WORKWISE in der SAATKORN HR Startup Serie

Workwise – so heißt das Startup, welches ich Euch heute im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie vorstelle. Ich hatte Gelegenheit, mit Co-Founder Martin Trenkle zu sprechen.
Auf geht’s:

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Wir sind Workwise – ein über 100-köpfiges Team aus Recruiting-Begeisterten! Wir unterstützen mehr als 1.500 Unternehmen dabei, die passenden Menschen zu finden.

Das tun wir, indem wir unseren Kund:innen auf einer Plattform und im persönlichen Kontakt alles für ein erfolgreiches Recruiting bieten. Das geht von der Beratung, wer überhaupt gesucht wird, über die Vermarktung der Jobangebote mit einer starken Reichweite bis hin zur eigenen Karriereseite und digitalen Recruiting-Lösung für das Unternehmen. Dazu aber später mehr 🙂

SAATKORN: Martin, warum gibt es Workwise?

Meinem Mitgründer Jannik und mir war von Anfang an klar, dass wir ein Startup gründen wollten. Wir kannten uns schon aus der Schule und ich konnte Jannik nach dem Abitur überzeugen, in derselben Stadt zu studieren. Wir hatten bereits viele Ideen und sind dann schon vor dem ersten Tag des Studiums mit Campusjäger gestartet.

Uns ging es von Anfang an darum, die Jobsuche für Studierende und Absolvent:innen zu vereinfachen und sie mit Unternehmen zusammenzubringen – für Praktika, Werkstudentenstellen und ihre ersten Jobs.

Bis heute haben wir unsere Idee extrem weiterentwickelt und sind dabei komplett selbst finanziert geblieben. Damals wussten wir nicht, worauf wir uns da einlassen. Wir hätten nicht damit gerechnet, dass wir heute sieben Jahre später bei Workwise mit über 100 Menschen im Team die verschiedensten Unternehmen so stark im Recruiting unterstützen können. Das ist ein super Gefühl.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

Heute hängt alles, was wir machen mit dem Kernproblem zusammen, welches wir lösen wollen: Dass Unternehmen die passenden Menschen für ihre Teams finden.

Ein Teil der Lösung, die wir bieten, ist unser Recruiting-Service, bei dem wir uns um das Recruiting unserer Kund:innen kümmern: Nach der gemeinsamen Besprechung und Erstellung der Jobangebote unserer Kund:innen starten wir in die Vermarktung. Über unser exklusives Partnernetzwerk erreichen wir Jobsuchende auch an Orten, die über klassische Jobbörsen hinausgehen. Das sind beispielsweise Hochschulgruppen, Apps oder Webseiten, die den Alltag unterstützen. Als nächstes machen wir es Kandidat:innen leicht, sich zu schnell zu bewerben und helfen anschließend bei der Auswahl. Die meisten Kund:innen schätzen, wie schnell und eng wir mit ihnen zusammenarbeiten.

Außerdem haben wir gemerkt, dass viele kleine und mittelständischen Unternehmen noch keine Strukturen im Recruiting aufgebaut haben. Wir bieten ihnen dafür unser kostenloses Bewerbermanagementsystem an. Sie können damit digital und viel effektiver arbeiten.

Unsere Lösung ist kostenlos nutzbar. Nur wenn Unternehmen wirklich unseren Recruiting-Service, bei welchem sie mehr Unterstützung erhalten, buchen und auch jemanden einstellen, zahlen sie eine Prämie pro Vermittlung. Reichweite und Beratung bekommen sie allerdings von Anfang an – so kann uns jede:r auch erst einmal ohne Risiko testen. Das schätzen viele unserer Kund:innen.

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits von Workwise überzeugen können?

Um hier mal ein spannendes Beispiel aus unserem Kundenpool von über 1.500 Unternehmen zu nennen: Anfang des Jahres sind wir mit Enpal – einem hochfianzierten Startup – richtig durchgestartet. Das Team dort wächst gerade rasant, weil es sich mit einem der größten Probleme unserer Generation beschäftigt: dem Klimawandel und grünen Energielösungen. In nur drei Monaten haben wir es geschafft, 20 Personen für ihr Sales-Team zu finden. Nur so kann Enpal seine kundenzentrierte Mission weiter verfolgen.

