ESSessment – Applysia mit innovativem digital Assessment

ESSessment – das ist das nagelneue digitale Assessment-Tool von Applysia, welches heute live geht und die Szene in den nächsten Wochen und Monaten in ihren Grundfesten erschüttern wird. Da lege ich mich als SAATKORN mal fest, denn es heißt ja nicht umsonst „Du bist was Du isst“. Die Verknüpfung von Ernährungsgewohnheiten mit künstlicher Intelligenz in einem modernen Assessment-Tool hat dem Markt schon lange gefehlt. Nach den vielen Quacksalbereien in letzter Zeit endlich mal ein glaubwürdiger, innovativer und ernsthafter Angang in diesem Themenfeld! Ich hatte Gelegenheit, mit Applyisa Co-Founder C. Richard Hossiep zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Richard, bitte stelle Dich den SAATKORN Leser:innen doch kurz vor.

Gern: ich bin Co-Gründer und Geschäftsführer von Applysia und leidenschaftlicher Hobbykoch. Wir haben uns auf das Thema Digitale Assessments fokussiert.

SAATKORN: Es heißt ja: „Du bist, was Du isst.“ – Und so gesehen war es ja nur eine Frage der Zeit, dass endlich jemand das Thema ESSessment angeht. Was steckt hinter Eurem Ansatz?

Die Idee kam uns beim Frühstücks-Müsli (für die, die darauf basierend Persönlichkeit analysieren möchten: es gab Haferflocken, Honig, Rosinen, Ananaserdbeeren, buchsblättrige Berberitze, Kumquats und Banane). Wir dachten, im Essen drückt sich so viel aus, nicht umsonst sagt man ja: “du bist, was du isst”.
Wir analysieren die Persönlichkeit von Menschen mit einer KI auf Basis eines Fotos ihres Frühstücks. So entstand ESSessment: (b)isst du geeignet?

SAATKORN: Ein super Ansatz! Schließlich ist Essen ja für jeden Menschen ein ganz zentrales und hochindividuelles Thema. Man denke nur an die verschiedenen Richtungen: Omnivorismus, Veganismus oder Vegetarismus, um nur mal die bekanntesten Ernährungsformen aufzuzählen. Da ist es nur folgerichtig, ein Ess-Assessment, kurz ESSessment, zu etablieren. In letzter Zeit gab es aber in der HR-Szene viel Tumult um vermeintlich valide Assessment-Lösungen wie beispielsweise über Sprache oder Gesichtserkennung. Was ist der große Unterschied zum ESSessment?

Sehr berechtigte Frage! Wir sehen da eine unglaubliche Vielfalt an teilweise aberwitzigen Ideen und Konzepten: warum sollte man dann nicht auch einfach das Frühstück nehmen können?! Also wir sind da auf jeden Fall mindestens gleichauf. Und wir wissen, dass unsere Lösung nicht allen schmecken wird – es gibt ja auch Menschen, die gar nicht frühstücken! Wie sind aber schon in der Entwicklungsphase um auch die Analyse von Lunch und Abendessen anbieten zu können.

Hier geht's zur ESSessment Seite von Applysia SAATKORN
Hier geht’s zur ESSessment Seite von Applysia!

SAATKORN: Welche Hypothesen leiten Euch, wie ist der ESSessment-Ansatz theoretisch untermauert und warum funktioniert das Ganze?

Ich glaube da sprechen die Ergebnisse für sich: Wir können bei vier Typen mit einer Präzision von mindestens 25% arbeiten, das ist deutlich mehr als 10%! Dabei ist das alles frei von Problemen, wie häufig fehlerbefallenen menschlichen Beurteilungsprozessen – schafft aber natürlich ganz neue. Validität ist eben für uns genauso ein Fremdwort wie für alle Anderen, es ist nämlich Latein! Daher sprechen wir lieber von Treffsicherheit – und da haben wir hier glaube ich einen ziemlichen Volltreffer.

SAATKORN: Sehr überzeugend! Da kann ich Euch nur ermutigen! Was erwartet Ihr Euch geschäftlich vom Thema ESSessment?

Wir sehen schon sehr viel Interesse vom Markt wie z.B. Lebensmittel-Konzernen. Insbesondere von Molkereien, die analysieren möchten, warum ihre Mitarbeitenden immer nur Käse produzieren.

SAATKORN: Von der Fleischindustrie mal ganz zu schweigen – da brat mir doch einer nen Storch! Auf jeden Fall werde ich das Thema hier bei SAATKORN neugierig weiter verfolgen und wünsche Euch bei Euren ESSessments viel Spaß und Erfolg!

Nachrichtlich habe ich das ESSessment natürlich auch selbst durchgeführt. Und hier seht Ihr das Ergebnis für SAATKORN, inklusive extrem zutreffender Beurteilung. Die Validität ist beeindruckend, also Daumen hoch für ESSessment:

ESSessment Beurteilung für SAATKORN
ESSessment Beurteilung für SAATKORN. Klicken, um selbst teilzunehmen!

 

Ihr seht: ESSessment hebt die Personalauswahl auf ein neues Level. Dank innovativer KI-Methoden Potentiale schon beim Frühstück erkennen!
Ich bin total gespannt, wie die Experten darauf reagieren werden. Jo Diercks oder Florian Dyballa, was sagt Ihr dazu?

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „ESSessment – Applysia mit innovativem digital Assessment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.