Nachgefragt: Wie transparent sind Hochschulabschlüsse für Unternehmen?

Prof. Dr. Christoph Beck
Fragt nach: Prof. Dr. Christoph Beck.

Heute startet auf saatkorn. die neue Rubrik: „Nachgefragt“. Hier geht es weniger um Antworten, als um eine kurze Auseinandersetzung mit relevanten Fragen rund um Employer Branding, Personalmarketing oder Recruiting. Auf die Idee ist Prof. Dr. Christoph Beck gekommen, von dem die folgende Frage stammt:

Nachgefragt: Wie transparent sind Hochschulabschlüsse für Unternehmen?

Der Begriff der „Vielfalt“ und noch mehr der engl. Begriff „Diversity“ haben in den letzten Jahren nicht nur im Personalmanagement an Bedeutung gewonnen und scheinen auch immer wichtiger zu werden. Gilt dies aber auch für die Schul- und Hochschulabschlüsse?

So erhalten die Unternehmen von Bewerbern Abschlusszeugnisse von Hauptschulen, kooperativen Realschulen, integrativen Realschulen, Oberschulen, Fachoberschulen, Gymnasien, Fachgymnasien Wirtschaft, Fachgymnasien Technik, Fachgymnasien Sozialpädagogik etc. Auch bei der Zielgruppe der Studierenden bzw. Absolventen lebe die Vielfalt was die Hochschulabschlüsse angeht. So lag das Angebot der deutschen Hochschulen zum Wintersemester 2014/2015 in der Summe bei 17.437 Studiermöglichkeiten.

Insgesamt wurden 7.685 Bachelor- und 7.689 Master-Studiengänge angeboten (vgl. Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg. 2014): 1/2014 Statistische Daten zu Studienangeboten an Hochschulen in Deutschland – Wintersemester 2014/2015, Bonn). Davon allein 4.655 Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften und 2.738 Studierangebote in den Wirtschaftswissenschaften (vgl. ebenda).

Nachgefragt: Kennen die mit der Personalauswahl betrauten Personen im Unternehmen wirklich die Abschlüsse der einzelnen Schularten und Studiengänge und können Sie diese auch richtig einordnen? Oder ist das gar nicht notwendig, was hingegen wiederum die Frage aufwirft, warum dann diese Vielfalt?

 

Gero Hesse

Gero Hesse

Ich bin Gero Hesse, Macher, Berater und Blogger in den Themenfeldern Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting, Social Media und New Work. Mehr Infos über Gero Hesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.