Ein weiteres Startup mit über drei Millionen Funding ist smark. Die Stuttgarter nutzen die Workwise-Karriereseite (die hier angeschaut werden kann) für ihren Employer-Branding-Auftritt und finden über unseren Service vor allem besonders gesuchte Fachkräfte im technischen Bereich.

Es gibt Unternehmen mit tausenden Angestellten, die sehr stark über uns rekrutieren und vor allem ergänzend zu weiteren Recruiting-Maßnahmen nutzen. Unser Fokus liegt aber auf kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Wir überzeugen sie, weil wir schnell passende Kandidat:innen finden und vollumfänglich im Recruiting unterstützen können. Uns ist es wichtig, dass wir diesen wachstumsstarken Unternehmen helfen. Aber auch weniger wachstumszentrierte Unternehmen wenden sich an uns – vor allem wenn spezialisierte Fachkräfte fehlen.

Wenn die passenden Leute nicht zum richtigen Zeitpunkt zu finden sind, stockt die Weiterentwicklung oder hohe Opportunitätskosten fallen an. Deshalb ist aus unserem Team an Recruiting-Spezialist:innen auch immer eine Ansprechperson für jedes einzelne Unternehmen da und kümmert sich.

Workwise SAATKORN Podcast Website
Hier geht’s zu WORKWISE

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

In sieben Jahren Campusjäger haben wir gelernt: Ein erfolgreiches Recruiting ist das, was ein erfolgreiches Unternehmen ausmacht – es sind nämlich die Menschen, die das Unternehmen voranbringen.

Vor einem Monat haben wir deshalb einen riesigen Schritt gewagt und aus Campusjäger wurde Workwise. Wir haben uns von der Plattform für Studierende und Young Professionals zu einer Plattform entwickelt, über die Unternehmen ihr gesamtes Recruiting abbilden können.

Für uns und unsere bestehenden Kund:innen ist das eine riesige Chance. In den nächsten drei Jahren wird es darum gehen, das Recruiting und die Jobsuche so weiterzuentwickeln, dass wir wirklich immer das anbieten, was die Recruiting-Herausforderung löst. Davon wollen wir maximal viele Unternehmen im deutschsprachigen Raum überzeugen.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Wir wünschen uns:

  1. Dass wir es schaffen, die Probleme im Recruiting-Markt für beide Seiten zu lösen.
  2. Dass kein Unternehmen mehr blockiert ist, weil die passenden Leute fehlen.
  3. Und dass Kandidat:innen sich schnell bewerben können, nicht ewig auf Antworten warten müssen und sie auf Augenhöhe behandelt werden.

Ganz besonders würden wir uns aber freuen, wenn jede:r Recruiter:in oder HR-Manager:in, der oder die das hier liest, mal Kontakt mit uns aufnimmt und uns kennenlernt 😉

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Schaut also gerne auf unserer Webseite vorbei, wenn ihr mehr über uns wissen wollt.

Auf der Suche nach HR- und Recruiting-Fachwissen werdet ihr außerdem in unserer HR-Praxis fündig und für aktuelle News, Trends, Interviews sowie Fallbeispiele von Workwise folgt uns am besten auf Linkedin oder unserem Blog. Wir freuen uns!

SAATKORN: Ganz herzlichen Dank für das Interview – und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit Workwise!

An alle Founder:innen: wenn Ihr Euer HR Startup hier auch gefeatured haben möchtet, beantwortet diese Fragen, packt gutes Bildmaterial und – wenn vorhanden – einen YouTube Link dazu und sendet das Ganze an hrstartups@saatkorn.com

Ich bringe Euer Interview dann im Rahmen der SAATKORN HR Startup Serie.

 

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Ein Gedanke zu „WORKWISE in der SAATKORN HR Startup Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.