talentbay in der SAATKORN HR Startup Serie

talentbay – das ist das Startup im heutigen SAATKORN Serien-Feature. Ich hatte Gelegenheit, mit dem Founder Quartett, siehe oben, zu sprechen. Auf geht’s: 

SAATKORN: Bitte stellt Euch den SAATKORN LeserInnen doch kurz vor.

Wir sind talentbay! Konkret: Marc Irmisch-Petit, Marcus Otto, Michael Wenglein und Sylvia Edmands. Unsere Gründer Marcus und Michael (Mike) sind Investoren aus Leidenschaft und seit vielen Jahren in der Digital- bzw. Techwelt zuhause. Marc ist CEO von talentbay, Sylvia COO – beide HR- und Recruiting-ExpertInnen mit langjähriger Managementerfahrung. Unser Baby: talentbay – eine neue Karriere- und Netzwerk-Plattform in Europa, die Studierende direkt mit ihren zukünftigen KollegInnen vernetzt. Ganz unkompliziert und auf Augenhöhe.

SAATKORN: Warum gibt es talentbay?

Die Idee zu talentbay kam uns während unserer täglichen Arbeit: Es ist erschreckend aufwändig, akademischen Nachwuchs zu rekrutieren und junge Talente zu finden. Auch für AbsolventInnen endet der normale Bewerbungsprozess oftmals in einer Sackgasse. Das wollten wir ändern und den Recruiting-Prozess verbessern und vereinfachen.

Denn: Wir sehen für die deutsche Wirtschaft im Bereich Nachwuchsmanagement unmittelbaren Handlungsbedarf und möchten den Prozess, wie Unternehmen Talente finden, neu definieren. Gleichzeitig geben wir Studierenden die Möglichkeit, schon während ihres Studiums Kontakte zu verschiedenen Unternehmen zu knüpfen. Auf diese Weise erhalten sie ein besseres Bild ihrer zukünftigen Arbeitswelt. Das gilt vor allem für Zukunftsbranchen wie IT, Biotech, Ingenieurwesen oder Medizintechnik. Unser kleiner Beitrag, damit Deutschland und auch Europa global konkurrenzfähig bleiben.

SAATKORN: Was ist Eure konkrete Business Idee?

Mit talentbay bringen wir Studierende und Unternehmen zusammen, lange bevor die Personalabteilung eine konkrete Stelle ausgeschrieben hat – das ist einzigartig in Europa. Studierende lernen ohne Umwege ihr Aufgabengebiet, ihren zukünftigen Chef und ihre neuen KollegInnen kennen. Fachabteilungen hingegen ihre neuen MitarbeiterInnen. Ideale Voraussetzungen für den perfekten Match also! Das Matching auf der talentbay Website bzw. in der talentbay App erfolgt auf Basis unseres selbst entwickelten Algorithmus und berücksichtigt Parameter wie Auswahl der Uni, Studiengang, Studienfächer Interessen und Professoren sowie auf der anderen Seite das Anforderungsprofil der Unternehmen. Es gibt in ganz Europa nichts Vergleichbares. Am ehesten lässt sich talentbay noch mit dem US-amerikanischen Anbieter Handshake vergleichen. Der erwähnte selbst entwickelte Algorithmus berücksichtigt außerdem deutlich mehr Kriterien als ein Standard-Lebenslauf oder Profile auf Business-Netzwerken. talentbay ist eine 24/7 Karriere-Messe – eine Art „Karriere-Tinder“.

SAATKORN: Welche Kunden habt Ihr bereits überzeugen können?

Wir haben aktuell Kunden im zweistelligen Bereich auf unserer Plattform – und es werden immer mehr. Die meisten aus der High-Tech-Branche. Das direkte Kundenfeedback hilft uns, talentbay weiterzuentwickeln und zu verbessern und so auch kontinuierlich zu wachsen.

SAATKORN: Was ist Eure Vision – wo wollt Ihr in 3 Jahren stehen?

Wir sind die Karriereplattform für die Tinder-Generation. Bewerbungen sind langwierig, man quatscht mit unzähligen Personalern und hört doch nie wieder etwas? Nicht bei uns. Wie gesagt: Wir haben einen Algorithmus entwickelt, der die Qualifikationen von Studierenden mit dem Bedarf im  Unternehmen matcht – nicht Personaler, sondern direkt die Fachabteilungen werden zum Ansprechpartner. Wir denken Recruiting neu – schneller, effizienter und praxisnäher.

Dabei stehen wir aktuell noch ganz am Anfang. Jetzt geht es erst einmal darum, talentbay in Deutschland zu etablieren. Im zweiten Schritt erfolgt dann die internationale Expansion. Hier profitieren wir von entsprechenden Skaleneffekten, weil die technische Plattform ja bereits gebaut ist.

SAATKORN: Wenn Ihr heute 3 Wünsche frei hättet, welche wären das?

Wie jeder wünschen wir uns natürlich ein schnelles Ende der Corona-Pandemie. Dann können sich auch unsere zwei weiteren Wünsche erfüllen: eine erfolgreich abgeschlossene A-Finanzierungsrunde, die wir gemeinsam im Biergarten feiern können. 😉

SAATKORN: Wo und wie kann man Euch am Besten ansprechen?

Am besten einfach auf unserer Webseite registrieren. Oder über Social Media: LinkedIn und Facebook.

SAATKORN: Vielen Dank für Eure Antworten – und weiterhin viel Spaß mit talentbay!

Wenn Du Gründer*in bist und mit Deinem Startup auch in meiner Serie gefeatured werden möchtest, beantworte diese Fragen hier, pack (wichtig!) gutes Bildmaterial und falls vorhanden einen Youtube Link dazu, fertig!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.