Was verbirgt sich hinter www.career-in-germany.net?

Was verbirgt sich hinter www.career-in-germany.net?

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände haben unter „Career In Germany“ eine neue Website gelaunched. Zielsetzung ist es, Transparenz zu schaffen und die Zuwanderung zu fördern. Grund genug für ein Interview mit Kati Müller, Referentin Abteilung Arbeitsmarkt der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Auf geht’s:

saatkorn.: Wer und was verbirgt sich hinter der Initiativewww.career-in-germany.net?
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat die Website ins Leben gerufen, um Unternehmen und Fachkräfte durch das breitgefächerten und schwer überschaubaren Informations- und Förderangebot im Bereich Zuwanderung zu leiten. Die Website bündelt wichtige Informationen zur Unterstützung, Vernetzung und zum bestehenden Engagement. Sie bietet eine Plattform für den Austausch erfolgreicher Praxisbeispiele aus Unternehmen und Verbänden.

saatkorn.: Welche Ziele verbinden Sie mit der Plattform? Welche Zielgruppen wollen Sie erreichen?
Die zunehmenden Fachkräfteengpässe stellen die deutsche Wirtschaft vor enormen Herausforderungen. In manchen Regionen und Branchen kann der Bedarf an qualifizierten Fachkräften schon heute nicht gedeckt werden. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren weiter verstärken. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss Deutschland nicht nur alle inländischen Fachkräftepotenziale erschließen, sondern auch weiter um Fachkräfte aus dem Ausland werben. Es ist wichtig, bereits jetzt in die Ausbildung von Jugendlichen aus der EU zu investieren und im Ausland gezielt um Fachkräfte zu werben. Mit der Onlineplattform will die BDA einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. Die Website wendet sich an Unternehmen in Deutschland und mit einer englischsprachigen Version an ausbildungsinteressierte Jugendliche in der EU und Fachkräfte im Ausland.

saatkorn.: Wie können Unternehmen dort als Praxisbeispiel gefeatured werden?
Unternehmen mit weiteren Praxisbeispielen für die erfolgreiche Integration von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und Fachkräften aus dem Ausland können sich an die BDA wenden. Details – wie etwa Texte und Links zu Hintergrundinformationen sowie Gestaltung des Beitrags (zum Beispiel Logos) – stimmen wir mit den Unternehmensvertretern ab.

saatkorn.: Wie wird die Plattform beworben, insbesondere im Ausland?
Um Fachkräfte und ausbildungsinteressierte Jugendliche im Ausland zu erreichen, ist das Bewerben unseres neuen Online-Portals in ausländischen Print- und Onlinemedien sehr wichtig. Bei Anfragen von interessierten Journalisten und Fachkräften aus dem Ausland verweisen wir auf die Website.

saatkorn.: Welche Bedeutung spielt bei der Vermarktung der Plattform Social Media?
Social Media ist für uns ein wichtiger Kanal um über career-in-germany.net zu informieren. Zum Start der neuen Website haben wir Hinweise zum neuen Online-Portal in das Twitterprofil und die Facebook-Seite der BDA eingestellt.

saatkorn.: Frau Müller, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit www.career-in-germany.net.

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.