß und Erfolg mit Applysia!

An alle Gründer*innen: wenn Ihr hier auch mit Eurem Startup gefeatured werden möchtet, beantwortet diese Fragen, packt aussagekräftiges Bildmaterial dazu und sendet das an hrstartups@saatkorn.com
Ein gutes Beispiel gibt’s hier

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.