Puls-Check Home Office – cooles Tool in Zeiten von Social Distancing

Puls-Check Home Office – so heisst ein neues Tool, welches passend zur gegenwärtigen Corona- und damit in vielen Unternehmen Home Office-Situation schnell Auskunft darüber geben kann, wie die Mitarbeiter im eigenen Unternehmen mit dem Wechsel auf das virtuelle Arbeiten klar kommen, wo sie Verbesserungsbedarf sehen und welche Ansatzpunkte für Zusammenarbeit noch gesehen werden. Der Puls-Check Home Office ist ein Tool meines Arbeitgebers TERRITORY EMBRACE und ich konnte mit Bernadette Kramer, die bei uns Head of Surveys ist, darüber sprechen. Das Coole: das Tool gibt es ab sofort auch für externe Unternehmen. Jetzt aber erstmal auf ins Gespräch mit Bernadette: 

SAATKORN: Bernadette, bitte stelle Dich den SAATKORN Leser*innen doch kurz vor.

Bernadette Kramer leitet den Bereich Survey Services bei TERRITORY EMBRACE
Bernadette Kramer leitet den Bereich Survey Services bei TERRITORY EMBRACE

Mein Name ist Bernadette Kramer und ich bin seit 2011 Teil von TERRITORY EMBRACE. Als Head of Surveys verantworte ich das Befragungsteam. Wir führen vor allem Mitarbeiterbefragungen zu Unternehmenskultur, Betriebsklima und Engagement der Mitarbeiter durch. Dabei betreuen wir Unternehmen aller Branchen, Größen und Komplexitäten – vom regionalen Mittelständler bis zum weltweit agierenden Medienkonzern. Neben den großen Projekten führen wir aber auch immer wieder gezielte Befragungen und Studien zu Führungskultur, Arbeitgebermarke und anderen Spezialthemen durch, um nah am Puls der Mitarbeiter zu sein. Gute Fragen und hilfreiche Antworten haben mich dabei schon immer beschäftigt: Von Haus aus bin ich Diplom-Psychologin mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie und Statistik.

SAATKORN: Was bedeutet die Corona-Situation für Dich und Dein Team ganz konkret?
Im ersten Moment wie für alle anderen wahrscheinlich auch große Unsicherheit und viele Fragen: Wie arbeiten wir jetzt zusammen? Was ist mit unseren Projekten?
Wir haben schnell festgestellt, dass das ständige Arbeiten im Home-Office ohne persönlichen Kontakt erfordert, sich bewusst Räume zu schaffen um miteinander zu sprechen – gerade mit dieser Unsicherheit als momentanem Grundgefühl. Die Gelegenheiten im Büro, über die man als Führungskraft sonst die Stimmung erfasst hat, gibt es jetzt nicht mehr – der Plausch in der Bürotür, die Begegnung an der Kaffeemaschine etc.. Als konkrete Maßnahme in unserem Team haben wir eine kurze Morgenrunde geschaffen, in der wir uns jeden Morgen für ein paar Minuten per Videokonferenz treffen – zum Kaffeeschnack, Austausch von aktuellen Infos und allem, was einem sonst so auf dem Herzen liegt. Dabei kam uns auch erstmalig die Idee, über die wir heute miteinander sprechen.

SAATKORN: Getrieben durch die aktuelle Situation habt Ihr mit dem Puls-Check Home Office ein interessantes Produkt entwickelt. Was steckt dahinter?
Es geht darum, als Team und Unternehmen beieinander zu bleiben – mit den Mitarbeitern im Home-Office in den Dialog zu kommen und sich gemeinsam in der aktuellen Situation weiterzuentwickeln. Wir möchten Unternehmen helfen herauszufinden, wie gerade die Stimmung bei ihren Mitarbeitern ist, wie gut ganz konkrete Dinge funktionieren – sowohl technisch als auch in der Zusammenarbeit – und wie sie als Arbeitgeber wahrgenommen werden. Dafür haben wir eine kurze Online-Befragung entwickelt, die in maximal zehn Minuten auf dem Mobilgerät oder dem Rechner ausgefüllt werden kann. Das Unternehmen erhält dann wenige Tage später eine Zusammenfassung der Ergebnisse sowie die Möglichkeit, selbst noch einmal detailliert zu analysieren, wie in verschiedenen Bereichen verschiedene Aspekte bewertet werden.

SAATKORN: Welche Unternehmen siehst Du als mögliche Kunden für den Puls-Check Home-Office?
Der Puls-Check ist sicherlich vor allem interessant für Unternehmen, deren Belegschaft nun vollständig oder überwiegend von zuhause aus arbeitet und die bisher mit dem Thema wenig Erfahrung haben. Die Größe oder Branche spielt dort keine Rolle – viele Unternehmen haben jetzt gerade in sehr kurzer Zeit große Schritte im Kontext Digitalisierung und New Work gemacht, die sie eigentlich erst mittel- oder langfristig geplant haben. Wir möchten ihnen helfen, das zu reflektieren und wichtige Erkenntnisse daraus zu kondensieren und zu nutzen.
Aber auch wir im Team und unser ganzes Unternehmen, für das das Thema Home-Office schon geübte Praxis ist (wenn auch nicht in dieser Intensität), haben in den zwei Wochen, die wir nun komplett remote arbeiten, schon viel gelernt, was über die aktuelle Arbeitssituation hinaus relevant sein wird. Letztendlich geht es für Arbeitgeber darum, den Kontakt zu ihren Mitarbeitern aufrecht zu halten, sich als verlässlichen Partner zu positionieren und – so gut wie gerade möglich – weiterhin erfolgreich zu sein.

SAATKORN: Was für Handlungsempfehlungen lassen sich durch den Puls-Check Home-Office für HR Abteilungen ableiten?
Die HR-Abteilung hat die Chance, den durch die aktuelle Situation angestoßenen Wandel aktiv zu begleiten und zu steuern. Zum einen können HR-Abteilungen sehr kurzfristig ableiten, wie die Zusammenarbeit in der Belegschaft und mit den Kunden funktioniert und was Learnings, hilfreiche Tools und Methoden sind, die als Best Practice für das ganze Unternehmen spannend sein können – jetzt und später. Ganz konkret erfährt man zum Beispiel welche Informationskanäle die relevanten Wege sind, um die Mitarbeiter zu erreichen.

Zum anderen finden HR-Abteilungen auch heraus, was ihr Unternehmen als Arbeitgeber besonders macht und können dies im internen und externen Employer Branding als Botschaften nutzen, um Vertrauen, Engagement und Identifikation der Mitarbeiter langfristig zu erhalten.

SAATKORN: Wie teuer ist denn so ein Puls-Check Home-Office?
Wir bieten die Standardbefragung in Deutsch als „Ready-to-use“-Paket für 2.450 € zzgl. MwSt. an. Auf Wunsch sind aber natürlich auch individuelle Anpassungen, weitere Sprachen und tiefere Analysen möglich.

SAATKORN: Wo kann man mehr Informationen zum Puls-Check Home-Office erhalten?
Mehr Informationen erhält man unter diesem Link oder bei mir via kramer.bernadette@territory.group  und 05241/23480-514.

SAATKORN: Herzlichen Dank für das Interview!

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.