• open panel

DEBA launcht Universitätszertifikatslehrgang “Employer Branding”

 

Reiner Kriegler von der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie) hat immer wieder spannende Ideen. Ganz aktuell launcht die DEBA einen Employer Brand Management Lehrgang “auf universitärem Niveau”. Zielsetzung ist es, “ein neues Berufsbild” zu prägen. Das hört sich erstmal interessant an und aus diesem Grund habe ich bei Reiner mal nachgefragt. Auf geht’s:

saatkorn.: Was verbirgt sich konkret hinter dem Label “universitätszertifizierter Lehrgang ‘Employer Brand Manager/in’”?
Es ist ein klassischen Executive-Programm, konkret die erste Fortbildung zum bzw. zur “Employer Brand Manager/in” auf universitärem Niveau. Es war uns wichtig, das Programm von vornherein auf so fundierte Füße zu stellen, dass die Teilnehmer nicht nur Praxis-Insights, sondern auch wissenschaftliche Fundamente mitnehmen. Ich bin glücklich, dass wir für Konzeption und Durchführung  mit der TU München und der Wirtschaftsuni Wien zwei exzellente Universitäten gewinnen konnten. Letzten Endes wollen wir den Auftakt machen, um das Berufsbild des/der Employer Brand Manager/in zu prägen.

Was passiert konkret? In vier zweitätigen Modulen durchlaufen die Teilnehmer des Lehrgangs alle Stationen des Werdegangs einer Arbeitgebermarke und lernen, ihren Aufbau und ihre Führung zu steuern und zu gestalten – mit praktischen Übungen, klassischen Impulsvorträgen, vielen  Beispielen und kollegialen Fallberatungen. Um das Abschluss-Zertifikat zu erhalten, werden sie zudem in kleinen Teams eine Abschlussarbeit anfertigen.

saatkorn.: Wer ist die Zielgruppe für dieses Angebot?
Jeder, der in seinem Unternehmen die Verantwortung für das Employer Branding hat. Und Unternehmen, die planen, Employer Branding zu starten. Sie holen sich die Kompetenz ins Haus, das von Anfang an richtig zu betreiben.

saatkorn.: Was sind die Benefits, wenn ich an diesem Lehrgang teilgenommen habe?
Die Teilnehmer gehören zu den ersten zertifizierten Employer Brand Manager/innen. Sie haben alle nötigen Kenntnisse erworben, um diese verantwortungsvolle Aufgabe in ihren Unternehmen auszuüben oder sich erfolgreich auf eine solche Stelle zu bewerben. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat, das schließlich echten Wert für den Lebenslauf besitzt, also ihren Marktwert steigert.

Unsere Absolventen sind befähigt, das Employer Branding in ihren Unternehmen zielgerichtet, effizient und wirkungsvoll zu steuern und zu gestalten. Damit die Vielzahl der operativen Maßnahmen auch wirklich auf die Etablierung eines Arbeitgebermarkenbildes einzahlen.

Nicht zuletzt: Acht gemeinsame Tage machen vertraut. So entsteht ein Netzwerk aus Employer Branding Profis, das nützlich ist. Warum soll die kollegiale Fallberatung denn mit dem Programm enden? Regelmäßige Alumnitreffen sind bereits geplant, vielleicht auch die eine oder andere Überraschung zwischendrin.

saatkorn.: Warum findet der Lehrgang an 3 verschiedenen Orten statt?
TU München und WU Wien bringen sich mit ihrem Lehrpersonal intensiv ein. In Wien findet das Modul “Externes Employer Branding” statt, in München “Internes Employer Branding”. Bei uns in Berlin startet und endet das Programm. Ein Zwei-Länder-Lehrgang in gleich drei sehenswerten Städten ist eine spannende Begleiterscheinung. Die Module finden freitags und samstags statt. Ich bin mir sicher, viele reisen erst am Sonntag zurück.

saatkorn.: Gibt es vergleichbare Lehrgänge im Ausland?
Ich kenne keinen. Ich habe gerade noch einmal gegoogelt und nichts gefunden. Ich bin mir aber sicher, dass es nicht lange dauern wird, dass auch in anderen Ländern so ein Angebot entsteht. Employer Brand Management hat jetzt schon einen hohen Stellenwert in den Unternehmen, und er nimmt zu. Ich glaube, die Zeit ist einfach reif dafür.

saatkorn.: Reiner, vielen Dank für die Informationen und viel Erfolg mit dem neuen Angebot!

Den Programmflyer für den Lehrgang findest Du hier: Lehrgang_EB_Manager_Programm-1, eine Übersicht zu den Dozenten hier: Lehrgang_EB_Manager_Dozenten_Termine.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

© 2012 saatkorn.